Tantallon Castle

Schlösser und Burgen in Schottland

Schottland hat bekanntlich eine ganze Menge an Schlössern, Burgen und Ruinen zu bieten. Und beinahe zu jedem dieser Gemäuer gibt es eine sagenhafte Geschichte, eine spannende Historie und oft einen Namen, mit dem das Schloss verbunden ist. Befasst man sich mit den Schlössern und Burgen Schottlands etwas genauer, wird man natürlich auch die einzelnen Verbindungen zwischen den einzelnen Gebäuden sehen, denn wurde die eine Burg erobert, so hat man sich vielleicht in die andere Burg zurückgezogen usw.

Ich kenne natürlich nicht alle Burgen des Landes, aber so einige habe ich dann doch mittlerweile besichtigt und will sie hier einfach mal mit ein paar Worten vorstellen, genauso wie hier an dieser Stelle die Burgen und Schlösser in England vorstelle. Beginnen wir mal mit einer relativ unbedeutenden Burg:

Scalloway Castle

Scalloway Castle auf den Shetland-Inseln

Scalloway Castle auf den Shetland-Inseln

Scalloway war einst die Hauptstadt der Shetland-Inseln. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts wurde das Castle für den 2. Earl der Orkney-Inseln gebaut. Er hatte aber nicht viel davon, denn kurz nach seiner Fertigstellung lernte er ein anderes Schloss näher kennen. Er wurde in Edinburgh und später in Dumbarton eingekerkert, wo er hingerichtet wurde.

Ardvreck Castle

Scalloway Castle auf den Shetland-Inseln

Scalloway Castle auf den Shetland-Inseln

Ardvreck Castle

Ardvreck Castle

Zum Ardvreck Castle gibt es auch nicht allzu viel zu sagen. Es wurde fast zeitgleich mit Scalloway Castle errichtet, aber im Jahr 1737 durch ein Feuer zur heutigen Ruine zerstört. Ardvreck Castle ist aber in klassisches Geisterschloss, denn es ranken sich einige Geistergeschichten um das Haus. Da passte es ganz gut, dass das Wetter bei meinem Besuch so düster war.

Stirling Castle

Das Stirling Castle gehört zu den wichtigsten Schlössern Schottlands. Es befindet sich sehenswert oberhalb der gleichnamigen Ortschaft und war in der gesamten ersten Hälfte des letzten Jahrtausends Hauptresidenz der schottischen Könige. Die Burg ist untrennbar mit dem Namen Robert the Bruce verbunden, der als bedeutendster Herrscher über Schottland galt. Außerdem war Stirling Castle Krönungsort der Königin Maria Stuart.

Lochleven Castle

Kilchurn Castle

Kilchurn Castle

Mit Maria Stuart gibt es einen schönen Übergang zum Lochleven Castle. Dieses befindet sich auf einer kleinen Insel im gleichnamigen See, im Loch Leven. Auf Lochleven Castle hielt man Maria Stuart gut ein Jahr gefangen, bis ihr die Flucht aus der Burg und von der Insel gelang.

Edinburgh Castle

Edinburgh Castle

Edinburgh Castle

Spricht man von Herrschern und Königinnen muss man natürlich auch Edinburgh Castle in der Hauptstadt erwähnen. Die Bedeutung und Geschichte dieses Schlosses, das auch zum Weltkulturerbe zählt, ist zu umfangreich, um sie hier ausführlich beschreiben zu können.

Eilean Donan Castle

Eilean Donan Castle ist oft eine Filmkulisse

Eilean Donan Castle ist oft eine Filmkulisse

Eilean Donan Castle

Eilean Donan Castle

Irgendwo zwischen Fort William und der Isle of Skye befindet sich dieses gut besuchte Schloss. Zwei Mal war ich dort vor Ort und beide Male hatte ich schlechtes Wetter. Aber damit ging es mir noch besser als Robert the Bruce, den wir schon am Stirling Castle kennenlernten. Denn dieser musste in den schottischen Unabhängigkeitskriegen vor den Engländern fliehen und versteckte sich vor ihnen auf eben diesem Schloss. Außerdem ist Eilean Donan Castle oft auch in verschiedenen Filmen zu sehen, so zum Beispiel in James Bond.

