SUV in der Mojave-Wüste

Unterwegs auf den Highways und Interstates der USA

Weite, beinahe unendliche Highways findet man in den Vereinigten Staaten von Amerika. Besonders im Westen der USA, wo man durch Wüsten und nie enden wollendes Grasland fährt, reicht das Asphaltband oft geradeaus bis zum Horizont. Wenn man dann noch unterwegs ein wenig an Höhe gewinnt, so wie zum Beispiel in Nevada oder Kalifornien, dann kann man vom höchsten Punkt der Straße viele Kilometer weit blicken.
Wie viele Kilometer es sind, weiß man am einfachsten, wenn man sich auf der Kuppe einen Punkt auswählt, auf den die Straße zuläuft und man den Kilometer- bzw. Meilenzähle im Auge behält. Manchmal möchte man aber vielleicht auch die Entfernung zu einem Punkt wissen, an dem die Straße gar nicht vorbeiläuft. Dann helfen nur die im Bild hinterlegten GPS-Daten und die spätere Messung bei Googlemaps.
Nachfolgend will ich ein paar Bilder mit unheimlich weiten Entfernungen zeigen:

Interstate 90 in Wyoming

Interstate 90 in Wyoming

Das hier ist eigentlich noch harmlos. Es zeigt die Interstate 90 in Wyoming und ein noch recht harmlose Variante, wie sie auch in Europa vorkommt. Der Parkplatz auf der rechten Seite ist 1,5 km entfernt und gleich dahinter macht die Interstate eine Kurve. Interessanter wird es da schon mit den Bergen im Hintergrund. Dabei handelt es sich um die Big Horn Mountains. Der höchste Berg dieser Gebirgsgruppe ist der Cloud Peak mit einer Höhe von 4.103 Metern. Auf dem Bild kann man ihn sogar erkennen. Es ist der dunkle, im Schatten liegende Gipfel am Horizont, auf den die Straße zu Beginn scheinbar geradewegs drauf zuzuführen scheint. Wir reden hier von einer Entfernung von knapp 62 km.

Kurve und dann geradeaus

Kurve und dann geradeaus

Manchmal macht eine Straße auch eine Kurve, so wie hier ebenfalls auf der I-90, dieses Mal aber in South Dakota. Gerade eben haben wir den Missouri River überquert und schon geht es über eine sanft wellige Landschaft bis zum Horizont.

Weiter Weg zur Tankstelle

Weiter Weg zur Tankstelle

Für solche Entfernungen ist es oftmals sinnvoll, frühzeitig zu tanken. 111 Meilen bis zur nächsten Tankstelle entsprechen 178 Kilometer.

Unterwegs auf dem ET-Highway

Unterwegs zum ET-Highway

Um zum ET-Highway zu gelangen, kann man in Nevada den Highway 6 benutzen. Wir stehen hier in einer leichten Kurve. Bis zu den Häusern im roten Punkt sind es 17 Kilometer schnurgerade Straße. Dieser markante Gipfel im Hintergrund ist dieses Mal nur 30 Kilometer entfernt.

Mitten in Nevada

Mitten in Nevada

Auf diesem Bild ist die gleiche Gebirgskette zu sehen. Wir sind jetzt nur weiter westwärts gefahren und blicken erneut zurück. Der Standort von dem Bild davor ist sogar auf diesem Bild vertreten. Und zwar sehen wir in der rechten Bildhälfte eine Ansiedlung am Fuße der Berge. Diese ist mittlerweile 18 Kilometer entfernt.

Bei Las Vegas

Bei Las Vegas

Bei diesem Bild hatten wir kurz zuvor Las Vegas verlassen und fuhren westwärts nach Kalifornien. Hier befinden wir uns bereits in Kalifornien und blicken zurück auf die Interstate 15 und die Stadt Primm. Genau an der Stadt verläuft die Staatsgrenze und das Gebäude im roten Kreis ist das Whiskey Pete’s Hotel & Casino. Es ist etwas über 16 Kilometer entfernt. Die Interstate verläuft durch den Ort und ist wenig später im blauen Kreis wieder zu sehen. Da liegen wir dann schon bei knapp 25 Kilometern. Und im grünen Kreis befindet sich das Gold Strike Hotel kurz vor den Toren der Stadt Las Vegas. Die Spielerstadt kann man auf diesem Bild nicht sehen, weil sie sich hinter den Bergen halbrechts im Bild verbirgt.

