Finnland

2012 – (3) Mit dem Wohnmobil durch Finnland


 

Mit dem Wohnmobil zum Nordkap

Besuch beim Weihnachtsmann in Rovaniemi

Dienstag, 7. August 2012
Die weitere Fahrt durch Finnland war recht unspektakulär. Schnell wurde uns klar, dass wir die Highlights von Skandinavien bereits hinter uns haben und es möglicherweise ein Fehler war, die Strecke in dieser Richtung zu fahren. Vielleicht hätten wir uns erst Finnland anschauen sollen, um dann ab dem Nordkapp die grandiose Fjordlandschaft in Norwegen zu genießen. So fuhren wir jetzt durch endlosen Wald. Bitte nicht falsch verstehen: Finnland ist schön. Es hat uns dort gut gefallen. Aber im direkten Vergleich mit Norwegen, von dem wir natürlich immer noch beeindruckt waren, da konnte Finnland einfach nicht mithalten.
Trotzdem, schön war es allemal über die ruhigen Landstraßen Lapplands zu fahren und weiterhin den Rentieren zu begegnen. Aber die schönste Begegnung in Finnland stand uns ja noch bevor, nämlich das Treffen mit dem Weihnachtsmann. Am späten Nachmittag kamen wir in Rovaniemi bzw. in Napapirii an und konnten Santa Claus noch schnell einen Besuch abstatten, bevor er an dem Tag sein Häuschen abschließt.

 

Klar, es gibt dort viel Kommerz, aber irgendwie war es auch witzig, mitten im August in das Haus des Weihnachtsmannes zu gehen. Der Eintritt ist kostenlos und schlendert kurz durch die Vorhalle, wo Santa Claus die Zeit anhalten kann, um die Geschenke zu verteilen. Anschließend wird man von einem Elf aufgegriffen, der einen dann zum Weihnachtsmann führt. Sowohl Elf als auch der Weihnachtsmann sprechen Deutsch. Und nicht nur das, er fragte, wo wir herkommen und er konnte zu unseren beiden Orten jeweils etwas sagen. Als ich ihm sagte, dass ich aus Essen bzw. dem Ruhrgebiet stamme, antwortete er mir: „Oh, dann kennst du bestimmt dieses… dieses…“ Der Weihnachtsmann legte seine Stirn in Falten und nach einem kurzen Augenblick vervollständigte er seine Frage: „Schalke“?
Na klar. Ausgerechnet. Da fährt man also zigtausend Kilometer durch die Weltgeschichte, trifft auf den Weihnachtsmann und der fragt einen nach Schalke. 😉

 

Natürlich wurden wir fotografiert und die Unterhaltung wurde auch aufgezeichnet. Anschließend erklärte uns der nächste Weihnachtself, dass wir das alles kaufen könnten. Allerdings zu einem horrenden Preis. Darauf verzichteten wir dann. Später habe ich mich ein wenig darüber geärgert, aber was soll’s? Sollte ich irgendwann wieder mal ein Interview mit dem Weihnachtsmann haben, dann bringe ich auf jeden Fall auch Pingu mit.
Weil es mittlerweile schon spät war, beschlossen wir, in Rovaniemi den Campingplatz aufzusuchen. Dieser wird von Deutschen geführt, die in der Sommersaison dort oben sind und im Winter wieder in Deutschland leben. Das gefällt mir, wäre auch was für mich. Auf dem Campingplatz konnten wir auch beobachten, wie eine ganze Gruppe von Wohnmobilen aus Frankreich ankam. Es handelte sich um eine geführte Gruppenreise. Vermutlich kamen sie aus Sankt Petersburg und waren auf dem weiteren Weg zum Nordkap.

 

Lust auf weitere Reiseinfos oder nette Gespräche?
Ich freue mich über jede Anmeldung in www.molls-reiseforum.de

 

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Michael sehr tolle Reisen hast du auf deiner wep Seite, ich möchte dies Jahr nach Schottland und hab mir alles angeschaut und auf geschrieben. Tolle Sachen bei,
    und ich konnte auch etwas brauchen.
    Kannst du mir eine Rute zeigen die Intressand ist.
    Ich fahre über Calias, Dover, wir wollen auch etwas von England sehen, ich hab meine HP auch vermerkt kannst dir mal anschauen.

    LG Herbert

    • Hallo Herbert,

      danke für deinen netten Beitrag. Allerdings schreibst du ihn unter meinem Finnland-Reisebericht und erwähnst Schottland und England. Da weiß ich natürlich nicht, was du genau möchtest. Zu Schottland kann ich dir derzeit nur eine Route zeigen, die interessant ist bzw. die ich interessant fand, nämlich die, die ich im Reisebericht auch beschrieben hatte.
      Viele Grüße
      Michael

  2. Hallo Michael,
    Ich plane mit meiner Familie eine Wohnwagenfahrt durch Finnland- Zum Nordcup und eventuell zu den Jorden in Norwegen.
    Ist das zeitlich machbar- in 3 Wochen ?

    Viele Grüße

    Carlotta

    • Hallo Carlotta,

      das ist aber eine strenge Zeitplanung und ich muss sagen, dass sie extrem knapp ist. Wenn man sich nicht länger in Finnland aufhalten will, dann ist man natürlich relativ zügig am Nordkap. Aber dann nach Süden zu den Fjorden? Gerade die halten ziemlich auf und sollten nicht unterschätzt werden. Wenn ich nur drei Wochen zur Verfügung habe, würde ich mich auf Südnorwegen beschränken. Da gibt es genug zu sehen und zu erleben. Wir waren auf unserer Nordkap-Tour sieben Wochen unterwegs.

      Viele Grüße
      Michael

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Nordkap-Tour, Wohnmobiltouren
Nordkap
2012 – (2) Auf dem Weg zum Nordkap

Vom Süden Norwegens gelangt man einfach über die E6 nach Norden - oder man macht einen Abstecher auf die Lofoten....

Schließen