Schon von weitem erkennt man darin eine Achterbahn

Die Achterbahn zu Fuß – Tiger and Turtle

Tiger and Turtle – so heißt die Landmarke auf der Heinrich-Hildebrand-Höhe in Duisburg. Halden gibt es bekanntlich eine ganze Menge im Ruhrgebiet. Und viele davon sind begrünt oder beherbergen eine Landmarke. Oder beides.

Der Looping lässt sich nicht durchqueren

Der Looping lässt sich nicht durchqueren

Viele dieser Landmarken, wie zum Beispiel der Tetraeder auf der Halde in Bottrop, dienen gleichzeitig als Aussichtspunkt. Da macht Tiger and Turtle keine Ausnahme. Und spektakulär ist das Bauwerk ganz nebenbei auch noch.

Waghalsige Treppenstufen führen durch das Bauwerk

Waghalsige Treppenstufen führen durch das Bauwerk

Tiger and Turtle ist eine typische Landmarke des Ruhrgebiets

Gut, die Aussicht ist jetzt nicht gerade das, weshalb man nach Duisburg fährt und diese Halde besteigt. Hier steht vielmehr das Erlebnis des Aussichtsturms im Vordergrund. Dabei ist der Begriff Aussichtsturm eigentlich völlig fehl am Platz.

Man geht zwar rauf und man kann weit in die Ferne blicken, aber Tiger and Turtle ist alles andere als ein Turm. Die Landmarke hat nämlich die Form einer Achterbahn. Nähert man sich der Halde von der Straße aus, dann scheint es fast so, als hätte dort oben ein Jahrmarkt halt gemacht.

Tiger and Turtle sollte man mal besuchen

Tiger and Turtle sollte man mal besuchen

Keine Durchquerung des Loopings

Sogar einen Looping erkennt man in der begehbaren Achterbahn. Aber hier kommt natürlich die Schwerkraft ins Spiel. Den Looping kann man logischerweise nicht zu Fuß durchqueren. Hier hätte man vielleicht mit dem Gedanken einer Wendeltreppe arbeiten können. So wäre man auf die obere Seite des Loopings gelangt und hätte nach „Durchquerung“ des Loopings über eine zweite Wendeltreppe hinab gekonnt.

Kann man das als Aussichtsturm bezeichnen

Kann man das als Aussichtsturm bezeichnen

Aber so ist das nicht möglich und man steht daher nach einem Auf und Ab über die zahlreichen Treppenstufen vor einer Absperrung. Damit man beide Seiten des Loopings erreichen kann, gibt es dementsprechend zwei Aufstiege, die jeweils vor dem Looping enden.

Spektakuläre Landmarke auf einer Halde

Spektakuläre Landmarke auf einer Halde

Steht man irgendwo oben auf einer der Kuppen, die so eine Achterbahn bildet, wird man relativ schnell feststellen, dass die Anlage deutlich federt. Man könnte es auch als Wackeln bezeichnen. Ich habe bei meinem letzten Besuch festgestellt, dass sich nicht jeder Besucher auf Tiger and Turtle wohl fühlte. Aber logischerweise federt so ein riesiges Gerüst und das muss es ja auch.

Rauf und runter in Tiger and Turtle

Rauf und runter in Tiger and Turtle

Ein Besuch auf dieser Halde in Duisburg lohnt sich auf jeden Fall. Sehr viel Zeit muss man gar nicht mitbringen. Der Aufstieg auf die Halde ist nur ein kurzer Spaziergang und wenn man die Achterbahn an beiden Seiten durchquert hat, kann man vor Ort auch nicht viel machen außer ein wenig den Ausblick und die Sonne zu genießen. Meiner Meinung nach ist die Halde mit Tiger and Turtle absolut sehenswert.

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog, Sehenswertes in NRW
Römische Spuren bei Mehring
Moselwanderung bei Mehring

Mit einer Reise in die Vergangenheit beginnt unsere Wanderung am südlichen Ufer der Mosel bei Mehring. Wir besichtigen zunächst einen...

Schließen