Dark Hedges

Overtourism an Dark Hedges

Dark Hedges zum Zweiten. Ich hatte vor einigen Jahren schon einmal Bilder von der schönen Allee namens Dark Hedges in Nordirland gezeigt. Entdeckt hatten wir die Allee als kleines Bildchen in einem Prospekt als wir gerade auf der Fähre zwischen Schottland und Nordirland unterwegs waren.

Verzweigte Äste

Verzweigte Äste

Das Bild sprach uns an und wir informierten uns, um was für eine Allee es sich handelte. Das war damals noch gar nicht so leicht herauszufinden, denn zu dem Zeitpunkt war Dark Hedges außerhalb von Nordirland noch weitgehend unbekannt. Wir waren mit dem Wohnmobil in Großbritannien unterwegs und als wir die Adresse bzw. Koordinaten hatten, steuerten wir unser Wohnmobil direkt durch die Allee.

Dark Hedges

Dark Hedges

Richtig – wir fuhren durch die Allee. Dark Hedges war damals eine öffentlich zugängliche Straße. Am Ende der Baumreihe gab es einen kleinen Parkplatz, auf dem wir das Wohnmobil abstellen konnten und dann gingen wir die wenigen Meter zu Fuß zurück. Uns gelangen damals sehr viele schöne Bilder komplett ohne Fahrzeuge und ohne Menschen.

Die Allee beginnt hier

Die Allee beginnt hier

Dark Hedges ist eine wunderschöne Allee in Nordirland

Denn trotz der Tatsache, dass es sich um eine öffentliche Straße handelte, war dort sehr wenig los. Immerhin ist man dort im ländlichen Bereich von Nordirland unterwegs und außer für die dortigen Anwohner gibt es kaum einen Grund durch die Allee zu fahren.

Die Allee Dark Hedges

Die Allee Dark Hedges

Fünf Jahre später waren wir wieder vor Ort und wir mussten feststellen, dass sich einiges geändert hatte. Zunächst einmal ist Dark Hedges nun keine Durchfahrtsstraße mehr. Es gibt zwar keine Absperrung, doch laut Beschilderung ist die Durchfahrt verboten. 

Landschaft rund um Dark Hedges

Landschaft rund um Dark Hedges

Darüber hinaus ist es deutlich voller geworden. Aber was heißt voller? Vorher war ja praktisch niemand dort. Jetzt ist es so voll wie an einem Samstag in einer deutschen Fußgängerzone. Dark Hedges ist extrem gut besucht. Doch wie kam das?

Wie entstand der Overtourism bei Dark Hedges?

Zunächst einmal muss ich die Schuld auch ein wenig bei mir selber suchen. Ich habe damals Bilder gemacht, sie ins Netz gestellt und eine Aufnahme der Bäume sogar großformatig bei uns am Wohnmobilstellplatz in Nordkirchen aufgehangen. Außerdem habe ich ein kleines Video erstellt und auch auf meinen Multimedia-Präsentationen, also auf meinen Reisevorträgen, von Dark Hedges berichtet.

Overtourism

Overtourism

Aber so eine große Leserschaft habe ich nun auch nicht, dass ich innerhalb von fünf Jahren für einen Overtourism sorgen könnte, wo es vorher praktisch gar keinen Tourismus gab. Trotzdem will ich nicht beschönigen, dass ich durch meine Berichterstattung einen kleinen Anteil dazu beigetragen haben könnte.

Fünf Jahre vorher

Fünf Jahre vorher

Doch der eigentliche Grund für den plötzlichen Besucheransturm liegt in der Serie Game of Thrones. Ich habe diese Serie nie gesehen, doch ich weiß, dass die Straße hierfür als Filmkulisse auserkoren wurde. Nachvollziehbar, sieht ja auch wirklich gut aus. Mit dem Erfolg der Serie kamen aber auch die Fans zu den Drehorten. Das galt für diverse Plätze in Island, aber eben auch für diese schöne Allee in Nordirland.

Jede Medaille hat zwei Seiten

Dort, wo wir einst mit dem Wohnmobil parkten, steht mittlerweile ein Schild, das Szenen aus der Serie zeigt. In der Region ist man verständlicherweise stolz darauf, dass Dark Hedges weltberühmt wurde. Aber es bringt eben auch Nachteile mit sich. Und das sind eben nicht nur die vielen Menschenmassen, sondern vor allen Dingen das Benehmen der Leute.

Schönes Blätterdach

Schönes Blätterdach

So wurden wir nämlich Zeuge, wie eine junge Dame von nicht älter als 20 oder 22 damit begann, ihren Namen in eine der Baumrinden zu ritzen. Dieses dümmliche Verhalten hat mich so wütend gemacht, dass ich mich der jungen Frau von hinten näherte und sie deutlich und laut ansprach – natürlich mit der Absicht, sie zu erschrecken. Zumindest für diesen Moment hat das gewirkt. Das Messer verschwand schnell in der Tasche und die Frau ging kleinlaut mit ihrem Freund die Straße hinab.

Die Bäume von Dark Hedges sind schon sehr alt und haben sicherlich viel erlebt und überstanden. So bin ich mir sicher, dass sie auch diesen Besucheransturm überstehen werden, der in einiger Zukunft bestimmt auch wieder nachlassen wird.

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.