Horsehoe Bend in Arizona

Bilder vom Horseshoe Bend

Eine Flussschleife ist immer wieder ein Hingucker. Das gilt auch – oder sogar gerade – für den Horseshoe Bend im US-amerikanischen Bundesstaat Arizona. Im Norden von Arizona, kurz vor der Grenze zu Utah befindet sich das kleine Städtchen Page. Dort bildet der Colorado River eine schöne Schlucht, den Glen Canyon.

Ausblick auf Horsehoe Bend

Ausblick auf Horsehoe Bend

Der Horseshoe Bend in Arizona

Durch diesen Canyon mäandert der Colorado River und fließt dabei durch eine sehr enge Kurve. Oberhalb dieser Kurve lässt sich das Schauspiel wunderbar betrachten, so dass sich der sogenannte Horseshoe Bend zu einem beliebten Fotomotiv entwickelt hat. Der Begriff Horseshoe Bend erinnert dabei daran, dass der Canyon die Form eines Hufeisens besitzt.

Flussschleife Horsehoe Bend

Flussschleife Horsehoe Bend

Um den Horseshoe Bend zu erreichen, muss man Page nur ein kurzes Stück auf dem Highway 89 in Richtung Süden verlassen. Direkt am Highway ist das Parken verboten, dafür gibt es aber einen gut ausgebauten Parkplatz, auf dem man für 10 Dollar seinen Wagen abstellen kann. Von dort aus spaziert man rund 800 Meter über einen gut ausgebauten Weg durch die Landschaft bis zur Klippe des Canyons.

Horsehoe Bend in Arizona

Horsehoe Bend in Arizona

Kurzer Spaziergang zum Aussichtspunkt

Ein Geländer sichert die Kante, allerdings nur direkt am Scheitelpunkt des Horseshoe Bend. Dieser Ausblick ist einfach nur fantastisch. Rot-braune Wüstenlandschaft in Arizona und weiter unten der Colorado River in einer engen Kurve – mir hat’s sehr gut gefallen.

Horsehoe Bend

Horsehoe Bend

Der Fluss fließt nach links weg und erreicht bald schon den Marble Canyon, wo er zwei sehenswerte Brücken unterquert und macht sich dann auf den Weg zum Grand Canyon.

Weg zum Ausblick

Weg zum Ausblick

Michael Moll

Michael Moll

Auch in Deutschland gibt es Flussschleifen

Wie ich oben aber schon schrieb, ist eine Flussschleife immer sehenswert. Daher will ich an dieser Stelle auch einfach mal zwei weitere Flussschleifen zeigen. Die Saarschleife besuchte ich bei einer Wohnmobilreise durch das Saarland und die Moselschleife kennt man, wenn man den Calmont-Klettersteig durchwandert hat.

Saarschleife im Saarland

Saarschleife im Saarland

Alle drei Flussschleifen sind wahrlich schön. Doch nur der Colorado River in Arizona wird als Horseshoe Bend bezeichnet, was ich irgendwie auch durch die Landschaftsform passend finde.

Moselschleife am Calmont

Moselschleife am Calmont

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog, USA-Reisebericht
Einsamer Highway
Mein Treffen mit dem Weihnachtmann – Episode 2

In dieser Episode erzähle ich euch, wie mein Treffen mit dem Weihnachtsmann am Polarkreis in Finnland verlief. Ich war nämlich...

Schließen