Hotel und Saloon

Eine echte Westernstadt – die 1880 Town in den USA

Auf unserer Fahrt von New York nach Kalifornien hatten wir natürlich einige Zwischenziele eingeplant, wie zum Beispiel den Besuch am Mount Rushmore oder natürlich der Yellowstone-Nationalpark. Doch es gab auch eher zufällige Sehenswürdigkeiten, an die wir nicht oder die wir gar nicht kannten. Da wäre beispielsweise der Devils Tower in Wyoming gewesen, aber eben auch eine Wild-Western-Stadt in South Dakota.

Eingang zur 1880 Town

Eingang zur 1880 Town

Wildwest-Stadt

Wildwest-Stadt

Schon lange vor der 1880-Town hatten wir entlang der Interstate 90 immer wieder Hinweisschilder auf diese Attraktion gesehen. Gut, das ist kein Wunder, denn in der Weite des südlichen South Dakotas gibt es sonst nicht viel, was man sehen könnte. Als ich anfangs noch sagte, dass wir da unbedingt hinein gehen müssten, war das eigentlich noch Spaß. So sehr interessierte uns eine Wild-West-Stadt nicht.

Hier geschah einfach nichts

Hier geschah einfach nichts

Schaukelstuhl im Wilden Westen

Schaukelstuhl im Wilden Westen

Doch je näher wir kamen, umso mehr waren wir dankbar für ein klein wenig Abwechslung während der Fahrt. Und eine Pause hin und wieder kann ja auch nicht schaden. Also parkten wir den Wagen neben einem großen Holzschild und betraten ein hölzernes Besucherzentrum. Aber selbst hier waren wir noch nicht sicher, ob wir das wirklich wollten. Der Eintritt kostete 10 Dollar pro Person und so dringend notwendig hatten wir den Besuch nicht.

1880 Town

1880 Town

Ich spiele im Saloon

Ich spiele im Saloon

Aber jetzt waren wir einmal hier und offensichtlich war man froh, dass Besucher da waren. Also legten wir 20 Dollar auf den Tisch und durften zunächst einmal in eine Ausstellung. Hier gab es neben typischen Western-Devotionalien auch klassische Souvenirs, die mit dem Wilden Westen nicht zu tun haben und eher in Richtung Road 66 gingen.

Schule im Wilden Westen

Schule im Wilden Westen

Windrad und Wasserturm

Windrad und Wasserturm

Ein kleiner Teil der Ausstellung befasste sich auch mit dem Film Der mit dem Wolf tanzt mit Kevin Costner. Dieser spielte nämlich genau zu der damaligen Zeit und befasste sich mit der Geschichte der Sioux-Indianer, die hier lebten. Außerdem wurden auch große Teile in der Region gedreht.

Hundetoilette

Hundetoilette

Museum

Museum

Aber schon viel früher wurden hier Filme gedreht. Und nicht nur das, es wurden nach dem Dreh sogar die Filmkulissen stehen gelassen, die schließlich zur heutigen Wild-West-Stadt ausgebaut wurden.

Holzplanken vor den Häusern

Holzplanken vor den Häusern

Kutschen

Kutschen

So schlendert man heute auf einer typischen staubigen Straße oder über Holzbohlen zwischen den Holzhäusern, in denen ein Geschäft oder eine Schule untergebracht sind. Natürlich dürfen ein Saloon und ein Hotel auch nicht fehlen. Selbst eine Kirche und ein Bahnhof sind in diesem historischen Stil dort anzutreffen.

Landmaschinen

Landmaschinen

Rinderherde in South Dakota

Rinderherde in South Dakota

Die Straße, und damit auch die Westernstadt, ist nur 150 Meter lang. Man ist also relativ schnell durch. Doch man kann die einzelnen Gebäude betreten und sich richtig in die Wild-West-Zeit zurückversetzen. Ein Stückchen weiter außerhalb gibt es noch eine Farm mit einer Windmühle und einem echten hölzernen Wasserturm. Hier ist die Illusion des Jahres 1880 erst recht perfekt, denn auf der anderen Seite eines kleinen Weidezauns grasen dann noch die Rinder mit ihren wirklich großen Hörnern, die man so in Europa nicht sieht.

Amerikanische Flagge

Amerikanische Flagge

Besucher können sich entsprechend kleiden

Besucher können sich entsprechend kleiden

Wer will, kann sich auch noch entsprechende Kleidung des 19. Jahrhunderts ausleihen und wie ein Cowboy oder Sheriff durch die kleine Stadt wandeln. Alles in allem war es ein netter Aufenthalt, den man ruhig mal zwischendurch einlegen kann, wenn man auf der Interstate 90 durch South Dakota fährt.

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Mehr in Blog
Skyline Arch
Wandern im Arches Nationalpark in Utah

Wirklich lohnenswert ist ein Besuch im Arches Nationalpark in Utah, in dem zahlreiche Steinbögen und Felsformationen zu sehen sind, die...

Schließen