Geografische Namensänderungen

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Ich starte diesen Thread mal als Sammelthread, den man auch immer wieder schön ergänzen kann.

    Und zwar gibt es immer wieder mal Änderungen von Staatsnamen oder Ortsnamen. Manche von ihnen gehen durch die Presse, andere wiederum bekommt man vielleicht erst später zu lesen.


    Die Änderung des Staatsnamens von Mazedonien zu Nordmazedonien bzw. zu Republik Nordmazedonien erfolgte im Februar 2019. Das dürften die meisten wohl mitbekommen haben.


    Weitere Namensänderungen in der jüngeren Zeit sind:


    Der afrikanische Staat Swasiland heißt seit 2018 offiziell Königreich Eswatini.


    Die kasachische Hauptstadt Astana heißt seit März 2019 Nur-Sultan. Das ist der Vorname des früheren kasachischen Präsidenten. Sein Nachfolger schlug diese Änderung vor, um ihn damit zu ehren. Mal abwarten, wie lange das gut gehen wird, denn die Stadt hatte schon so einige Namen:

    1830 - 1961 Akmolinsk

    1961 - 1991 Zelinograd

    1992 - 1998 Aqmola

    1998 - 2019 Astana

    2019 - ? Nur-Sultan


    Kennt wer weitere Namensänderungen der jüngeren Zeit?

  • Ist das auch aus der jüngeren Zeit?


    Châlons-en-Champagne war bis 1997 Châlons-sur-Marne


    Eine Stadt mit über 40.000 Einwohnern im Nordosten Frankreichs in der Champagne. Es ist die Hauptstadt des Départements Marne und war die Hauptstadt der bis 2015 bestehenden Region Champagne-Ardenne. Sie gehört heute zur Region Grand Est, das Gebiet, was so schwer von Corona getroffen wurde.

    Gruß
    Michael

    Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse nichts außer Fußspuren. << Chief Seattle >>

  • Zwar auch nicht aus jüngerer Zeit, aber diese Namensänderung ist noch bei vielen nicht angekommen.

    "Wir waren in Myanmar" ... wo? ... "In Birma" ... Ach in Burma;)


    Und die größte Stadt ist nicht mehr Rangun sondern Yangon.

    Bei der Bevölkerung spricht man aber immer noch von Birmesen und man spricht u.a. birmesisch und nicht myanmarisch:)

    Einige Staaten, wie Australien und die USA, haben aber den "neuen" Namen noch nicht anerkannt und da heißt es immer noch Birma.

  • Noch früher - ich glaube in den 70er-Jahren - wurde aus CEYLON der Staat SRI LANKA


    Und noch davor wurde aus Rhodesien - ehemalige britische Kolonie - die heutige Republik Simbabwe.

    Gruß
    Michael

    Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse nichts außer Fußspuren. << Chief Seattle >>

  • Noch früher - ich glaube in den 70er-Jahren - wurde aus CEYLON der Staat SRI LANKA

    Stimmt, das war noch früher, aber der Tee ist immer noch der Ceylon Tee.

    Und noch davor wurde aus Rhodesien - ehemalige britische Kolonie - die heutige Republik Simbabwe.

    Und aus Nordrhodesien wurde Sambia bzw Zambia.


    Neueren Datums sind die Rückbenennungen von Karl-Marx-Stadt in Chemnitz oder Leningrad in St. Petersburg.

    Und in Indien wurde 2001 aus Kalkutta > Kolkata und aus Bombay > Mumbai. Und 2014 aus Bangalore > Bangaluru.

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!