Jakobsweg in Belgien

2011 – Pilgern auf der Via Mosana

 

Pilgern auf der Via Mosana durch Belgien

Mit Namur hat man eine weitere bedeutende Stadt erreicht und wechselt nach Besichtigung der Zitadelle oberhalb der Mündung der Sambre in die Maas die Gehrichtung nach Süden.

Kurz vor dem Erreichen der französischen Grenze trifft man noch auf den ehemaligen geografischen Mittelpunkt der Europäischen Union. Anschließend verlässt man Belgien und pilgert auf französischen Boden weiter gen Santiago de Compostela.


 

Profondeville und die Gärten von Anhée sind weitere Ziele, die der Jakobspilger zu sehen bekommt. Dabei besteht immer wieder die Möglichkeit, über die Maashöhen zu pilgern oder es sich etwas einfacher machen und direkt am Flussufer zu bleiben. Stellenweise kann man auch auf den sogenannten RAVeL pilgern – alte, zu Rad- und Fußwegen umgebaute Bahntrassen, sehr schön und gelungen.


 

 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo lieber Weltenbummler,
    Wir werden auch Ostern auf der Via Mosana wandern, hab mir auch schon diverse Wanderführer besorgt. Nirgendwo findet man jedoch einen Hinweis, wer und wo man den Pilgerbrief abgestempelt bekommt. Vielleicht können sie mir da helfen?
    Liebe Grüße

    • Hallo,

      ja, das mit den Stempelstellen ist nicht ganz so einfach. Ist ja auch in Deutschland nicht überall verbreitet. Gebraucht werden ja ohnehin nur die letzten in Spanien. Aber ich weiß, dass man sie trotzdem gerne haben möchte. Klassische Pilgerherbergen sind in Belgien auch eher untypisch, daher reicht es eher nur für die normalen Firmenstempeln der Beherbungsbetriebe. Ansonsten würde ich mich direkt mal an einen belgischen Jakobusverein wenden und dort fragen, was die für Infos haben.

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.