Reiseplanung(en) für 2023

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Das Jahr 2022 neigt sich so langsam dem Ende zu.
    Da wird es doch Zeit sich über das kommende Jahr erste Gedanken zu machen.


    Ich starte dann einmal - wir denken über Norwegen nach. Das wäre unser 3. Norwegentrip, diesmal jedoch mit einem KaWa. Die ersten beiden (2011 Südnorwegen + 2013 der Norden) haben wir noch mit unseren Motorrädern gemacht, überwiegend gezeltet oder in Hyttas übernachtet.

  • Bei uns soll das Jahr 2023, so wie die letzten Jahre auch, in Andernach am Rhein beginnen (sofern wir einen Stellplatz bekommen).

    Wir reisen immer direkt nach Weihnachten an, dann klappt es meist. Muss auch nicht unbedingt in der ersten Reihe sein...

    Das machen wir aber nur, wenn es das Wetter zulässt. Natürlich haben wir Winterreifen aufgezogen (meist das ganze Jahr).

    Wir bleiben meist die erste Woche im neuen Jahr noch dort.


    Danach wird dann das Frühjahr mit Kurztrips innerhalb Deutschlands gefüllt, bis wir zwischen Ostern und Pfingsten planen, die Toskana zu besuchen.


    Dann wieder ca. 2 Wochen zuhause, Arzt- und andere Termine, bevor es Mitte Juni wieder nach Skandinavien gehen soll. Dort wollen wir dieses Mal 8-9 Wochen bleiben. Evtl. fahren noch gute Womo-Freunde einige Zeit mit...ob es Norwegen oder Schweden oder beides wird, ist noch unbestimmt. Wir wollen aber gerne auch wieder die Mitternachtssonne erleben und das am liebsten in Lappland nahe Jokkmokk oder auf den Lofoten...


    Mehr ist noch nicht in Planung, aber es fällt uns bestimmt noch was ein. :)


    Wenn das mit der letzen Woche des Jahres klappt, hätten wir in 2022 insgesamt 25 Wochen im Wohnmobil zugebracht. Das ist schon eine ganze Menge Zeit, aber es war uns nie zu eng und langweilig war es auch nicht...

    Gruß
    Helmut und Ilona

    (http://www.gonzi.de)
    Alle sagten "das geht nicht". Dann kam Einer, der das nicht wusste und machte es einfach... :)

    Einmal editiert, zuletzt von helle ()

  • Das wird wohl das Jahr in dem wir sehr viel und lange auf Achse sein werden : Teneriffa, Kreuzfahrt, USA, Usedom und im Herbst , nach einem Familienfest dann Rhein und Mosel. Dazwischen auch noch Norge und ich möchte noch mal ein paar Tage nach Neapel 😍. Aber wir sind auch sehr flexibel 😀

  • Auch wenn ich nur äußerst ungern fliege - vor allem Langstrecken - habe ich gestern einen Transatlantikflug für nächstes Jahr gebucht. Jemand aus meiner Verwandtschaft heiratet "drüben", und das will ich mir schon nicht entgehen lassen. Für eine Schiffsüberfahrt reichen meine Urlaubstage einfach nicht aus. Dafür bin ich dann 2 Wochen im Land und kann mich etwas umsehen.


    Alle weiteren Reisen werden sich wie gewohnt innerhalb Europas abspielen und eher kurzfristig geplant.

  • Bei mir stehen im kommenden Jahr drei Dinge an:

    1. Kurztrips innerhalb Deutschlands mit Schwerpunkt NRW, Hessen, Rheinland-Pfalz und Küste

    2. Baltikum. Diese Reise sollte eigentlich schon in diesem Jahr stattfinden und wurde kriegsbedingt verschoben.

    3. Eine spontane Reise, bei der wir jetzt aktuell noch nicht wissen, ob sie stattfinden und wenn ja, wann bzw. wohin es gehen wird. Wünsche sind vorhanden, aber hier müssen wir einfach abwarten.

  • Wir haben gerade einen schönen Bericht über Südschweden gesehen. Das hat uns total neugierig gemacht.

    Mal sehen, ob wir das im Zeitraum April bis Juni in Angriff nehmen.


