Zurück aus Südengland...

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Hallo allerseits!
    Unsere knapp drei Wochen Südengland-Tour ging am Wochenende zu Ende, viel zu schnell muß ich sagen. Es war so eine tolle Zeit dort, ein wunderbares Reiseland, wahnsinnig viel zu entdecken, viele nette und hilfsbereite Leute, wir sind total begeistert!!!


    :thumbup:


    Wir nutzten auf der Insel drei große Organisationen bzw. Camper-Programme: Britstops, Caravan Club und den National Trust. Zu allen dreien kann ich sagen, es hat sich gelohnt. Der National Trust auf jeden Fall, der Caravan Club war sehr hilfreich (insbesondere die "Certified Locations" haben wir recht oft genutzt), aber auch die Britstops waren sehr hilfreich, hier könnte man bei einem späteren Urlaub evtl. drauf verzichten, aber für uns England-Anfänger war es schön, noch eine "Fallback" Übernachtsungs-Option zu haben.


    Ich möchte in den nächsten Tagen unsere Reise in einem kleinen Bericht zusammenfassen und würde ihn ggf. auszugsweise hier posten, wenn denn Interesse besteht. Vielleicht kann Michael mir kurz sagen, in welcher Form das am besten geschehen soll.


    Wer etwas fragen möchte, nur zu. Ich gebe mal ein paar Stichpunkte, zu denen ich Erfahrungen teilen könnte: Canterbury, Brighton, Exeter, Portsmouth, Stonehenge, Highclere Castle (aka Downton Abbey), Kingston Lacy, Dartmoor, ...


    Und natürlich alles dazwischen. :tee:  
    LG
    Volker

    Volker und Corinna, im Dethleffs Trend A 6977

  • Kann ich irgendwie Bilder hier einbinden? Ich habe einige in die Galerie geladen. [image=993,'medium'][/image][image=994,'medium'][/image][image=997,'medium'][/image][image=998,'medium'][/image][image=996,'medium'][/image][image=995,'medium'][/image][image=1001,'medium'][/image][image=1003,'medium'][/image][image=1000,'medium'][/image][image=1002,'medium'][/image][image=1004,'medium'][/image]
    Mal sehen, ob das funktioniert...
    LG
    Volker

  • Hallo Volker,
    scnöne Bilder hast Du da mitgebracht. Auf unserem Rückweg von Irland haben wir auch einen Abstecher durch Südengland gemacht und waren schon etwas in die Planung für eine Tour eingestiegen.
    Kannst Du mir etwas zu den Tickets für Stonehenge sagen? Das sollen Zeittickets sein, die man besser vorbucht?

  • Kannst Du mir etwas zu den Tickets für Stonehenge sagen? Das sollen Zeittickets sein, die man besser vorbucht?

    Hallo Lars!
    Wir hatten direkt bei Ankunft die National-Trust-Mitgliedschaft abgeschlossen (111 Pfund als Familie). Das war zwar happig, haben aber am Ende über 170 Pfund an Eintrittsgeldern und Parkgebühren in Anspruch genommen, so daß insgesamt ein dickes Plus steht. Mit einer National Trust oder auch English Heritage Mitgliedschaft (gleiches Konzept, andere Organisation) kommt man kostenlos nach Stonehenge rein. Da brauchst Du auch kein Zeitticket. Am neu gebauten Besucherzentrum, ca. 2.5km weg von Stonehenge an der A360 (Geokoordinaten der Parkplatzeinfahrt sind 51° 11.088' N, 1° 51.545' W) geht man mit dem Mitgliedskärtchen zur Kasse und erhält direkt die Tickets. Wir sind dann mit den Tickets (die dort nicht kontrolliert werden!) die 2.5km auf der alten Straße zu den Steinen gelaufen. Dort ist dann die Kontrolle und man kann rein in das eigentliche Gelände.


