Polarkreis in Norwegen

Meine zweite Überquerung des Polarkreises erfolgte in Norwegen, wo man sich schon beinahe wie in der Wildnis fühlt. Landschaftlich schon unglaublich schön und ganz anders als der Polarkreis, den ich in früher schon einmal in Schweden überquerte. Allerdings währte dieser Augenblick nur kurz, da man sich in Norwegen auf einem Plateau befindet und nur wenige Kilometer weiter nördlich die Landschaft wieder baumreicher wird. Natürlich nur vorübergehend. Aber hier ist der Polarkreis tatsächlich so, wie man ihn sich vorstellt.

Auf meiner Wohnmobilreise zum Nordkap habe ich zwei Säulen gesehen, die den Arctic Circle markieren. Das liegt daran, dass der Polarkreis ständig in Bewegung ist und sich seine Position jedes Jahr geringfügig verändert. Eine der beiden Säulen war aus dem Jahr 1937, die andere war deutlich jünger und stammte von 1990. Gleich daneben lockt eine Boutique mit zahlreichen Andenken und direkt dahinter geht man einen kleinen Hügel hinauf, wo die Besucher ihre zum Teil aus der Heimat mitgebrachten Steine zu kleinen Häufchen aufstellen.

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Geografische Besonderheiten, Nordkap-Tour
Mikronation Christiania

Christiania befindet sich mitten in Kopenhagen und bezeichnet sich als Mikronation bzw. als Freistadt. Ich habe es mir angeschaut und...

Schließen