Ufer am Fahrlander See

Geografischer Mittelpunkt von Brandenburg

Der geografische Mittelpunkt von Brandenburg ist einer der letzten Mittelpunkte eines deutschen Bundeslandes, das mir noch fehlte. Normalerweise ist es so, dass ich beim Besuch eines Mittelpunktes die Markierung einmal umrunde. Einfach symbolisch, um eben einen Bogen um den gesamten Mittelpunkt gemacht zu haben.

Fahrlander See

Fahrlander See

Beim Mittelpunkt von Brandenburg ist das aber nicht möglich. Und ich kann mich gar nicht erinnern, ob das bei einem anderen Mittelpunkt bisher ebenfalls nicht möglich war. Üblicherweise befinden sich die geografischen Mittelpunkte ja irgendwo an Land. Doch der Mittelpunkt von Brandenburg liegt in einem See.

Geografischer Mittelpunkt von Brandenburg

Geografischer Mittelpunkt von Brandenburg

Genauer gesagt, im Fahrlander See nahe Potsdam. Ein Umrunden ist also völlig ausgeschlossen, außer man spaziert natürlich einmal um den See. Bei den Dreiländerecken, die ich ja ebenfalls sammle, ist das keine große Besonderheit, dass man die nicht immer umrunden kann. Viele von ihnen befinden sich in Flüssen und meist ist das historisch bedingt.

Markierung des Mittelpunkts

Markierung des Mittelpunkts

Geografischer Mittelpunkt von Brandenburg im Fahrlander See

Es gibt auch mindestens ein Dreiländereck, bei dem ich aus politischen Gründen gezwungen war, es nicht zu umrunden. Denn beim Dreiländereck von Russland, Finnland und Norwegen wären das mehrfache illegale Einreisen und Ausreisen gewesen. Aber wie gesagt, dabei geht es um Dreiländerecke. Bei geografischen Mittelpunkten sieht das üblicherweise anders aus.

Mittelpunkt von Brandenburg

Mittelpunkt von Brandenburg

Die Mittelpunkte entstehen ja eher zufällig durch Grenzziehungen. Na ja, und wie es der Zufall so will, würde man sich beim Mittelpunkt von Brandenburg nasse Füße holen. Aber selbst das ist nur schwer zu erreichen. Der Mittelpunkt liegt zwar mit einer Entfernung von rund 20 Metern relativ nahe am Ufer, doch auch zum Gewässerrand gelangt man nicht.

Ufer am Fahrlander See

Ufer am Fahrlander See

Dicht gewachsene Sträucher, Gebüsche und ein wenig Schilf versperren vollkommen den Weg und man hat keinerlei Chance, ans Wasser zu gelangen. So bleibt also nur der Blick aus der Entfernung. Zum Glück steht man dabei aber etwas oberhalb. Gleich neben dem Standort befindet sich außerdem noch eine Hinweistafel, die auf der Vorder- und Rückseite den geografischen Mittelpunkt näher erläutert.

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog, Geografische Mittelpunkte, Sehenswertes in Deutschland
Wanderung bei Killybegs
Wanderung im irischen Killybegs

Killybegs - klingt nicht gerade wie das Wanderziel Nummer 1 in Europa. Ist es auch nicht, aber was soll man...

Schließen