Geburtstagsrückblick: 2002-2003: Die Findungsphase

Im ersten Teil des Geburtstagsrückblicks erwähnte ich die Reise mit dem Fahrrad durch Europa. Dieses Sabbatical hatte mich so beeindruckt, dass ich meine freie Zeit im Sommer 2002 zu einer zweiten Radtour nutzte. Doch dieses Mal sollte es etwas anders laufen.

Denn schon in der Planung strebte ich ein ganz anderes Ziel an: Ich wollte nicht nur einfach reisen. Auf Dauer wäre mir das wohl zu langweilig geworden. Ich wollte auch etwas erleben. Also sollte diese Radreise einem guten Zweck dienen. Ich schloss mich mit der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in Bremen kurz und wir vereinbarten, dass ich mit einem Sammelschiffchen durch Deutschland radeln würde. Mit im Gepäck hatte ich zudem drei ausgewehte Flaggen der Seenotretter, auf denen prominente Mitbürger ein Autogramm geben sollten. Diese Flaggen wurden später zu Gunsten der DGzRS versteigert.

So kam es dazu, dass ich zum Beispiel mit dem Fahrrad in die Eifel radelte, um ein Autogramm von Heino zu erhalten. Außerdem unterschrieben Comedians wie Michael Mittermeier, Atze Schröder und Dieter Nuhr. Auch Harald Schmidt und den Boxer Sven Ottke traf ich unterwegs an. Wolfgang Niedecken von BAP war etwas erstaunt, als ich seine Einladung, zum Konzert zu bleiben, aus Zeitgründen ablehnte.

Natürlich erforderte es im Vorfeld viel Zeit bei der Organisation, um die Prominenten zu treffen. Da wurde das Radeln schon zur Nebensache. Und als ich mit dem Fahrrad in Thüringen war, kaufte ich ganz nebenbei noch einen VW-Bus. Dafür saß ich in einem schäbigen und überteuerten Internetcafé an der Donau und blätterte bei mobile.de. Wischen auf einem Smartphone war noch futuristische Zukunftsmusik.  Ich radelte nach Thüringen, schaute mir den Camper an und kaufte ihn ganz spontan. Aber ich brachte erst noch die Fahrradreise zu Ende und holte den VW-Bus erst nach der Radreise ab, um ihn dann mit einer ausgiebigen Skandinavienreise einzuweihen.

Ende 2002 legte ich außerdem den Grundstein für meinen heutigen Beruf als Reisebuchautor. Denn mir wurde klar, dass ich auf Reisen etwas zu tun haben muss. An den Strand legen war noch nie etwas für mich und mir einfach „nur etwas anschauen“ fand ich auch nicht erquicklich. Also nahm ich Kontakt zu Reiseführer-Verlagen auf und hatte Glück als ich den Auftrag erhielt, einen Fahrradreiseführer zu schreiben, für den ich 2003 ausführlich recherchierte. Ganz nebenbei bereiste ich mit meinem „neuen“ VW-Bus halb Europa und besichtige auch Länder wie Bosnien-Herzegowina und Kroatien, wo noch wenige Jahre zuvor Krieg herrschte.

 

01. 01. 2002 – Der Euro löst die D-Mark ab.
26. 04. 2002 – Es kommt zu einem Amoklauf an einem Gymnasium in Erfurt.
01. 07. 2002 – Kollision zweier Flugzeuge über dem Bodensee.
30. 06. 2002 – Brasilien wird Fußballweltmeister in Südkorea und Japan.
22. 09. 2002 – Gerhard Schröder wird als Bundeskanzler wiedergewählt.
20. 03. 2003 – Beginn des dritten Golfkriegs
24. 06. 2003 – Der letzte Flug einer Concorde

Morgen geht es weiter mit den Jahren 2004 und 2005. Kommentiert werden darf schon heute. Gerne hier im Blog oder im Reiseforum.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Geburtstagsrückblick 2000-2001: Der Aufbruch | molls-reiseblog.de

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog
Geburtstagsrückblick 2000-2001: Der Aufbruch

Der 13. November 2000 war ein Montag. Die Sonne ging um ca. 7.43 Uhr auf und verschwand wieder gegen 16.25...

Schließen