Straße im Death Valley

Straße im Death Valley

Auf dem oberen Bild sind ebenfalls in Kalifornien unterwegs und kommen gerade vom Death Valley zurück. Nachdem wir den Anstieg zu einer Berggruppe hinter uns haben, blicken wir auf ein weiteres, breites Tal. Bei dem gut erkennbaren, schnurgerade Abschnitt handelt es sich um ein 8,5 km langes Straßenstück. Danach verschwindet die Straße in den Bergen gegenüber. Dieser Straße folgt man unweigerlich, wenn man vom jetzigen Standort hinab in das Tal fährt. Unten am Bildrand sieht man den kurvigen Teil der Straße. Die Entfernung von unserem Aufnahmeort bis zu dieser leichten Delle nach links nach Durchquerung des geraden Stücks beträgt etwas mehr als 16 Kilometer Luftlinie.

Lange Straße in Kalifornien

Lange Straße in Kalifornien

Zugegeben, das ist jetzt keine so große Entfernung. Bis zur Kuppe sind es nur acht Kilometer.

Interstate 40 in Arizona

Interstate 40 in Arizona

Auf diesem Bild sieht man eine Schnellstraße. Und zwar verläuft hier die Interstate 40 quer durchs Bild. Man erkennt sie ganz gut an den kleinen, weißen Blöcken, die sich von links nach rechts durch das Bild ziehen. Dabei handelt es sich um Lkw. Ich stehe auf der Besucherplattform des Meteoritenkrater in Arizona und fotografiere nach Nordost, wo die Interstate rund 13 Kilometer von mir entfernt ist. Die Gebirgskette mit den markanten Bergen im Hintergrund befindet sich im Navaja Nation Reservation und ist knapp 65 km entfernt.

Highway 50

Highway 50

Der Highway 50 wird von der Tourismusbehörde in Nevada als einsamste Straße der USA vermarktet und hat uns gut gefallen, wie ich im verlinkten Bericht schon schrieb.

Highway 50 in Nevada

Highway 50 in Nevada

19 Kilometer sind es von dieser Stelle bis zu der Stelle im roten Kreis, wo die Straße leicht nach rechts wegführt. Die höchste Erhebung in der rechten Bildhälfte ist der Mount Prometheus mit fast 2.500 Metern Höhe. Er ist exakt 24 Kilometer entfernt.

Highway 12 durch Utah

Highway 12 durch Utah

Bei dieser Aufnahme standen wir an einem Rastplatz namens Head of the Rocks Overlook. Die Straße führt von diesem Punkt durch mehrere Kurven nach unten und zwar dorthin, wo sich jetzt das Wohnmobil befindet. Im Hintergrund sieht man die Henry Mountains mit dem Mount Helen und dem Mount Pennell. Sie gehören zu den Rocky Mountains und sind knappe 3.500 Meter hoch. Die Entfernung beträgt 63 Kilometer.

Forrest Gump Point

Forrest Gump Point

Wer den Film Forrest Gump mit Tom Hanks in der Hauptrolle gesehen hat, der kennt diese Stelle. Bis hierhin läuft der Protagonist mehrmals durch die USA und hört plötzlich auf zu laufen. Im Hintergrund befindet sich das Monument Valley, berühmt auch aus vielen anderen Filmen. Vom Forrest Gump Point, wie dieser Punkt sogar beschildert ist, bis zur der deutlich sichtbaren Kurve sind es gerade einmal dreieinhalb Kilometer. Zu dieser filigranen Doppelspitze, etwas links von der Bildmitte, sind es aber schon 10,5 Kilometer.

Michael Moll

Michael Moll

Auch wenn dieses Foto natürlich gestellt ist und ich natürlich nicht auf einem Highway Dr. Pepper trinke und einen Reiseführer über die USA lese, so ist es aber dennoch kein Problem, für einige Augenblicke und auch Minuten entspannt dort zu sitzen und ganz in Ruhe Fotos zu machen. Unterwegs sahen wir gelegentlich asiatische Touristen, die die seltsamsten Verrenkungen auf den einsamen Straßen machten und auch unsere Bilder entstanden immer mit völliger Gelassenheit. Diese sehr weiten Entfernungen kann man also oftmals in aller Ruhe genießen.

Und das sollte man auch, denn wenn man sich die Kilometer vor Augen führt und versucht, das mit der eigenen heimischen Region zu vergleichen, dann wird man vermutlich oft sagen, dass das nicht funktioniert.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Eindrücke von der Mojave-Wüste im Westen der USA

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Mehr in Blog, USA-Reisebericht
Chipmunk hält sich an mir fest
Chipmunks in amerikanischen Nationalparks

Meine Begegnung mit den Chipmunks in den amerikanischen Nationalparks verlief so, dass ich die putzigen Hörnchen gleich in mein Herz...

Schließen