    Parken ist prinzipiell kostenfrei, Parkplätze waren genügend vorhanden, auch in der Stoßzeit mittags sah es zwar voll aus, war aber immer noch was zu finden. Für Wohnmobile gibt es ganz rechts nach der Einfahrt nahe der A360 eine Wiese, wo einige sogar die Campingstühle rausgeholt haben. Übernachten ist da aber nicht erlaubt.


    Der Besucheransturm ist immens! Wir sind (und das würde ich jedem empfehlen) ganz zeitig angereist. Waren schon kurz vor 9 Uhr auf dem Parkplatz (haben dort im Mobil noch gefrühstückt) und sind kurz nach Öffnung (ich glaub ab 9:00 wird eingelassen) rein. Da war noch gar nicht so viel los. Es gibt Transfer-Busse für die 2.5km, aber da muß man dann schon manchmal warten. Mittags als wir zurückkamen war die Schlange am Bus bestimmt 100m oder sogar mehr! Wahnsinn! Dann lieber laufen. Außerdem entgeht man mit der zeitigen Anreise dem täglichen Stau auf der Zufahrtsstraße A303, wo alle abbremsen und glotzen, nach 10 Uhr läuft der Verkehr in Richtung Westen nur noch im Schritttempo.


    Hab grade auf deren Homepage nochmal nachgelesen. Also zu Spitzenzeiten gibt es wohl tatsächlich eine 5-Pfund-Parkgebühr, die auf den Eintritt angerechnet wird (nicht fällig für Nat.Trust oder Engl.Heritage-Members). Ich denke auch, wenn man früh einfach gleich 9:00 oder 9:30 ankommt, ist es kein Problem, live die Karten zu kaufen. Apropos kaufen: wenn Ihr mehr also nur Stonehenge besuchen wollt, empfiehlt sich unbedingt eine Mitgliedschaft in Nat.Trust oder Engl.Heritage. Ich hab mal die offiziellen Eintrittspreise für unsere Familie ausgerechnet und komme auf 48 Pfund nur für Stonehenge (2Erw.+2Kinder). Da man bis auf ca. 150m auch ohne jeden Eintritt an die Steine kommt, finde ich den Preis schon sehr happig. Muß man überlegen, ob es einem das Wert ist.


    Das Besucherzentrum ist nett gemacht, aber kein Museum im eigentlichen Sinne. Es gibt einen riesigen Shop (eher ein Fanshop, weil aller möglicher Merch mit Steine-Logo vertickt wird; Stonehenge das Sofakissen, Monopoly-Stonehenge-Edition, Stonehenge das Bastelset, Stonehenge die Tasse usw.). Die andere Hälfte beinhaltet (neben sehr schönen Toiletten) einige schöne Videoinstallationen und ein paar Infotafeln. That's it. Dahinter stehen ein paar nachgebaute Häuser aus der vermuteten Entstehungszeit (auch ganz interesant.).


    Also, muß man überlegen. Ich denke, mit einer Membership in einer der genannten Organisation ist Stonehenge ein MUSS wenn man in der Nähe ist (aber nur ganz früh morgens), ohne die Membership sollte man sehr interessiert sein oder viel Geld übrig haben (oder beides), und trotzdem früh morgens anreisen.


    Noch ein kleiner Hinweis: auf den Feldwegen rechts und links der eigentlichen Stonehenge-Steine ist reger Betrieb. Da stehen Wohnmobile und Pkw, Spaziergänger gehen vorbei. Und da kommt man eben bis auf 100m an den Steinkreis ran. Das alles ohne Eintritt. Was man so halt nicht bekommt, ist ein unverstellter Blick für Fotos, da sind dann immer die "zahlenden" Besucher davor.
    LG
    Volker

  • Anbei noch vier Bilder, die die Situation rund um Stonehenge mal ein wenig verdeutlichen:
    [image=1008,'medium'][/image][image=1006,'medium'][/image][image=1005,'medium'][/image][image=1007,'medium'][/image]


