Das Bücherdorf Redu

Heute will ich mal einen Ort vorstellen, der eigentlich ganz unscheinbar ist. Die Rede ist vom Dorf Redu. Das liegt zwischen den Dörfern Maissin und Hamayde. Kennt ja jeder – weltberühmt. Nicht? Na gut, wir versetzen uns dann mal in die Wallonie, ins südliche Belgien. Redu hat etwas gemeinsam mit Stillwater in den USA, mit Fjærland in Norwegen und mit Velbert-Langenberg, gleich hier bei mir um die Ecke. Nein, das sind keine Partnerstädte, sondern allesamt Bücherdörfer.

Was ein Bücherdorf ist, erklärt eigentlich schon der allererste Satz im dazugehörigen Wikipedia-Artikel: „Bücher- oder Buchdörfer sind Orte mit einer besonders hohen Anzahl an Antiquariaten, für die sie meist weithin bekannt sind.

Und damit ist auch schon alles gesagt. Wer an einem sonnigen Tag nach Redu kommt, so wie ich bei einer meiner Wanderungen durch die Ardennen in Redu war, der wird nicht umhin kommen, eine der vielen Buchläden aufzusuchen oder in den ausgestellten Regalen ein wenig herumzustöbern. Die meisten Bücher sind natürlich in französischer Sprache, da die Wallonie im französischsprachigen Teil Belgiens liegt. Aber nicht nur, dass der Ort bereits seit 1984 als Bücherdorf gilt und es dort einfach nur Bücher zu kaufen gibt.

Man hat Redu auch eine gewisse Atmosphäre gegeben, indem man Schreibfedern an Laternen findet und selbst auf Papierkörben Bücher aufgemalt hat. Daher findet man zahlreiche, liebevolle Details im Ort. Hinzu kommen noch zwei, drei kleine Restaurants, in denen man gemütlich einkehren kann. Redu ist meiner Meinung nach ein schöner, idyllischer Ort, der zum Entspannen, Verweilen und Schmökern einlädt. Und wer sich übrigens für Technik interessiert und nicht das passende Buch findet, der sollte einfach einen Kilometer weiter wandern. Denn etwas außerhalb von Redu findet man zahlreiche Parabolantennen.

Sie gehören zu einer der fünf europäischen Bodenstationen der Raumfahrtbehörde ESA und passen so gar nicht in das Landschaftsbild, sehen aber trotzdem interessant aus.

Weitere Bücherdörfer, die ich besichtigt habe, habe ich im Reiseforum beschrieben.

 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Das Bücherdorf Hay-on-Wye | Die Weltenbummler

  2. Pingback: Das Bücherdorf Saint-Pierre-de-Clages | Die Weltenbummler

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog, Sehenswertes in Europa
Das Märchen von dem Schreiberling und seinen Papierschnipseln

Es war einmal vor langer, langer Zeit. Da wohnte in einer großen Stadt ein Schreiberling, der sich oftmals über seltsame...

Schließen