Innenhof der Burg

Tolle Aussichten von der Burg Celje

Heute will ich einfach mal Bilder von der Burg Celje zeigen. Dabei liegt der Schwerpunkt weniger auf der Burg, sondern mehr auf der Aussicht, die die Burg parat hält.

Die Burg Celje aus der Ferne

Die Burg Celje aus der Ferne

Vorab: Celje ist eine kleine Stadt im mittleren Osten von Slowenien. Wobei man mit dem Begriff klein vielleicht vorsichtig sein sollte. Denn Celje ist nach der Hauptstadt Ljubljana und Maribor immerhin die drittgrößte Stadt des Landes. Aber mit knapp 40.000 Einwohner wäre es wohl auch falsch, sie als große Stadt zu bezeichnen. Maribor und Ljubljana sind übrigens ganz gute Anhaltspunkte, um Celje zu finden. Sie liegt nämlich ziemlich genau auf halber Strecke zwischen diesen beiden größeren Städten.

Der Turm im Burghof

Der Turm im Burghof

Und um es noch genauer zu machen: Wenige Kilometer westlich der Stadt befindet sich die noch kleinere Ortschaft Žalec. Und über Žalec berichtete ich vor wenigen Tagen, als ich den dortigen Bierbrunnen vorstellte. Wer also nach dem Biergenuss nun wieder nüchtern ist, findet Celje ganz schnell.

Aufgang im Turm

Aufgang im Turm

Die Burg befindet sich oberhalb der Stadt

Erst recht findet man dort die Burg. Sie wurde auf einem Hügel oberhalb der Stadt errichtet und ist weit sichtbar. Und weil man sie eben von Weitem sehen kann, reicht auch umgekehrt der Blick von der Burg weit ins Ferne. Und genau das wollte ich einfach mal zeigen. Mir hat die Aussicht nämlich sehr gut gefallen.

Innenhof

Innenhof

Die Burg besteht aus einer mächtigen Mauer, die einen Hof umschließt und in dem sich wiederum zwei mächtige Burgtürme befinden. Der östliche Turm markiert dabei den höchsten Punkt der Anlage und ist bis oben hin begehbar. Im Inneren beider Türme sind zwei unterschiedliche Ausstellungen untergebracht, die man beim Besteigen noch ganz nebenbei mitnimmt. Im westlichen Turm bleibt es aber eben auch nur bei der Ausstellung, weil es hier keine Aussichtsplattform gibt.

Ausblick nach Norden

Ausblick nach Norden

Beide Türme sind wiederum über einen hölzernen Wehrgang an der nördlichen Burgmauer miteinander verbunden. Hat man den größeren Turm erklommen, so genießt man ein wunderbares Panorama in alle vier Himmelsrichtungen. Nach Norden hin überblickt man den modernen Teil von Celje mit einem Industrie- und Geschäftsviertel. Dahinter sieht man die sanfte Hügellandschaft Sloweniens.

Blick nach Osten

Blick nach Osten

Tolle Ausblicke von der Burg in Celje

Dreht man sich im Uhrzeigersinn nach Osten, dann ist der Ausblick ein kleines bisschen eingeschränkter. Denn die Hügellandschaft beginnt gleich vor der Tür der Burg und so ist ein Fernblick nur bedingt möglich. Man sieht halt in der Ferne einige höhere Gipfel, die über die Berge im Vordergrund hinausragen. Trotzdem schön.

Blickrichtung Süden

Blickrichtung Süden

Nach Süden gibt es im Grunde auch keinen Fernblick, dafür jedoch ein tolles Landschaftsbild. Zu sehen sind die bewaldeten Hügel des hiesigen Gebirges und der Fluss Savinja, der zwischen diesen Hügeln ein Tal bildet und hinter einer Kurve nach rechts verschwindet. Im Vordergrund einige vereinzelte Häuser zwischen denen ein paar Schafe blöken.

 

Burg Celje

Burg Celje

Doch den schönsten Ausblick hat man in Richtung Westen. Zunächst einmal sieht man im Vordergrund die restliche Burganlage mit dem erwähnten kleineren Burgturm. Dahinter befindet sich das Savinja-Tal und vor allen Dingen halbrechts die Altstadt von Celje. Um diesen Anblick am besten erleben zu können, sollte man jedoch schon bis Mittags auf dem Burgturm stehen. Denn wenn man die Burg erst am späten Nachmittag besichtigt, so wie ich es während meiner Wohnmobilreise durch Slowenien tat, dann schaut man natürlich genau in Richtung Sonne. Das Ergebnis sieht man ja auf den Bildern.

Blick von der Burg auf Celje

Blick von der Burg auf Celje

Fernblick bis zum Grintovec

Bei guter Sicht kann man in der Ferne den über 2.500 m hohen Gipfel des Grintovec sehen. Und der ist immerhin über 50 km von Celje entfernt, aber markant genug, um ihn zu erkennen.

Celje an der Mündung

Celje an der Mündung

Die Altstadt von Celje liegt an der Mündung der Voglajna in die Savinja. Die Mündung ist vom oberen Turm nicht gut zu sehen, weil eben der Rest der Burganlage im Weg ist. Aber wenn man im Burghof an dem kleineren Turm links vorbeigeht, gelangt man zu einem weiteren Aussichtspunkt. Dieser ist daher zwar nicht so hoch wie der Turm, bietet jedoch auch einen tollen Blick auf die Altstadt und den Fluss gleich unterhalb des Burgbergs.

Das Tal der Savinja

Das Tal der Savinja

Innenhof der Burg

Innenhof der Burg

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog, Sehenswertes in Europa
Grille als Skulptur
Kunst in Borrego Springs

Kunst in Borrego Springs. Man könnte auch Kunst in der Wüste sagen. Borrego Springs ist nämlich eine Ortschaft in der...

Schließen