Transsib

2010 – (4) Mit der Transsib durch die Mongolei zurück


 

Mit der Transmongolischen Eisenbahn von Peking nach Moskau

Ankunft in Moskau

Nach sechs Tagen kamen wir in Moskau an und plötzlich ging alles ganz schnell. Irgendwie war die Reise hier vorbei, obwohl wir noch dreitausend Kilometer von zuhause entfernt waren. Aber es würde ja nur noch eine Nacht im Sukharevka-Hotel sein, bevor wir am nächsten Tag den Zug in das Ruhrgebiet besteigen würden.

Und so war es denn auch. Nach einigen Komplikationen im Sukharevka-Hotel schauten wir uns noch einmal die Stadt an. Das Hotel, welches eigentlich nur ein einfaches Hostel ist, liegt nur 20 Gehminuten vom Roten Platz entfernt. Doch es stellte sich als hilfreich heraus, dass wir die Buchungsbestätigung als Ausdruck mit uns führten, denn das junge Mädchen am Empfang konnte mit unserem Namen nichts anfangen und hatte eigentlich auch keine Zimmer mehr frei. Aber auch wenn man in solchen Momenten nur mit dem Kopf schütteln kann war es doch so, dass sie bemüht waren, ein freies Zimmer für uns zu organisieren, was dann auch irgendwann klappte.

Also besichtigten wir abends wieder den Roten Platz, den wir erst vier Wochen zuvor ausgiebig erkundeten, gingen in die Basilius-Kathedrale und schauten uns am nächsten Vormittag den Kreml von innen an.

 

Lust auf weitere Reiseinfos oder nette Gespräche?
Ich freue mich über jede Anmeldung in www.molls-reiseforum.de

 

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Grenze zwischen Asien und EuropaDie Weltenbummler | Die Weltenbummler

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.