John o’Groats

John o’Groats ist nicht der Name eines Mannes, sondern der eines weit entfernten Ortes in Schottland. Zugegeben, so weit entfernt ist John o’Groats auch nicht. Es ist noch nicht einmal der nördlichste Punkt von Schottland, denn das ist Dunnet Head.

Aber immerhin liegt er ganz in der Nähe von Dunnet Head. Die Besonderheit an John o’Groats ist jedoch, dass es sich zwischen diesem Ort und dem Land’s End im Südwesten von Großbritannien um die weiteste Entfernung handelt, die auf der Insel zurückgelegt werden kann. Daher passt dieser Beitrag eigentlich auch in die Kategorie Extrempunkte, aber John o’Groats gilt eben nicht als Extrempunkt.

So kennt man in Großbritannien daher auch die Redewendung „Von John o’Groats bis Land’s End„, wenn man eine weite Entfernung meint. Für das Zurücklegen dieser Entfernung gibt es sogar eine Urkunde, was ich mir als Zertifikatssammler nicht entgehen ließ.

Ansonsten hat John o’Groats zwei Gemeinsamkeiten mit Land’s End: Es gibt dasselbe Hinweisschild, vor dem man sich fotografieren lassen kann und es gibt ein „First and Last House in Scotland“. Ein ähnlich lautendes Gebäude „First and Last House in England“ gibt es dementsprechend in Cornwall in England.

 

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Mit dem Wohnmobil auf die Orkney-Inseln

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Mehr in Geografische Besonderheiten, Großbritannien
Nullmeridian in Greenwich

In Greenwich gibt es Null zu sehen? Ja, irgendwie so ähnlich ist es. Greenwich selbst ist ein Teil von London...

Schließen