    Auf dem letzten Bild sieht man ein bißchen, wie die aktuelle Absperrung am Steinkreis ist. Man kommt von Norden bis an den Zaun (ein normaler Weidezaun) heran, das sind ca. 100m zum Steinkreis. Von Süden ist es etwas weiter weg. Kontrolliert werden die Tickets rechts oberhalb des eingezäunten Bereichs in der Bildmitte.
    LG
    Volker

  • Tolle stimmungsvolle Bilder und zum großen Teil mit Sonne. :thumbsup: Natürlich freue auch ich mich auf einen Reisebericht.
    Da hat sich die Mitgliedschaft dann doch ordentlich gelohnt. Ein nützlicher Hinweis für Neulinge wie mich.

    Ich bin..
    Teilzeit-Engel
    Gelegenheits-Hexe
    Gleitzeit-Teufel
    Vollzeit-Verrückte
    ....aber glücklich!

  • Kannst Du mir etwas zu den Tickets für Stonehenge sagen? Das sollen Zeittickets sein, die man besser vorbucht?

    Vorbuchen brauchst du nicht, kostet 17,5 Pfund p.P, falls du einen Hund hast muss einer am Busstop mit dem Hund warten und der andere kann rein und das im Wechsel . ;(;(

    Grüße aus dem schwarzen Wald


    Georg und Andrea

  • Hello again.......
    auch wir sind seit ca. 1 Woche (mal wieder) aus England und Wales zurück und selten ist mir die Rückreise so schwer gefallen wie in diesem Jahr.
    Auch nach so vielen Besuchen sind wir von Land und (besonders) Leuten immer wieder total begeistert.
    Der National Trust ist wirklich eine absolut geniale Institution bei der wir seit ca. 5 Jahren permanente Mitglieder sind. In diesem Jahr haben wir uns auch mal die Hauptgeschäftstelle "Heelis" in Swinden angeschaut - schon beeindruckend!
    Auch wir sind Mitglieder im Caravan Club und bei BritStops, allerdings haben wir in diesem Urlaub bis auf 2 Nächte durchweg frei gestanden und es sehr genossen.
    Zum Schluß noch kurz zum Thema Wetter: TRAUMHAFT!!!!!

  • wenn denn Interesse besteht. Vielleicht kann Michael mir kurz sagen, in welcher Form das am besten geschehen soll.

    Interesse besteht auf jeden Fall. Du kannst den Text hier einfach reinkopieren oder, wenn du willst, auch ein pdf hochladen. Ganz, wie es dir lieber ist.


    Wer etwas fragen möchte, nur zu. Ich gebe mal ein paar Stichpunkte, zu denen ich Erfahrungen teilen könnte: ... Dartmoor,

    Ja, da hake ich direkt ein: Wie bist du denn mit deinem Wagen in Dartmoor zurecht gekommen? Ich empfand das dort noch enger als auf anderen englischen Straßen und hatte zwischendurch sogar schlechte Laune, weil es mir ziemlich auf den Keks ging, mich durch die Sträßchen zu quetschen.

  • Ja, da hake ich direkt ein: Wie bist du denn mit deinem Wagen in Dartmoor zurecht gekommen? Ich empfand das dort noch enger als auf anderen englischen Straßen und hatte zwischendurch sogar schlechte Laune, weil es mir ziemlich auf den Keks ging, mich durch die Sträßchen zu quetschen.

