Wie Günther Jauch einen Besuchersturm bei mir auslöste

Es ist Freitag Abend, genauer gesagt Freitag der 13. Mit einem Auge bin ich im Netz aktiv, mit dem anderen schaue ich mir eine amerikanische TV-Serie an. Der Abend plätschert so vor sich hin. Bis – ja bis ich auf einmal virtuell überrannt werde. Was ist geschehen?

Mittelpunkt von Tschechien

Mittelpunkt von Tschechien

Webseitenbetreiber kennen das Tool: Google Analytics. In Echtzeit wird dabei angezeigt, wie viele Besucher gerade auf der eigenen Webseite unterwegs sind. Sinnvoll und hilfreich, weswegen ich es oft in einem Tab geöffnet habe.

So auch am heutigen Freitag Abend. Aber es ist ein ruhiger Freitag. Eigentlich sogar ein ungewöhnlich ruhiger Abend. Ganze zwei Besucher gucken sich gerade in meinen Reiseberichten um. Kommt halt manchmal vor. Doch dann geschieht es – plötzlich und unerwartet schießt die Besucherzahl nach oben. Erst sind es binnen Sekundenbruchteilen dreißig Besucher. Dann 40, 50, 60 – es will nicht aufhören. Und ich gerate ein wenig in Panik.

Was ist da los? Viele Besucher freuen mich natürlich – aber so schnell und plötzlich? Da kann doch etwas nicht stimmen. Shitstorm? Hackerangriff? Ich muss mal tief durchatmen und schaue in Ruhe, wo sich die vielen Menschen herumtreiben, wo sie herkommen und wonach sie googeln.

Die meisten kommen von Wikipedia. Das ist schön, meine Seite ist mehrmals bei Wikipedia verlinkt. Aber das kann kein Grund sein. Der Rest kommt über Suchmaschinen. T-Online, Deltasearch, Google – das ganze Programm. Und dann fällt es mir auf: Die Suchbegriffe ähneln sich. Es handelt sich um den geografischen Mittelpunkt von Europa.

Geografischer Mittelpunkt von Niedersachsen

Geografischer Mittelpunkt von Niedersachsen

Ja, ich sammel geografische Mittelpunkte. Den aktuellen geografischen Mittelpunkt der EU habe ich aber noch nicht besucht. Denn der hat sich durch den EU-Beitritt Kroatiens im letzten Juli verschoben.

Ich überlege kurz und da fällt es mir ein: TV. Irgendwo im Fernsehen muss etwas über geografische Mittelpunkte gesendet worden sein. Ich greife zur Fernbedienung. ARD: irgendwas, ZDF: Der Alte, RTL: Werbung – ah Moment. Die Einblendung sagt mir, dass da „Wer wird Millionär“ läuft. Könnte es etwa sein, dass…? Ich warte. Ich sitze da und warte bewusst die Werbung bei RTL ab. Währenddessen habe ich den Zähler von Google Analytics fest im Blick, der mittlerweile langsam wieder in den Normalzustand zurückpendelt.

Mittelpunkt von Europa

Mittelpunkt von Europa

Und dann kommt der typisch-blaue Bildschirm mit der bekannten Melodie von Deutschlands berühmtester Quiz-Sendung. Wenige Augenblicke später wird die Frage eingeblendet, mit der sich Günther Jauch und sein Kandidat in die Werbung verabschiedet hatten: „In welchem deutschen Bundesland befindet sich seit dem 1.7.2013 der geografische Mittelpunkt der EU?“

Wie gesagt, ich war noch nicht da. Aber ich weiß es, ohne die Antworten lesen zu müssen. Ich habe es nämlich erst vor einigen Tagen im Reiseforum geschrieben: Es ist Bayern. Und mit dieser Antwort habe ich satte 125.000 Euro gewonnen – theoretisch.

Danke, Günther Jauch. Waren spannende Augenblicke, obwohl ich die Sendung gar nicht gesehen hatte 😉

 

Nachtrag: Mittlerweile war ich auch am neuen Mittelpunkt der EU.

 

 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Schöne Geschichte.
    Ich habe solch einen Zuwachs an Besucherzahlen auf meinen Seiten auch schon einmal erlebt, als im SWR über den „Fratzenweg“ bei uns im Schönbuch berichtet wurde. Der Artikel, übrigens einer der ersten in meinem Blog mit grottenschlechten Fotos, gehört immer noch zu meinen am meisten besuchten Seiten. 😀

    • Oh, habe heute erst deinen Kommentar gesehen. Muss mal an den Mail-Einstellungen etwas ändern 😉
      Interessant fand ich aber auch, als ich bei RPR1 zu hören war und dort meine Webseite genannt wurde. Da konnte ich auch im selben Augenblick einen Besucheranstieg sehen. Was lernen wir daraus? Die klassischen Medien sind immer noch wichtig 😉

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog
Papageitaucher auf Farne Islands

Heute will ich mich mit Text kurz halten und einfach mal Bilder von Papageitauchern zeigen. Fotografiert habe ich die Puffins,...

Schließen