Die Carrick-a-Rede-Bridge in Nordirland

Heute will ich einfach mal eine simple, wackelige Brücke in Nordirland vorstellen. Und zwar handelt es sich um die kleine Hängebrücke zur Insel Carrick-a-Rede. Diese kleine Insel liegt östlich von Giant’s Causeway und ist von Menschen unbewohnt. Dafür haben sich aber einige Vogelkolonien hier niedergelassen, zu denen Puffins, Eiderenten und Lummen zählen. Zur Brücke gelangt man nach einem rund einem Kilometer langen Fußweg entlang der sehenswerten Küste. Dieser ist allerdings kostenpflichtig und wird, genau wie die Carrick-a-Rede-Brücke vom National Trust unterhalten und gepflegt. Wer also im empfehlenswerten National Trust Mitglied ist, hat – wie gewohnt – freien Eintritt.

An der Brücke stehen an jedem Brückenkopf zwei Mitarbeiter vom National Trust und achten nicht nur darauf, dass man bezahlt hat, sondern auch, dass nicht mehr als acht Personen gleichzeitig über die Brücke gehen. Es macht auf jeden Fall Spaß, die Brücke zu betreten und so auf die Insel zu gelangen. Aber ich empfehle hier die späten Abendstunden, wenn nicht mehr ganz so viele Menschen unterwegs sind. Auf jeden Fall ist die Brücke einen Besuch wert, wenn man sowieso schon in der Nähe ist und das berühmtere Giant’s Causeway besichtigt.

Noch mehr Bilder, Eindrücke und Reiseinformationen aus Irland und Nordirland gibt es auch in meinem ausführlichen Reisebericht „Mit dem Wohnmobil nach Irland„.

 

 

 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Erfahrungen mit dem National Trust | molls-reiseblog.de

  2. Pingback: Dark Hedges in Nordirland | molls-reiseblog.de

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog, Großbritannien
Sicherheit beim Reisen

Gelegentlich werde ich gefragt, ob es denn irgendwann mal einen unschönen Moment während einer Reise gab. Da muss ich den...

Schließen