    Hallo Michael, wir haben das Dartmoor von West nach Ost auf der einzigen Hauptstraße durchquert und die empfand ich gar nicht also so schlimm. Da hatten wir vorher im normalen Englischen Flachland (speziell kurz vor Erreichen von Montacute House bei Yeovil) eine Passage die wirklich brenzlig war. So eng, daß ich mit meinem 7m-Mobil nicht mehr in die vom Navi gewünschte Abzweigung einbiegen konnte. Im Dartmoor fahren war für uns entspannt. Allerdings hab ich einige Abzweigungen gesehen, die vermutlich zu den etwas entlegeneren Höfen und Ortschaften führten, die hab ich gemieden. Das steht dort auch groß dran, ungeeignet für HGV (=LKW), was ich auch auf Wohnmobile ausweiten würde. Princetown mit dem berühmten Dartmoor-Gefängnis ist normal zu befahren.
    Ich fand das Wandern im Dartmoor toll. Ich mag etwas raue entlegene Landschaften und entlegen ist es dort ja wirklich. Wir hatten das volle Programm auf einer kleinen Tour: erst Sonne, dann schlagartig Nebel, dann Regen, dann bis zur Wade im Moor... Zum Glück hatte ich wie empfohlen den Kompaß dabei (Handy geht natürlich ersatzweise auch, aber was wenn der Akku alle ist). Ich fand die Steinreihen zwar optisch unspektakulär anzuschauen, aber ich finde solche Themen sehr interessant und meine Jungs sind da voll drauf abgefahren. Die haben den ganzen restlichen Tag Überlegungen angestrengt, wozu die Reihen gedient haben können. Theo (mein jüngster, 12) hat angekündigt, sich im Dartmoor ein Haus zu kaufen und diese Reihen zu erforschen! Na mal schauen.


    Den Bericht hab ich angefangen, sind schon 18 A4-Seiten, ich glaub ich muß kürzen....


    LG
    Volker

    Volker und Corinna, im Dethleffs Trend A 6977

  • Wenn wir jemals auf die Insel fahren sollten, werden wir garantiert Stonehenge meiden :( ...
    Danke für die Bilder, @ Volker, aber das ist ja wirklich zum abgewöhnen und absolut nicht unser Ding.
    Mals sehen, wo uns unsere "große" Reise im nächsten Jahr hinführt...

    Viele Grüße aus Sachsen,
    Heiko
    ____________________


    Machen ist wie wollen, nur krasser.

  • Ich war als Teenager in Stonehenge - an den Trubel, die Zäune, das Drumherum kann ich mich nicht mehr erinnern, aber an das Gefühl: ich war wirklich beeindruckt. Und auch wenn sich keine entsprechende Stimmung einstellen kann: es bleibt ja ein Mysterium: warum? wie?
    Ich glaube, ich würde meinen Kindern Stonehenge trotz des Touritrubels zeigen, sollten wir nach Südengland kommen.

    Blog: ombidombi.de


    Do not go gentle into that good night.

    Rage, rage against the dying of the light.

    (Dylan Thomas)

  • Heiko, ich muß da Lin zustimmen. Es ist Trubel, ja, aber man kann dem etwas aus dem Weg gehen, in dem man früh zeitig vor Ort ist. Oder man wählt Herbst oder Frühjahr als Besuchszeit. Es ist natürlich auch teuer als Einzelunternehmung, aber eingebettet in eine Mitgliedschaft beim "National Trust" oder "English Heritage" kostet es nichts extra. Unter diesen Bedingungen drauf zu verzichten wäre ungefähr so, wie in Paris zu sein, aber nicht zum Eiffelturm zu gehen.
    @Lin, es ist definitiv in den letzten Jahren mehr geworden. Ich hab neulich mit jemandem gesprochen, der vor vielleicht 10 max. 15 Jahren dort war. Er meinte: "Ich hab da einfach an der Straße geparkt und bin rübergelaufen, waren nur ein paar Meter und dann stand man direkt vor den Steinen." Die alte Straße bei den Steinen, die man teilweise auch bei Google Earth noch sieht, gibt es nicht mehr. Da wurde schon ganz ordentlich umgebaut. Aber wie gesagt, nur deswegen drauf verzichten, würde ich nicht. Da muß man einfach durch.
    LG
    Volker

    Volker und Corinna, im Dethleffs Trend A 6977

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!