Inveraray Castle

Inveraray Castle

Inveraray Castle

Inveraray Castle ist nun nicht so bedeutsam, kommt aber auch schon mal in verschiedenen Filmen als Kulisse vor. Unter anderem in einer Komödie mit Roger Moore, der ja bekanntlich auch den James Bond gespielt hat. So schließt sich der Kreis – wenn auch weit hergeholt.

Kilchurn Castle

Kilchurn Castle

Kilchurn Castle

Ganz in der Nähe von Inveraray Castle erhebt sich idyllisch an einem Loch das Kilchurn Castle. Eine große Bedeutung für die schottische Geschichte kann die heutige Ruine jedoch nicht vorweisen.

Lews Castle

Lews Castle in Stornoway

Lews Castle in Stornoway

Ähnliches gilt für Lews Castle. Große Schlachten fanden hier rund um die Burg nicht statt. Wahrscheinlich war sie zu weit abgelegen, immerhin befindet sie sich in Stornoway, der größten Stadt der Äußeren Hebriden.

Tantallon Castle

Besonder gut gefallen hat mir Tantallon Castle. Die Ruine ist von drei Seiten vom Meer umgeben und die einzige Seite, die von Land aus angreifbar ist, ist von einer 15 Meter hohen Mauer geschützt. Obwohl Tantallon Castle heute eine Ruine ist, kann man gut nachempfinden, wie sicher man sich hier einst gefühlt haben muss.

Thurso Castle

Thurso Castle

Thurso Castle

Ganz oben im Norden des schottischen Festlands befindet sich Thurso. Über das dortige Castle gibt es nicht allzuviel zu sagen, außer dass es wohl im 12. Jahrhundert entstand und irgendwann mal abgebrannt und wieder aufgebaut wurde. Nichtsdestotrotz ist es seit dem 19. Jahrhundert eine Ruine.

Urquhart Castle

Urquhart Castle am Loch Ness

Urquhart Castle am Loch Ness

Dieses Schloss kennt jeder, der mal auf der Suche nach Nessie war. Es befindet sich nämlich am Ufer von Loch Ness und gehört zu den meistbesuchten Schlössern bzw. Ruinen Schottlands. Einst war es heiß umkämpft und so kommt es, dass wieder einmal der Name von Robert the Bruce genannt werden muss, der Urquhart Castle endgültig für Schottland erobern konnte.

Dunbar Castle

Dunbar Castle

Dunbar Castle

Dunbar Castle befindet sich an der Hafeneinfahrt des Küstenortes Dunbar. Hier treffen wir wieder auf Spuren von Maria Stuart, die hier eine Zeit lang lebte – und zwar freiwillig, ohne dass sie – wie in Lochleven Castle – festgehalten werden musste. Eine Ruine ist Dunbar Castle aber bereits seit dem 16. Jahrhundert.

Dunnottar Castle

Dunnottar Castle

Dunnottar Castle

Dunnottar Castle auf einer Halbinsel

Dunnottar Castle auf einer Halbinsel

Zu guter Letzt haben wir noch Dunnottar Castle. Neben der Tatsache, dass Maria Stuart im Jahr 1562 das Schloss besuchte, ist es in der Geschichte Schottlands bekannt dafür, dass hier die schottischen Kronjuwelen versteckt wurden, als sich die Engländer von Süden her näherten. Außerdem macht sich das Schloss optisch gut auf einem Felsen, der als Halbinsel in das Meer ragt.

Castle McDuck

Nicht unerwähnt lassen möchte ich Castle McDuck, von dem ich aber aus nachvollziehbaren Gründen kein Bild habe. Castle McDuck wurde von Don Rosa geschaffen. Dieser ist bekannt als Zeichner von Disney-Comics und wird durch seinen Erzähl- und Zeichenstil als Nachfolger des legendären Carl Barks gehandelt. Im schottischen Rannoch Moor siedelte er das fiktive Castle McDuck an, auf dem Scrooge McDuck geboren wurde und seine ersten Lebensjahre verbrachte. Später zog er nach Glasgow und wurde im deutschsprachigen Raum als Dagobert Duck bekannt.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Burgen und Schlösser in England | Die Weltenbummler

  2. Pingback: Vier Burgen in Wales sind Weltkulturerbe | Die Weltenbummler

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog, Großbritannien
Wandern im Hohen Venn
Wandern im Hohen Venn (3) – Wanderung zum Kreuz der Verlobten

Das Kreuz der Verlobten ist nicht nur ein beliebtes Wanderziel, sondern erinnert auch an eine der tragischen Geschichten, die sich...

Schließen