    Immer noch auf unserem Plan steht ja die Iberische Halbinsel - gegen die Uhrzeigerrichtung - Baskenland, Portugal, Algarve, Gibraltar, Alicante, Barcelona; so ungefähr.


    Unser Plan mal wieder in die USA zu reisen, 4 bis 8 Wochen, von Ost nach West, hat einen erheblichen Dämpfer bekommen. Die Preise haben sich erheblich verändert. Im Vergleich zu der letzten Reise im Jahr 2018 ist alles sehr viel teurer geworden. Benzin, Flüge, Campgrounds. Na, warten wir mal ab, was ich wirklich als Rente ausgezahlt bekomme.


    Trips in Deutschland, Niederlande, Dänemark sind noch in der Planung.

    Gruß
    Michael

    Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse nichts außer Fußspuren. << Chief Seattle >>

  • Wir haben gerade einen schönen Bericht über Südschweden gesehen. Das hat uns total neugierig gemacht.

    Mal sehen, ob wir das im Zeitraum April bis Juni in Angriff nehmen.

    .....

    Wir waren 2011 erstmals in Schweden - Ende Mai. In unserem Reisebericht hatte ich schon geschrieben: Vor Juni sind noch sehr viele Campingplätze, Tierparks und andere Sehenswürdigkeiten geschlossen, auf den Kanälen ist Nichts los... Der Wildmarksvägen in Mittelschweden ist auch meist erst ab Mitte Juni befahrbar...

    nur mal zum Nachdenken...fahrt lieber im April Richtung Frankreich, Spanien, Portugal und später nach Skandinavien... :):)

  • helle`s Aussagen kann ich bestätigen- oft geht es erst nach dem Midsommar WE los.


    Wettermässig kam es in den vielen Jahren die ich dort lebte oft vor das Osten sehr warm war....jedenfalls wenn die Sonne schien. Morgens und abends jedoch oft noch Frost. Sonnenbaden im Bikini auf der Südterrasse während auf dem Nordaltan die Getränke in den Flaschen einfroren ;)-kein Scherz!


    Wenn du gerne in Seen schwimmen möchtest bist du im August /September besser dran da das Wasser gut aufgewärmt ist.

  • Wir haben noch nichts grosses geplant da wir noch einmal bis April wegen einer Familienfeier blockiert sind genau wie letztes Jahr und das ist halt so 😊


    wenn es klappt werden wir vorher Wellnessen oder ins Tessin fahren oder beides zusammen , das war ja letztes ja ein super Wetter und konnten viel unternehmen.

    Nach dem 12. April fahren wir spontan los und ich nehme an der Sonne nach, das hat uns schon viele überraschende Reisen und Erlebnisse gebracht die wir nicht missen möchten um Land und Leute kennen zu lernen, egal wo 🚐🏍🚲


    Im Herbst möchte ich ein wenig später fahren als sonst oder dann ganz einfach noch länger weg sein und würde gerne das überwintern im Süden versuchen in welchem Land ist noch offen, aber Weihnachten wollen wir zu Hause verbringen. Also muss es vorher oder nach her angegangen werden.


    Da ich das erste Mal Oma werde gibt es da auch noch Termine aber mit einem Womo kann man ja Flexibel sein 😍


    Mein Partner hat ja schon 3 Enkel die grad neben uns wohnen und wir an Ihrem Leben teil nehmen können wenn wir zu Hause sind 😊

  • "Da ich das erste Mal Oma werde gibt es da auch noch Termine aber mit einem Womo kann man ja Flexibel sein 😍"


    ach wie schön Sanitaer, ich freue mich für dich!

    Ich bin vor sechs Wochen zum ersten Male Oma geworden. Da freut mann sich ganz besonders auf Weihnachten!! Bei uns ist es nur schade das wir Grosselternpaare ( Drei ) so weit entfernt wohnen ( Niedersachsen, Brandenburg, Schweiz). Da wird sich die kleine Familie aber anstrengen müssen um uns alle zufrieden zu stellen ^^

  • "Da ich das erste Mal Oma werde gibt es da auch noch Termine aber mit einem Womo kann man ja Flexibel sein 😍"


    ach wie schön Sanitaer, ich freue mich für dich!

