Pilsumer Leuchtturm mit Liebesschlössern

Pilsumer Leuchtturm

Ich habe mir gedacht, ich zeige heute einfach mal ein paar Bilder vom Pilsumer Leuchtturm. Der Pilsumer Leuchtturm ist der Turm, der in einem Film von Otto Waalkes mal als Kulisse diente. Lange ist’s her. Sehenswert ist der Turm aber noch heute.

Pilsumer Leuchtturm

Pilsumer Leuchtturm

Er befindet sich westlich von Greetsiel und ist so ein wenig das Wahrzeichen von Ostfriesland geworden. Und das liegt dann wohl sehr an seiner Farbgebung mit vier roten und drei gelben Ringen. Er ist also kein klasssischer rot-weißer Leuchtturm und auch kein riesiger Leuchtturm in schwarz oder weiß.

Den Leuchtturm sieht man schon aus der Ferne

Den Leuchtturm sieht man schon aus der Ferne

Farbenfroh aber nur zwölf Meter hoch

Mit seinen zwölf Metern Höhe würde ich ihn sogar als relativ bescheiden klein bezeichnen. Der Turm entstand Ende des 19. Jahrhunderts und zwar eigentlich im Ruhrgebiet. Wobei ich mich hier nicht festlegen will, ob er im Ruhrgebiet oder durch die Gutehoffnungshütte in Oberhausen gebaut wurde. Das ist aber auch gar nicht so wichtig. Interessanter ist vielleicht eher, dass der Pilsumer Leuchtturm nur wenige Jahre in Betrieb war und schon kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs endgültig stillgelegt wurde.

Vogelbeobachtung bei Greetsiel

Vogelbeobachtung bei Greetsiel

Heute ist der Turm wegen seiner knalligen Farben ein beliebtes Fotomotiv und gut mit dem Rad, zu Fuß oder mit dem Auto zu erreichen. Wir besuchten den Pilsumer Leuchtturm im Rahmen einer kleinen Wanderung, als wir mit dem Wohnmobil in Greetsiel waren. Von dort sind wir einfach zu Fuß am Leyhörner Sieltief bzw. am Deich entlang spaziert.

Spaziergang am Deich zum Pilsumer Leuchtturm

Das ist keine ganz so kurze Strecke. Rund vier Kilometer je Richtung muss man dafür einplanen. Die Strecke kann man natürlich auch gut mit dem Fahrrad bewältigen. Unterwegs kommt man einem kleinen Binnengewässer vorbei, an dem von einem kleinen Holzhäuschen aus Vögel beobachtet werden können.

Schafe am Deich

Schafe am Deich

Später kommt noch ein Parkplatz, denn wie schon erwähnt, kann man zum Pilsumer Leuchtturm auch gut mit dem Auto fahren. An dem Parkplatz befindet sich ein kleiner Imbissstand. Hier empfehle ich die Kibbelinge zu probieren. Aber Kibbelinge empfehle ich ja sowieso immer, wenn es sie irgendwo gibt.

Kibbelinge am Imbiss neben dem Leuchtturm

Kibbelinge am Imbiss neben dem Leuchtturm

Wer will, kann im Pilsumer Leuchtturm auch heiraten. Gleich neben dem Türmchen hat man ein Gitter aufgestellt, an dem Verliebte ein Schloss aufhängen können. Kennt man ja mittlerweile von vielen anderen Orten auch.

Was kann man sehen?

Vom Deich, der am Leuchtturm vorbei führt, kann man über die Emsmündung hinweg zu den vorgelagerten Inseln Juist und Borkum blicken. Außerdem kann man weiter in Richtung Westen den niederländischen Küstenstreifen auf der anderen Seite der Emsmündung sehen. Dort befindet sich zum Beispiel das Noordkaap, also der nördlichste Punkt der Niederlande, das wir bei einer anderen Wohnmobilreise mal besucht hatten.

Modell des Leuchtturms in Greetsiel

Modell des Leuchtturms in Greetsiel

Alles in allem kann ich nur empfehlen, einfach mal hinfahren und die Landschaft genießen. Ich finde, der rot-gelbe Leuchtturm macht vor dem grünen Deich und unter dem blauen Himmel eine gute Figur.

Pilsumer Leuchtturm mit Liebesschlössern

Pilsumer Leuchtturm mit Liebesschlössern

 

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog, Sehenswertes in Deutschland
Häuserfront
Zu Besuch in Dawson City im Yukon

Dawson City ist eine Stadt, die ich immer mal besuchen wollte. Da ich grundsätzlich nicht fliege, ist Dawson City für...

Schließen