Molch

Bald wandern keine Kröten mehr

Bereits zum vierten Mal in Folge habe ich bei der Krötenwanderung, initiiert durch den NABU, helfen können. Schon in der Vergangenheit zeigte ich ein paar Bilder von der Heisinger Straße im Schellenberger Wald in Essen.

Bergmolch

Bergmolch

Diese wird dort regelmäßig im Frühjahr von verschiedenenen Amphibien überquert, damit die Tiere zum Ablaichen ein nahegelegenes Kleingewässer aufsuchen. Helfen kann so einfach sein, daher war es für uns keine Frage, dass wir auch in diesem Jahr wieder helfen werden, Kröten über die Straße zu tragen.
So halfen wir bei der Krötenwanderung 2014, 2015 und 2016.

Krötenwanderung

Krötenwanderung

42 Kröten und 17 Molche haben wir in diesem Jahr vor dem Tod im Straßenverkehr retten können. Allerdings sind wir dafür an zehn Abenden mit Warnweste und Taschenlampe am Zaun entlang gewandert und haben die Tierchen dabei aufgesammelt. Noch vor zwei Jahren hatten wir alleine an einem Abend fast 50 Amphibien bei ihrer Wanderung unterstützen können. Im letzten Jahr waren es schon deutlich weniger.

Molch

Molch

Gleichzeitig stellte ich ja bereits im letzten Jahr eine gewisse Ignoranz einiger Mitbürger fest. Tja, und nun können sich diese Mitbürger freuen. Denn es wird vermutlich im nächsten Jahr einen Krötenzaun weniger in Deutschland geben. An dem Zaun im genannten Schellenberger Wald gibt es mittlerweile so wenige Amphibien, dass der Aufwand vermutlich nicht mehr gerechtfertigt ist.

Krötenwanderung

Krötenwanderung

Das ist sehr schade. Zwar wird es im kommenden Jahr sicherlich noch die eine oder andere Kröte versuchen, über die Straße zu gelangen. Doch der Straßenverkehr wird seine Opfer finden und dann wird es an diesem Standort keine Krötenwanderung mehr geben. Was uns betrifft, werden wir an einer anderen Straße helfen. Aber es ist bedauerlich, dass es damit einen Ort mit Krötenpopulation weniger geben wird.

Krötenwanderung

Krötenwanderung

Und dann noch ein Wort an die unverbesserlichen Typen, die meinen, es sei lustig, wenn man helfende Menschen absichtlich motoraufheulend anhupt: Ihr seid Idioten und könntet euch auch mal um unseren Planeten kümmern.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Fahrt auf den Florida Keys bis Key West | Die Weltenbummler

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog, Tiere unterwegs
Rotkardinal
Tiere in den USA – Teil 2

Auch im zweiten Teil gibt es eine Auswahl schöner und besonderer Tiere, die wir auf unserer Reise durch die USA...

Schließen