Westfälisches Versailles

Fledermauswanderweg in Nordkirchen

Die Gemeinde Nordkirchen befindet sich im südlichen Münsterland und steht für ein Gebäude, das als „Westfälisches Versailles“ bezeichnet wird. Ich hatte schon mal vor einiger Zeit ein paar Worte zu Nordkirchen verloren, als ich den dortigen geografischen Mittelpunkt vorstellte.

Schloss Nordkirchen

Schloss Nordkirchen

Doch dieses Mal will ich eine von vielen Wandermöglichkeiten beschreiben. In und um Nordkirchen kann man stundenlang durch das Münsterland radeln und wandern. Hierfür eignen sich zum Beispiel hervorragend die sogenannten Pättkes-Touren, von denen es direkt mal mehrere gibt.

Pättkes-Touren

Pättkes-Touren

Außerdem bietet natürlich das Schloss Nordkirchen mit seiner weitläufigen Parklandschaft eine ideale Gelegenheit zum Wandern oder wenigstens zum Spazierengehen. So ein Zwischending aus Wanderung und Spaziergang ist nämlich auf dem Fledermauswanderweg möglich.

Wegbeschilderung in Form einer Fledermaus

Wegbeschilderung in Form einer Fledermaus

Der Fledermauswanderweg ist rund dreieinhalb Kilometer lang. Also keine wahnsinnig weite Strecke, doch hinzu kommen noch einige Meter, die man vom Parkplatz durch den Schlosspark hindurch zum Ausgangspunkt zurücklegt und außerdem sollte man zum Abschluss der Tour noch einen kurzen Spaziergang in das gemütliche Zentrum von Nordkirchen einlegen.

Zentrum von Nordkirchen

Zentrum von Nordkirchen

Das Zentrum Nordkirchens liegt nördlich vom Schloss und hält natürlich einige Einkehrmöglichkeiten bereit, von denen ich mittlerweile einige sehr empfehlen kann. Dazu zählt zum Beispiel die Bäckerei Geiping und die gegenüberliegende Eisdiele sowie das Restaurant Schlossstuben.

Westfälisches Versailles

Westfälisches Versailles

Wandern in Nordkirchen

Aber vor dem Futtern kommt das Wandern. Los geht es also direkt am Schloss, genauer gesagt am südlichen Portal. Schloss Nordkirchen ist ohnehin von einem Wassergraben umgeben, aber südlich des Schlosses befindet sich auch noch ein kleiner Teich. Hier sollte man vielleicht zuerst hingehen.

Lurch

Lurch

Denn am Teich gibt es wiederum einen Holzsteg, der auf das kleine Gewässer zuführt. Rechts und links des Weges sieht man kleine Reptilienskulpturen, die vom Lurch über Eidechsen zur Kröte reichen. Sehr niedlich und schön anzuschauen. Außerdem kann man an dem kleinen Biotop Platz nehmen, entspannen und ein wenig nach Libellen Ausschau halten. Eine sehr große Libelle, nämlich ebenfalls als Skulptur ist im gegenüberliegenden Gebüsch nicht zu übersehen.

Graureiher

Graureiher

Ziemlich wahrscheinlich sieht man aber auch echte Tiere wie Gänse, Enten und Reiher. Skulpturen sind aber auch im Schlosspark nicht wegzudenken. Rund um das gesamte Schloss Nordkirchen sind zahlreiche unterschiedliche Skulpturen zu sehen. Ob das nun ein Wildschein ist oder ein Hund oder asiatische Figuren, die Auswahl ist enorm vielfältig.

Skulpturen im Schlosspark

Skulpturen im Schlosspark

Wenn man das Schloss hinter sich lässt und auf der Südachse weiter nach Süden wandert, spaziert man geradewegs durch eine Allee und folgt einer Fledermaus bzw. dem Symbol einer Fledermaus. Passend hierzu wurde auch die Rückenlehne einer Sitzbank am Wegesrand in Fledermausform gestaltet. Batman lässt grüßen.

Fledermausbank

Fledermausbank

Automatisch wandert man in einen Wald hinein und ist über 500 Meter unterwegs, bis ein Abzweig nach rechts erscheint. Eine kleine versteckte Fledermaus weist uns hier den Weg. Würden wir geradeaus weiter gehen, würden wir den Schlosspark verlassen und später nach Südkirchen gelangen.

Bogenbrücke

Bogenbrücke

Daher folgen wir nun dem kurvigen Verlauf des Wegs und finden hin und wieder Spielelemente für Kinder, an denen sie zum Beispiel ihre „Flügelspannweite“ messen und mit einigen Tierarten vergleichen können.

Landidylle in Nordkirchen

Landidylle in Nordkirchen

Nach einiger Zeit folgt auf der rechten Seite ein Aussichtsposten. Ihn als Aussichtsturm zu bezeichnen, wäre ein wenig übertrieben. Aber immerhin bietet er einen schönen Ausblick auf den Tiergarten, der sich hinter dem Schloss Nordkirchen anschließt und Teil des Schlossparks ist.

Radfahrer am Schloss Nordkirchen

Radfahrer am Schloss Nordkirchen

Der Weg führt uns anschließend weiter durch den Wald, bis wir nach einem weiten Bogen die sogenannte Fasanenallee erreichen. Hier können wir hinter einem Reiterhof rechts abbiegen oder auch erst geradeaus und später rechts abbiegen. So oder so wandern wir durch den Westpark und sehen auf der linken Seite das schmucke Nebengebäude namens Oranienburg.

Schloss in Nordkirchen

Schloss in Nordkirchen

Gleich dahinter gehen wir geradeaus weiter und steuern direkt wieder auf das Schloss Nordkirchen und unseren Ausgangspunkt zu. Anstatt hier aber einfach die Wanderung zu beenden, sollte man vor dem Schloss links abbiegen und sich nicht nur die Parklandschaft an der Nordseite anschauen, sondern gleich noch ein Stück weiter in das eingangs erwähnte Ortszentrum gehen.

Wasserfontäne am Schloss Nordkirchen

Wasserfontäne am Schloss Nordkirchen

Übrigens, der Schlosspark im Norden besticht durch die sogenannte Venusinsel mit ihren liebevoll gepflegten Hecken und Blumen und gibt mit der dortigen Wasserfontäne ein wunderbares Bild ab.

Skulpturen

Skulpturen

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog, Sehenswertes in NRW, Wandertouren
Escape Room
Erste Erfahrung mit einem Escape Room

Zum ersten Mal besuchte ich einen Escape Room und war ganz begeistert. 60 Minuten hatte unser Team Zeit, um zahlreiche...

Schließen