    Ich bin vor sechs Wochen zum ersten Male Oma geworden. Da freut mann sich ganz besonders auf Weihnachten!! Bei uns ist es nur schade das wir Grosselternpaare ( Drei ) so weit entfernt wohnen ( Niedersachsen, Brandenburg, Schweiz). Da wird sich die kleine Familie aber anstrengen müssen um uns alle zufrieden zu stellen ^^

    bei uns auch nicht anders , die andere Oma Mutterseits wohnt in Kanada BC :huh:


    auch Dir Herzliche Gratulation zur Oma und vielen Dank für die guten Wünsche, ist ja schon sehr schön mit lieben Grüssen Inge

  • Ja, dann reihe ich mich mal mit ein, ich werde auch im kommenden Jahr Oma. :love: Vermutlich werde ich mein erstes Enkelkind aber erst knuddeln können, wenn er schon ein paar Monate alt ist. ;( K4 ist im Abi-Endspurt und bei K5 zählt auch schon alles fürs Abi, das geht vor. Geplant ist, die kompletten Sommerferien (2 Monate) in Deutschland zu verbringen mit Stationen bei Familie und Freunden zwischen Küste und Alpen. Evtl. auf der Rückreise mit Zwischenstopp bei Freunden in Helsinki, mal sehen. Konkret(er) und mehr zu planen ist aktuell noch komplett sinnlos.

    Blog: ombidombi.de


    Do not go gentle into that good night.

    Rage, rage against the dying of the light.

    (Dylan Thomas)

  • dann sind es schon 3 Omas und herzliche Gratulation an die werdende Oma/Opa 😍 und am Anfang wollen die Mütter Ihr Neugeborenes für sich haben so meine Erfahrung von seinen Enkelkindern und das soll auch so sein, und wenn man gebraucht wird ist man gerne fürs Enkerl da wenn wir zu Hause sind so läuft es bei uns 😍 sie wohnen ja neben uns und grad heute sind sie da und geniessen den Opa 😊 und mich 😘 und bei mir ist es erst im Juni so weit oder im Mai ? keine Ahnung im Moment 😉


    warst Du im Sommer in Deutschland ?


    mit den Abis sind Deine Kids 4/5 beschäftigt und das hat wirklich Priorität, das kennt eh fast jede Mutter, bei meinen war es erst am zweiten Bildungsweg das Studium aber Knallhart egal wann 🙈 viel Glück den Beiden 🍀🐞


    Freuen wir uns aufs nächste Jahr mit allem was geplant ist und ganz einfach Gesund bleiben,


    dann kommt es so wie es muss mit lieben Grüssen Inge

  • Oh, da mach ich auch mit. :) Also Oma werde ich noch nicht, aber Reisepläne schmieden, das kann ich auch gut.
    Im April geht es zunächst für ein paar Tage auf die schöne Insel Texel, Vögel fotografieren. Und wenn wir dann schon mal in den Niederlanden sind, steigen wir direkt im Anschluss in Amsterdam auf ein Kreuzfahrtschiff der Holland-America-Line. Eine Reederei, die wir noch gar nicht kennen. Das Schiff, die MS Rotterdam fährt mit uns dann eine kurze Woche Richtung Schottland. Dort waren wir dieses Jahr zum ersten Mal und fanden es wunderschön, da wollen wir mehr sehen.

    Im Juni gibt es dann endlich die zweimal verschobene Kreuzfahrt nach Norwegen mit dem besonderen Highlight (für uns), den Lofoten. Genau, zu Midsommer. Da freuen wir uns schon riesig drauf. Ende des Sommers kommt dann eventuell ein bisschen Ostseeurlaub dazu. Ach ja, und gleich zum Jahresauftakt, wenn hoffentlich Schnee liegt, wollen wir mal zwei Nächte auf dem Brocken im Brocken-Hotel wohnen. Ich glaube, das wird schön.


    Ansonsten werden wir ein paar Kurztrips machen, auf der Liste steht u.a. die Rhön.

    Und dann hoffe ich auf ein paar schöne Zugfahrten. Seit ich das Buch "Gebrauchsanweisung für Zugfahrten" von Jaroslav Rudis gelesen habe, möchte ich unbedingt ein paar Fernzüge kennenlernen, gern auch über Nacht. Da schwebt mir z.B. Wien vor, aber auch Malmö oder Venedig.


    Schön, dass wir überhaupt wieder solche Pläne machen können, oder?


    VG, Dorit

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!