Carcross Düne

Die Sanddüne bei Carcross im Yukon

Mitten in der weiten baumreichen Wildnis im kanadischen Territorium Yukon befindet sich eine Sanddüne – die Sanddüne bei Carcross. Carcross ist die Ortschaft, die sich am südlichen Abschnitt des Klondike Highways befindet.

Emerald Lake am Klondike Highway

Emerald Lake am Klondike Highway

Die Düne liegt ungefähr auf halber Strecke zwischen der Hauptstadt im Yukon, Whitehorse und der Grenze zu Alaska bzw. Skagway. Man erreicht Carcross vom Alaska Highway aus in zwei Möglichkeiten. Entweder kommt man aus Südost, also von Watson Lake auf dem Alaska Highway gefahren und man biegt auf den Highway 8 ab. Oder man fährt weiter auf dem Alaska Highway und biegt erst kurz vor Whitehorse auf den Highway 2, also den Klondike Highway ab.

Spuren im Sand

Carcross zwischen Alaska und Whitehorse

Alle drei Highways bilden also, grob betrachtet ein Dreieck auf der Karte. Carcross befindet sich an der südlichen Spitze dieses Dreiecks. Landschaftlich etwas schöner finde ich die Strecke auf dem Klondike Highway zwischen Whitehorse und Skagway bzw. Carcross. Zum einen ist es eben nicht nur irgendein Highway, sondern der klangvolle Klondike Highway und zum anderen kommt man ganz nebenbei auch am türkis schimmernden Emerald Lake vorbei.

Zugang zur Wüste

Zugang zur Wüste

Die Ortschaft Carcross selber ist eher unspektakulär und besteht aus ein paar Straße und einer Hand voll Häuser. Allerdings muss ich zugeben, dass weite Teile des Ortes bzw. der Straßen bei unserem Besuch aus Baustellen bestand und wir auch ein wenig umgeleitet wurden. Vielleicht bekamen wir dadurch einen falschen Eindruck. Tatsache ist aber trotzdem, dass die Sanddüne die Hauptsehenswürdigkeit bei Carcross ist.

Wüste in Kanada

Wüste in Kanada

Die Wüste, die eigentlich keine ist

Sie befindet sich am Nordrand des Ortes und unmittelbar am Klondike Highway. Man parkt, steigt aus und man steht im Sand. Diese Sanddüne ist rund zweieinhalb Quadratkilometer groß und wird gerne als die kleinste Wüste der Welt bezeichnet.

Carcross Desert

Carcross Desert

Im Vergleich zur bekannten Dune du Pilat in Frankreich oder zur Düne an der Kurischen Nehrung in Litauen käme diese Aussage sogar hin. Denn diese beiden Dünen befinden sich an der Küste und gehen daher eher als typische Düne am Strand durch. Rund um Carcross gibt es jedoch keine Küste und daher ist das auch keine klassische Düne eines Strandes.

Carcross Düne

Carcross Düne

Dennoch ist die Aussage der kleinsten Wüste der Welt so nicht ganz richtig, denn dafür ist das Klima im Yukon zu feucht.

Die Sanddüne von Carcross

Die Sanddüne von Carcross

Die Sanddüne von Carcross im kanadischen Yukon

Entstanden ist die Düne von Carcross in der Eiszeit, als sich in den Gletscherseen Schlick ablagerte und die Seen später austrockneten und nur noch Sand übrig blieb. Aber auch heute erhält die Düne noch frischen Sand dazu. Der Wind trägt ihn vom nahe gelegenen Lake Bennett heran.

Im Hintergrund der Lake Bennett

Im Hintergrund der Lake Bennett

Die Düne ist nicht geschützt und kann frei betreten werden. Vom obersten Punkt aus hat man schließlich einen schönen Überblick auf die sandige Landschaft, die wiederum von den hohen Bergen im Yukon umgeben ist. In nicht allzu weiter Ferne erblickt man dann auch noch den Lake Bennett, der sich vor der Gebirgskulisse abzeichnet. Einfach nur schön.

Lake Bennett im Hintergrund

Lake Bennett im Hintergrund

Was wir bei unserem Ausflug auf die Düne nicht bedacht hatten, war die Tatsache, dass wir auch hier im Bärengebiet unterwegs sind. Überall in Kanada haben wir immer mit Bären gerechnet. Insbesondere dort, wo man wegen der vielen Bäume und Wälder nicht wissen konnte, ob nicht irgendwo ein Bär im Unterholz sitzt. Wir haben ja auch jede Menge Schwarzbären gesehen.

Michael Moll

Michael Moll

Begegnung mit einem Bären

Insofern lagen wir nicht verkehrt, auf Bären zu achten. Doch in der Sanddüne vergisst man das recht schnell. Denn dort gibt es kaum Unterholz und einen Bären würde man auf der sandigen Fläche schnell aus der Ferne sehen.

Sanddüne im Yukon

Sanddüne im Yukon

Daher haben wir den Gedanken an einen Bären hier tatsächlich ein wenig verdrängt. Das war falsch und wir konnten wohl von Glück reden. Denn gerade als wir von unserem Besuch vom höchsten Punkt der Düne zurück zu unserem parkenden Auto kamen, lief in nur 40 Metern Entfernung ein Schwarzbär über die Straße.

Sehr viel Sand

Sehr viel Sand

Er kam aus der gleichen Richtung wie wir, trottete aber wohl parallel zu uns im angrenzenden Wald entlang. Er hätte uns ungewollt jeder Zeit den Weg abschneiden können. So sahen wir nur noch, wie er über die Straße lief und zum Glück schneller wurde, als gerade ein Bus angefahren kam. Wir befürchteten schon, wir würden Zeugen eines tragischen Unfalls werden. Aber dem war nicht so und so blieb uns die Sanddüne von Carcross gut in Erinnerung.

Da läuft der Bär über die Straße

Da läuft der Bär über die Straße

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog, USA-Reisebericht
Campanile in Las Vegas
Hotels in Las Vegas – Venetian

Las Vegas hat einige sehr interessante uns skurrile Hotels zu bieten. Einige davon möchte ich in einer kleinen Reihe vorstellen....

Schließen