Aussicht nach Downtown

Hotels in Brooklyn – Tipps und Erfahrungen

Bereits vier Mal kam ich bisher in New York an und habe mich jedes Mal für Hotels in Brooklyn entschieden. Bevor ich die Hotels im Einzelnen vorstelle, will ich kurz erläutern, warum wir uns für Übernachtungen in Brooklyn entschieden haben und beispielsweise nicht in Manhattan.

Ausblick bei Tag

Ausblick bei Tag

Das hat mehrere Gründe. Zum einen kamen wir bei unseren vier Aufenthalten in New York zwei Mal mit dem Schiff an und verließen die USA auch beide Male wieder mit dem Schiff. Genauer gesagt legte die Queen Mary 2 jedes Mal am Terminal in Brooklyn an und nicht in Manhattan. Da liegt es nahe, sich kein weit entferntes Hotel zu suchen.

Manhattan bei Nacht

Manhattan bei Nacht

Andererseits haben wir uns vor der ersten Reise ausgiebig mit den Bewertungen der Hotels in Manhattan befasst. Dabei meine ich natürlich keine Luxushotels, sondern die Art Hotels, die man sich auch noch halbwegs leisten kann. Und durch die Reihe fielen zahlreiche Kommentare auf, in denen man die Lautstärke von draußen angemerkt hat. Und ja, das kann ich mir vorstellen. New York ist laut, vor allen Dingen in Manhattan und dort natürlich rund um den Times Square. Es ist eben die Stadt, die niemals schläft – und vermutlich dadurch auch die Stadt, die niemals schlafen lässt.

Ausblick von den Hotels in Brooklyn

Ausblick von den Hotels in Brooklyn

Übernachtung in Brooklyn oder Manhattan?

Wer nun glaubt, diese Leute hätten doch vielleicht bei offenem Fenster geschlafen, der hat noch nie amerikanische Hotelfenster aus der Nähe gesehen. Schallschutzfenster sind dort kein Standard und üblicherweise werden amerikanische Fenster aufgeschoben. Einige Male ist es uns passiert, dass wir so manches Fenster nicht komplett schließen konnten, weil sich das Fenster in der Führung verkeilt hatte. Schlechte Qualität, ganz einfach. Die Fenster waren zwar dann nicht wirklich auf, aber eben auch nicht komplett zu. Es reichte aber, um Außengeräusche deutlicher wahrnehmen zu können. Insofern halte ich die Aussage, dass Hotelzimmer in Manhattan laut sind, für sehr glaubhaft.

Hotelzimmer im Brooklyn Way Hotel

Hotelzimmer im Brooklyn Way Hotel

Nichtsdestotrotz gestehe ich, dass ich trotzdem gerne irgendwann auch mal in Manhattan übernachten möchte. Ich finde es nämlich schon recht reizvoll, auch mal am relativ späten Abend über den Times Square zu spazieren. Das hätten wir natürlich auch machen können, als wir in Brooklyn übernachteten. Aber ich bin ehrlich: Wir sind nicht sehr darauf erpicht, am späten Abend mit der Subway wieder zurück nach Brooklyn zu fahren. Und wenn wir die Fahrt mit dem Taxi gemacht hätten, hätten wir für die Kosten, die durch die Fahrt entstehen, auch gleich ein etwas teureres Hotel in Manhattan buchen können.

Bad im Brooklyn Way Hotel

Bad im Brooklyn Way Hotel

Damit kommen wir zum nächsten Punkt, der für Hotels in Brooklyn spricht. Das ist ganz klar der Übernachtungspreis. Brooklyn ist günstiger als Manhattan. Aber auch hier gibt es logischerweise zahlreiche Abstufungen. Wir haben bei der Vorab-Recherche einige Hotels gesehen, die wir später live vor Ort wiedererkannten und bei denen es sich unsere Ablehnung gegen diese Hotels bestätigte.

Ausblick auf Manhattan

Ausblick auf Manhattan

Welches Hotel soll man in New York nehmen?

Fündig wurden wir beim ersten Mal beim Best Western Plus Prospect Park Hotel. Drei Jahre später checkten wir dort wieder ein und stellten fest, dass es nun Brooklyn Way Hotel heißt. Es befindet sich auf der 4th Avenue, Hausnummer 764. Sehr praktisch ist an diesem Hotel, dass sich gleich nebenan ein Supermarkt befindet, in dem man die üblichen Lebensmittel erhält.

Supermarkt neben dem Brooklyn Way Hotel

Supermarkt neben dem Brooklyn Way Hotel

Klassische Fastfood-Läden sind natürlich in näherer Umgebung schnell erreichbar. Ein weiterer Pluspunkt für dieses Hotel ist die Anbindung an die Subway nach Manhattan. Direkt vor dem Supermarkt und damit dann auch unmittelbar vor dem Hotel ist die Treppe hinab zur U-Bahn. Um nach Manhattan zu gelangen, muss man zuvor die 4th Avenue überqueren, sonst steht man auf dem Bahnsteig nach Coney Island.

