Welche Sprache auf Reisen?

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Deutsch, Englisch, Französisch.
    Ein wenig Verständigung auf Spanisch würde auch noch gehen, aber nur das gröbste. Außerdem lerne ich seit eineinhalb Jahren Schwedisch und habe mittlerweile zumindest beim Lesen kaum noch Probleme. Das hat den Vorteil, dass man auch Norwegisch und Dänisch in Grundzügen verstehen kann. Der Unterschied zwischen Norwegisch und Schwedisch soll nur marginal sein.


    Ach ja, und ich kann was mit kyrillischen Zeichen anfangen. Allerdings hapert es dann an der Übersetzung. Aber wenigstens kann ich dann so Sachen wie Supermarket, Polizia und Magasin erkennen. :D

  • Mit Deutsch und Englisch musste ich bisher auskommen. Aber in Bulgarien habe ich mir auch angewöhnt, die kyrillischen Buchstaben entziffern zu können. Zwar langsam, aber es geht :top:

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

  • Mein eigener Thread und ich habe mich noch nicht geäußert, pfui.
    Ich bin mit Französisch, Englisch (französisch familiär bedingt besser als Englisch) und ein paar Sätzen Spanisch bisher immer ganz gut gefahren.

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

  • Eigentlich bin ich bisher im Ausland mit englisch imer sehr weit gekommen. Selbst als ich in Frankreich war, konnte ich zumindest in Paris mit einem Englisch sehr viel erreichen. In abgelegeneren Regionen in Frankreich hatte ich da schon mehr Probleme.

  • Eigentlich bin ich bisher im Ausland mit englisch imer sehr weit gekommen. Selbst als ich in Frankreich war, konnte ich zumindest in Paris mit einem Englisch sehr viel erreichen. In abgelegeneren Regionen in Frankreich hatte ich da schon mehr Probleme.




    Richtig, das ist nämlich ein abgedroschenes Vorurteil, dass die Franzosen nicht Englisch sprechen wollen. Man ist vielleicht ein wenig stolzer auf seine Sprache als anderswo, aber sein Gegenüber kein Französisch spricht, dann geht's auch mal anders.
    In kleinen, unbedeutenden Weindörfern mag das natürlich anders aussehen. Aber fragt doch mal in so Orten wie Höslwang irgendwo zwischen dem Chiemsee und Rosenheim einen älteren Herren nach einer Übernachtungsmöglichkeit auf Englisch. :floet:

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

  • Man ist vielleicht ein wenig stolzer auf seine Sprache als anderswo, aber sein Gegenüber kein Französisch spricht, dann geht's auch mal anders.
    In kleinen, unbedeutenden Weindörfern mag das natürlich anders aussehen.





    ähm, sorry. Aber den Satz versteh ich irgendwie ned. :huh:

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

  • Ich dachte, Englisch und halbwegs Französisch reichen mir, aber nach zwei Kletterurlauben in Italien bzw. der italienischen Schweiz kam dann doch der Wunsch nach etwas Italienisch für den Urlaub.


    Jetzt bin ich dabei, in einem VHS-Kurs Italienisch zu lernen.
    Ob das erfolgreich ist, weiß ich noch nicht, aber der Kurs macht erstaunlich viel Spaß :)


  • Jetzt bin ich dabei, in einem VHS-Kurs Italienisch zu lernen.
    Ob das erfolgreich ist, weiß ich noch nicht, aber der Kurs macht erstaunlich viel Spaß :)


    Das kenne ich von meinem Schwedisch-Kurs. Hat auch Laune gemacht und tat irgendwie gut. Außerdem war es schön, im letzten Sommer durch Schweden zu fahren und vieles verstehen zu können bzw. sich auch in der Sprache verständigen zu können.
    Leider passte der zweite Kurs für Fortgeschrittene zeitlich nicht mehr. Aber wenn, dann wird da auch weiter dran gearbeitet. Bis dahin muss mein schwedisches Zeitschriften-Abo herhalten.

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!