Sumburgh auf den Shetland-Inseln

Wandern im Süden der Shetland-Inseln

Bei meiner Reise mit dem Wohnmobil durch Schottland fuhr ich mit der Fähre ja auch auf die Shetland-Inseln. Über die Bushaltestelle Unst Bus Shelter auf der gleichnamigen Insel Unst hatte ich bereits ein paar Zeilen geschrieben.

Beschilderung des Wanderwegs

Beschilderung des Wanderwegs

Heute will ich aber eine kurze Wanderung über den südlichen Teil der Hauptinsel Mainland vorstellen. Die Tour ist nur wenige Kilometer lang und auch für weniger konditionierte Personen machbar.

Besuchenswerter Jarlshof

Besuchenswerter Jarlshof

Den Wagen lässt man auf dem Parkplatz vom Jarlshof stehen. Hier lohnt sich auf jeden Fall ein Besuch dieses historischen Ortes. Denn der Jarlshof besteht aus mehreren archäologischen Stätten verschiedener Epochen.

Der Jarlshof ist eine Ausgrabungsstätte

Der Jarlshof ist eine Ausgrabungsstätte

Jarlshof

Jarlshof

Da wäre zum einen die kleinen steinernen Gebäude aus der Bronzezeit, ein sogenannter Broch aus der Eisenzeit, ein mittelalterliches Haus und ein Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert. Das alles eben sehr konzentriert an einem Fleck.

Wanderung entlang der Küste

Wanderung entlang der Küste

Vom Jarlshof aus erkennt man in der Ferne einen Leuchtturm. Dieser steht auf der Sumburgh-Halbinsel und markiert mehr oder weniger den südlichsten Punkt der Shetland-Inseln. Und genau zu diesem Leuchtturm wollen wir wandern.

Über Stock und Stein wandern

Über Stock und Stein wandern

Auch den Wanderweg kann man stellenweise vom Jarlshof aus schon gut erkennen. Es handelt sich nämlich um den Grasweg, der sich oberhalb der Steilküste bis zum Leuchtturm schlängelt und dabei stets ansteigt.

Komorane

Komorane

Entlang der Küste passiert man Weiden mit einigen Shetland-Ponys auf der einen und einer abwechslungsreichen Vogelwelt auf der anderen Seite. Hier lohnt es sich, immer mal wieder inne zu halten und ein paar der Vögel, die die zahlreichen Komorane zu beobachten. Außerdem hat man auch immer wieder einen schönen Blick zurück in Richtung Jarlshof. Am Horziont zeichnen sich in nördliche Richtung dann auch noch einige der kleinen Hügel der Shetland-Inseln vor dem Himmel ab.

Blick zurück

Blick zurück

Rund zwei Kilometer sind es vom Jarlshof bis zum Leuchtturm. Ist man erst einmal dort angekommen, kann man nicht nur die Aussicht auf die nördliche Nordsee genießen, sondern auch eine kleine Ausstellung besuchen. Der Sumburgh-Leuchtturm hatte nämlich im Zweiten Weltkrieg eine nicht unwesentliche Geschichte, weil hier auch eine Radarstellung eingerichtet wurde. Es wird gesagt, dass man hier die Flak-Geschütze der Orkney-Inseln hören konnte, als die deutsche Luftwaffe im April 1940 Scapa Flow angriff und das dies das wohl lauteste, dauerhafte Geräusch war, das jemals auf britischen Inseln zu hören sei. Scapa Flow ist immerhin 140 Kilometer Luftlinie entfernt.

Shetland-Pony

Shetland-Pony

Nach der Besichtigung kann man natürlich den direkten Weg wieder zurücknehmen. Schöner ist jedoch eine kleine Rundtour, weshalb man das Kap Sumburgh auf der östlichen Flanke verlassen sollte. Auch hier geht zunächst auf der kleinen Zufahrtsstraße bergab, doch schon kurz hinter dem Parkplatz wandert man wieder einen Hügel hinauf.

Sumburgh auf den Shetland-Inseln

Sumburgh auf den Shetland-Inseln

Von diesem aus hat man nicht nur einen tollen Blick auf das Kap mit seinem Leuchtturm, sondern auch auf die Landebahn des Sumburgh-Airports, also dem Flughafen der Shetland-Inseln. Man steht dabei genau in der Einflugschneise einer der beiden Landebahnen. Die andere Landebahn haben wir übrigens schon bei der Anfahrt zum Jarlshof kennengelernt, als wir sie auf der Straße überquerten.

Flughafen der Shetland-Inseln

Flughafen der Shetland-Inseln

Von dem Hügel steigen wir einfach geradewegs wieder hinab bis zu den wenigen Wohnhäusern an der Bucht gegenüber vom Flughafen. Dort geht es dann auf geradem Weg entlang der Straße zurück zum Parkplatz vom Jarlshof.

Flughafen am Strand

Flughafen am Strand

Ich hatte bei der Wanderung leider kein GPS-Gerät dabei, doch legt man auf dieser Tour rund sechs Kilometer zurück. Wegen der Steigungen und der Zwischenstopps sollte man rund drei Stunden für die kleine Wanderung einplanen. Viel Spaß!

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Wandern im Norden der Shetland-Inseln | Die Weltenbummler

  2. Sehr schöne Landschaft dort auf Schottland. Besonders zum Wandern bestimmt ein echter Genuss, vermute ich beim Anblick dieser Bilder.
    Sieht zwar landschaftstechnisch nicht allzu anspruchsvoll aus, aber bei der Atmosphäre wäre dies auch eher zweiträngig!
    Grüße aus Norddeutschland.

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog, Großbritannien, Wandertouren
Beckett-Brücke in Dublin
Architektur von Santiago Calatrava

Santiago Calatrava ist spanischer Architekt und bekannt für seine zahlreichen Fußgängerbrücken, die in vielen Metropolen dieser Welt zu finden sind....

Schließen