Aussicht nach Downtown

Aussicht nach Downtown

Die Subway-Station heißt 25st Street und wird von der Linie R bedient. Mit dieser gelangt man direkt zum Battery Park (Whitehall St., Ausgangspunkt für die Fähren zur Freiheitsstatue), Cortland Street (World Trade Center), Canal Street (Little Italy und China Town), 23st St. (Flatiron Building) und 42 St. (Times Square). Rund 40 Minuten fährt man bis zum Times Square, die anderen Ziele erreicht man entsprechend früher. Ab der Station City Hall (Rathaus, eine nach dem World Trade Center) fährt man die gesamte Zeit unter dem Broadway. Hier könnte man also auch jederzeit aussteigen, und flanieren gehen.

Comfort Inn

Comfort Inn

Ausstattung

Das Hotel hat ortsüblich kleine Zimmer, aber für den Aufenthalt in der Stadt sind sie vollkommen ausreichend. Auch alles andere (TV, Eis, Bad, das trostlose Frühstück mit viel Plastik) unterscheidet sich kaum von anderen amerikanischen Hotels in dieser Kategorie. Bestätigt fühlten wir uns bei der Entscheidung zu diesem Hotel durch ein in Arizona lebendes Ehepaar, die sich ebenfalls für die Anreise zum Cruise Terminal für dieses Hotel entschieden.

Comfort Inn in Brooklyn

Comfort Inn in Brooklyn

Besonders schön an diesem Hotel ist, dass man vom Zimmer aus einen Blick auf die Skyline von Manhattan genießen kann. Das hängt natürlich von der Lage des Zimmers ab. Wir hatten bei drei Aufenthalten in diesem Hotel ganze drei Mal das Glück.

Hotelzimmer im Comfort Inn Prospect Park

Hotelzimmer im Comfort Inn Prospect Park

Für unseren vierten Aufenthalt hatten wir uns bei der Buchung ein wenig zu spät gekümmert. Eigentlich wollten wir auf Grund der guten Erfahrungen wieder an der 4th Avenue unterkommen, doch für den von uns gewünschten Zeitraum war nichts mehr frei. Also gingen wir erneut auf die Hotelsuche und stellten fest, dass es ein ganz neues Hotel in der Nähe gibt.

Eines der neueren Hotels in Brookyln

Es handelte sich um das Comfort Inn Prospect Park Hotel in der 20st Street, einer Nebenstraße der 4th Avenue. Das heißt, es war lediglich fünf Blocks entfernt. Von der Ausstattung her war es ähnlich, es lag auch in der selben Preisklasse, doch es war einfach moderner und neuer.

25st Straße

25st Straße

Es war lediglich schwer, das Frühstück zu sich zu nehmen. Der Frühstücksraum war definitiv zu klein für alle Hotelgäste. Aber das machte nichts, denn es gab den gleichen verzichtbaren Kram wie in den anderen Hotels. Wir machten uns schnell einen Tee und fuhren mit dem Fahrstuhl wieder hinauf in unser Zimmer.

Auch von dort genossen wir einen tollen Ausblick auf die Skyline von Manhattan. Hier waren die Betten sogar so gestellt, dass man im Liegen direkt bis Downtown schauen konnte. Aber natürlich gilt auch hier, dass das von der Lage des Zimmers abhängt.

Aussicht vom Bett aus

Aussicht vom Bett aus

Entweder geht man vom Hotel die wenigen Meter hinauf zur 4th Avenue und man biegt dort rechts ab, um zur Subway-Station zu gelangen. Oder man biegt nach links ab und erreicht die Station Prospect Avenue, die ein paar Schritte weniger benötigt. Nicht vergessen, auch hier muss man zuerst die 4th Avenue überqueren, um am richtigen Bahnsteig zu stehen. Mit der Linie R gilt dann hier das gleiche wie oben erwähnt.

Hotel mit Parkplatz?

Wer einkaufen möchte, geht von hier aus auch zum CTown Supermarkt neben dem anderen Hotel. Oder man überquert die 4th Avenue, folgt einer der ansteigenden Seitenstraßen zur 5th Avenue und kann sich dort links halten, wo es auch einen kleinen Supermarkt gibt.

Parkplatz am Hotel

Parkplatz am Hotel

Beide Hotels in Brooklyn haben übrigens einen Parkplatz. Das Hotel an der 4th Avenue nahm bei unserem Aufenthalt keine Gebühren, doch war der Parkplatz deutlich einsehbar. Bei dem neueren Hotel in der 25st Straße muss man Aufpreis zahlen, doch dafür steht der Wagen direkt hinter dem Hotel. Nur die Zufahrt ist sehr eng und frei zugänglich ist der Parkplatz trotzdem, aber es strahlte eine gefühlte Sicherheit aus.

Wenn wir also das nächste Mal wieder in New York übernachten, werden wir uns sicher wieder für eines dieser beiden Hotels in Brooklyn entscheiden.

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog, USA-Reisebericht
Burg
Mit dem Wohnmobil nach San Marino

San Marino mit dem Wohnmobil? Sehr gerne sogar. Ich bin ja der Ansicht, dass es in Europa kaum ein wohnmobilfreundlicheres...

Schließen