Aussicht vom Furkapass

Straßenpässe mit Wohnmobil – Furkapass

Etliche Wochen war ich mit dem Wohnmobil in den Alpen unterwegs und habe dabei natürlich zahlreiche Alpenpässe überquert. Viele davon habe ich hier auf der Seite bereits beschrieben und vorgestellt, zuletzt die Großglockner-Hochalpenstraße. Heute geht es mal in die Schweiz. Dort hatte ich bereits etwas über den Sustenpass, den Oberalppass und den Grimselpass geschrieben. Diese liegen relativ nah beieinander und sind von Andermatt aus schnell errreichbar. Besonderes Augenmerk sollten wir aber auf den Grimselpass legen. Fährt man diesen nämnlich auf der Südflanke hinab in das Rhône-Tal, dann kann man – einmal unten angekommen – sofort mit der Auffahrt zum nächsten Pass beginnen. Denn durch den kleinen Weiler Gletsch verläuft die Furkastraße, die ostwärts auf den Furkapass hinaufführt und später bei Andermatt endet.

Hier also ein paar Infos über den Furkapass:

Lage/Allgemeines:

Die Furkastraße verbindet das Rhône-Tal im Wallis mit dem Userental in Uri. In den Wintermonaten ist der Pass gesperrt.

Höhe:

Laut Beschilderung befindet man sich am Passübergang auf eine Höhe von 2.436 Metern über dem Meer.

Maut:

Die Furkapassstraße ist nicht mautpflichtig.

Ostrampe:

Das Tal der Reuss reicht bis nach Andermatt, doch die Straße zwischen Andermatt und dem eigentlichen Talort Realp ist relativ gerade und kaum der Rede wert. Auch an Höhe ist bis Realp kaum etwas zu bewältigen. Der Ort liegt auf etwas mehr als 1.500 Metern, während Andermatt ja auch schon über 1.400 Meter hoch ist. Dementsprechend sind es rund 900 Höhenmeter von Realp bis zum Furkapass, die in elf Spitzkehren zu überwinden sind.

Westrampe:

Die Westrampe ist ebenfalls verhältnismäßig einfach zu befahren. Bis Gletsch sind es zehn Serpentinen und einige größere Kurven. Damit wäre man dann auf einer Höhe von über 1.700 Metern. Das heißt, so ein riesiger Höhenunterschied war das noch nicht. Allerdings muss man sich in Gletsch entscheiden, ob man weiter durch das Rhône-Tal fährt oder ob man als nächstes die Südrampe des Grimselpasses angeht. Entscheidet man sich gegen den Grimselpass, dann stehen einem noch weitere sechs Spitzkehren bevor, ehe man Oberwald auf einer Höhe von fast 1.400 Metern erreicht hat. Umgekehrt heißt das, wenn man von Westen durch das Rhône-Tal kommt, fährt man recht entspannt nach Oberwald, durchquert sechs Serpentinen und biegt in Gletsch entweder nach links zum Grimselpass ab oder fährt durch den Weiler hinauf zum Furkapass.

Übernachten auf dem Pass:

Ich habe auf dem Pass nicht übernachtet, weil sich auf dem angrenzenden Grimselpass ein kleiner Wohnmobilstellplatz befindet, den ich wirklich schön fand. Aber ich denke, das Übernachten auf dem Furkapass dürfte kein Problem darstellen.

Angebot auf dem Pass:

Der Pass hat eigentlich wenig zu bieten, abgesehen von der fantastischen Landschaft natürlich. Doch am höchsten Punkt befindet sich kein Restaurant, kein Souvenirladen und keine Freizeiteinrichtung. Hier kann man wirklich noch viel Natur genießen und durch zahllose Wanderungen kennenlernen. Allerdings gibt es etwas unterhalb des Passes auf Walliser Seite den Zugang zum Rhône-Gletscher. Dieser ist nur nach Zahlung eines Eintritts zu erreichen. Dafür schlägt man jedes Jahr aufs Neue einen Tunnel in den Gletscher hinein. Was ich davon halte, habe ich in meiner Vorstellung über den Rhône-Gletscher bereits geschildert. Skurill fand ich übrigens die Tatsache, dass man am Furkapass frei lebende Murmeltiere ganz in Ruhe beobachten konnte, während auf dem benachbarten Grimselpass ein privater Murmeltierpark besteht, in dem die Tiere unnötigerweise eingesperrt sind
Erwähnenswert ist vielleicht noch die Dampfbahn-Furka-Bergstrecke. Wer nicht selber mit der Dampflok unterwegs ist, kann den Zug zumindest von der Furkapassstraße aus beobachten, wie er durch die zwei Täler schnauft und unterhalb des Passes im Tunnel verschwindet.

Fazit:

Der Furkapass ist eigentlich ein ruhiger, angenehmer Pass, der kommerziell nicht wirklich ausgeschlachtet wurde. Er ist gut zu erreichen und bildet mit den anderen Pässen in der Umgebung ein wirklich tolles Reiseziel.

Und zum Schluss noch ein kurzes Video von der Fahrt vom Grimselpass hinab nach Gletsch und weiter hinauf zum Rhône-Gletscher knapp unterhalb des Furkapasses:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Die Zeit für die Eingabe ist abgelaufen. Bitte aktivieren Sie das Captcha erneut.

Mehr in Blog, Sehenswertes in Europa
Der Zug auf dem Brusio-Viadukt
Reise mit dem Bernina-Express

Eine Fahrt mit dem Bernina-Express ist etwas ganz Besonderes. Man fährt durch den Albulatunnel, über das Landwasserviadukt sowie das Brusio-Viadukt...

Schließen