Bilderraten, / Europa und andere Länder, erraten und dann weiter machen :)

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Oha!

    Ich merke gerade, daß meine England-Kenntnisse irgendwo in den 60er-Jahren mit den Rolling Stones und The Who anfangen. Obwohl, Robin Hood kenne ich, aber auch nur sehr oberflächlich.


    Aber dann ist mir diese Kirche/Dom/Kathedrale in meinen Bildern aufgefallen.

    Und die ist an einem Ort, der auch mit England zu tun hat, liegt aber nicht dort.


    Gruß
    Michael

    Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse nichts außer Fußspuren. << Chief Seattle >>

  • Und die ist an einem Ort, der auch mit England zu tun hat, liegt aber nicht dort.

    Bei diesem Hinweis ist ziemlich klar, dass es um die Normandie gehen muss. Da stehen ja einige gotische Kathedralen.

  • Moin Alex —


    nun, die Lösung habe ich nicht, aber um die Diskussion anzustoßen, mache ich auf Neuhochdeutsch ausgedrückt ein ‘Brainstorming’ und versuche, deinem Hinweis nachzugehen.


    Ein berühmter, weitgereister Schriftsteller der britischen Inseln soll in dem Ort gewesen sein. Aus der Formulierung schließe ich, dass es keiner aus dem ‘englischen Kernland’ war, denn dann hättest du vermutlich ‘englischer Schriftsteller’ geschrieben. Wie wäre es mit einem aus Wales oder Schottland? An berühmten walisischen Schriftstellern fällt mir auf Anhieb nur Dylan Thomas ein, der aber nicht viel herumgereist ist. Ganz anders der Schotte Robert Louis Stevenson, der seine letzten Lebensjahre in der Südsee und dort insbesondere auf Samoa verbracht hatte. Nach dort kann man dein Foto wohl kaum verorten, doch entdecke ich in meinem Buchregal einen Reisebericht von ihm aus den 1870er Jahren mit dem Titel Reise mit einem Esel durch die Cevennen. Diese Region scheint mir, auch wenn ich dort noch nicht war, bei der Landschaft und Bauweise der Häuser auf dem Foto schon eher möglich,


    Ein Ort in den Cevennen ist daher mein Tipp, doch da ich mich dort nicht weiter auskenne, lasse ich erst einmal andere weiterraten.


    Ich wünsche ein schönes Wochenende

    Jürgen

  • Landschaft und Bauweise der Häuser

    Ich stimme Dir zu, auch für mich sieht das nach Frankreich aus.

    Die Richtungsschilder an der Kreuzung sehen auch danach aus.



    Nachtrag:

    Ich versuche es mal mit Peter Mayle und Mein Jahr in der Provence („A year in Provence“) mit dessen Wohnort im Luberon, Lourmarin

    Gruß
    Michael

    Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse nichts außer Fußspuren. << Chief Seattle >>

  • OK, damit haben wir schon mal zwei Vorschläge - zwar aus demselben Land (das übrigens stimmt), aber doch recht unterschiedliche Regionen. Schafft es jemand, den genauen Ort zu identifizieren oder braucht es noch eine Eselsbrücke?

  • Sehen wir hier Le Pont-de-Montvert?


    Richtig. Das ist die Brücke, die Stevenson mit seinem Esel überquert hat:



    Die Strecke, die Robert Louis Stevenson gewandert ist, ist heute als Fernwanderweg (GR70) ausgewiesen, und nicht wenige leihen sich für diesen Weg tatsächlich auch einen Esel, um die Stevensons Erfahrung von damals möglichst authentisch nachzuempfinden. Aber auch ohne Esel ist das ein sehr schönes Erlebnis.


    Und damit bin ich gespannt auf das nächste Bild.

  • Die Stadt liegt nicht in Deutschland, aber nah dran.

    Der große Kirchturm wurde nach dem Schutzpatron der (Wohnmobil-)-Reisenden benannt.

    Gruß
    Michael

    Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse nichts außer Fußspuren. << Chief Seattle >>

  • Was das ist, ist ziemlich klar: Ein Einmannbunker, offiziell Splitterschutzzelle genannt (Wiki). Von diesen Dingern wurden im 2. Weltkrieg Tausende in ganz Deutschland und den besetzten Gebieten aufgestellt.

    Wo dieses konkrete Exemplar steht, kann ich aber nicht sagen, dazu sind die Hinweise im Bild zu vage.

  • Ich tippe auf Nordrhein-Westfalen (Ruhrgebiet), weil ich glaube, im Hintergrund auf dem Landschaftsbild ein großes Kraftwerk und eine Abraumhalde zu sehen.

    Gruß
    Michael

    Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse nichts außer Fußspuren. << Chief Seattle >>

  • Was soll ich dazu noch sagen?

    Hier die Erklärung auf einer Hinweistafel neben dem Bunker:


    In der Tat hat man damals die Kruppanlagen der Essener Innenstadt draußen vor der Stadt nachgebaut, um die alliierten Bomber zu täuschen.


    In der Hoffnung auf Alex' Einverständnis gebe ich den Punkt bzw. den Ball weiter an Michael, der sogar die Lage erkannt hat. Und ja, im Bild blickt man Richtung Norden. Genau in der Bildmitte, nur schwer zu erkennen, ist die Autobahn 44 im Essener Süden. Die Halde im Hintergrund müsste, wenn ich jetzt richtig liege, in Gelsenkirchen sein. Das heißt, man schaut einmal über die Stadt Essen hinweg.

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!