Überlandstraßenbahn

Die Straßenbahnen der Isle of Man

Die Isle of Man ist in jeder Hinsicht irgendwie anders. So gehört sie weder zur EU noch zu Großbritannien, sondern ist der britischen Krone unterstellt. Außerdem gibt es kein generelles Tempolimit, was man ja sonst nur von deutschen Autobahnen kennt. Dafür gibt es diese wiederum nicht auf der Isle of Man.

Geschlossener und offener Waggon

Geschlossener und offener Waggon

Gut, es macht auf der Insel in der Irischen See ohnehin viel mehr Spaß, den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen. Es gibt mehrere historische und interessante Schienenfahrzeuge, mit denen man einige Orte der Isle of Man erreichen kann. So schrieb ich bereits in der Vergangenheit über die Snaefell Mountain Railway, mit der man den höchsten Berg der Insel erreichen kann und über die Pferdestraßenbahn, die entlang der Promenade in Douglas pendelte. Vergangenheitsform deshalb, weil zumindest die Pferdestraßenbahn nach 139 Betriebsjahren nun eingestellt wurde.

Straßenbahn auf der Isle of Man

Straßenbahn auf der Isle of Man

Und außerdem gibt es die Manx Electric Railway. Hierbei handelt es sich um eine Überlandstraßenbahn, mit der man von der Inselhauptstadt Douglas in die weiter nördlich gelegene Ortschaft Ramsey gelangt. Dabei verkehrt die Straßenbahn parallel zur Landstraße und bietet tolle Ausblicke auf die Irische See.

Offener Waggon

Offener Waggon

Eine rumpelnde Fahrt über die Insel

Es geht ziemlich rumpelnd und laut durch das Gelände und man hat die Möglichkeit, zwischen zwei verschiedenen Waggonarten zu wählen. Da wäre zum einen der hölzerne, geschlossene Wagen und zum anderen der offene Waggon, der sich besonders bei schönem Wetter anbietet.

Manx Electric Railway

Manx Electric Railway

Wir fuhren in beiden Waggons mit, obwohl das Wetter eine Fahrt im offenen Wagen eher verneinen ließ. Aber wir wollten uns das trotz Kälte und leichtem Regen nicht entgehen lassen. Das hatte aber wiederum den Vorteil, dass wir ganz alleine in dem Wagen saßen und die Fahrt bei bester Laune genießen konnten. Aber auch den Holzwagen testeten wir auf der Hinfahrt aus, weil auch dieser mit seiner rustikalen Art natürlich erlebenswert ist.

Ungefähr auf der Hälfte der Strecke befindet sich zwischen Ramsey und Douglas die Ortschaft Laxey. Von hier zweigt die Snaefell Mountain Railway auf den Snaefell ab und genau bis hierhin fuhren wir bzw. ab hier fuhren wir wieder zurück in die Inselhauptstadt. Die Fahrt dauert dabei ungefähr eine halbe Stunde. Für die gesamte Strecke zwischen Douglas und Ramsey sollte man ca. 75 Minuten einplanen. Ein paar Eindrücke von der Manx Electric Railway gibt es auch im obigen Video.

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Mehr in Auf Gleisen, Blog, Großbritannien
Leuchtender Kürbis mit Micky
Das Magic Kingdom im Walt Disney World Resort

Ein zweitägiger Spaziergang durch die verschiedenen Themenparks im Magic Kingdom im Disney World Resort Florida. Weiterlesen

Schließen