Beiträge von Liebeselfe6412

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    Hallo Dorit, Jerome und Rabe,


    ich danke Euch für Eure Ideen und Bilder :) Die bringen mir auf jeden Fall schon weitere Ideen was ich mir mal anschauen möchte - DANKE dafür :)


    Innerhalb Deutschland bin ich sehr interessiert.... aber es kann auch Europa sein..... ich muss halt nur schauen, dass es auch für meinen 10-jährigen Sohn interessant bleibt. Geologie findet er auch spannend.


    Zoos und Aquarien findet er ebenfalls interessant. Also wenn es noch Tipps in diese Richtung gibt.... her damit.... mein Sohn wird sich freuen ;)


    VLG Sonja

    Wie schaut es bei Euch aus..... fahrt Ihr irgendwohin um eher die Landschaft zu genießen..... oder um die Kultur zu genießen...... oder gibt es eher Ausflüge die spaßorientiert sind?


    Ich persönlich mag eine Mischung aus allen.
    Ich finde es schön mir die Gegend genauer anzuschauen, in z.B. Museen zu gehen, aber auch Schwimmbäder und/oder Freizeitparks zu besuchen.


    Könnt Ihr besondere Gegenden empfehlen?
    - Gegenden in denen es was besonderes vor Ort zu sehen gibt?
    - oder wo besonders tolle Museen, vielleicht auch Theater (evtl. auch für Kinder geeignet) o.ä. sind?
    - oder wo tolle Freizeitpark, Schwimmbäder sind?


    Ich war dieses Jahr im Phantasialand..... dort fahren mein Sohn und ich immer wieder gerne, aber nicht allzu oft, hin - da der Eintritt natürlich schon einiges kostet. Damit sich der Eintrittspreis mehr lohnt, waren wir dieses Mal dort gewesen, als wir noch eine Freikarte für den Wintertraum geschenkt bekamen.


    Darüber hinaus waren wir z.B. im Monte Mare Kreuzau und im Aquana Würselen bei Aachen schwimmen gewesen. Beides sind Wellenbäder. Im Aquana gibt es zwei Rutschen, die es so nicht überall gibt. Eine ist innen dunkel mit Lichteffekten und die andere ist eine Reifenrutsche. Die "Fahrt" in dieser Rutsche erinnert an eine Fahrt mit einer nicht so heftigen Achterbahn :D Meinen Sohn hab ich da fast nicht mehr runter bekommen :D


    Aber wir mögen auch Ausflüge die nicht überall so angeboten werden..... z.B. war die Erlebnisführung in Trier klasse (dazu schreibe ich ausführlicher mal ein anderes Mal mehr).


    Vielleicht hat einer von Euch auch schon mal an einem Ort was erlebt, was nicht so typisch (fast überall) angeboten wird!? Wenn ja..... erzählt doch mal.... vielleicht ist das ja auch was für mich/uns :D

    Mich persönlich interessiert, was Ihr unterwegs macht, wenn Ihr an einem Ort seid, wo es giftige Tiere (z.B. Spinnen, Schlangen) oder gefährliche Tiere gibt? Oder wenn Ihr erfahrt dass gerade tollwütige Tiere in der Gegend sind?


    Wie schützt Ihr Euch? Oder haltet Ihr Euch konkret von solchen Gebieten fern?


    Wie verhaltet Ihr Euch, wenn ein solches Insekt oder Tier auf einmal vor Euch steht um dieser Gefahr zu entgehen? Gibt es da überhaupt Möglichkeiten? (vor allem beim tollwütigem Tier?)

    DANKE, das waren sehr viele gute Tipps :)


    In meinem Bekanntenkreis gibt es Allergiker...... d.h. wird man von einer Biene gestochen sollte man schnell ins Krankenhaus. Eigentlich hat man ja so ein Notfallset dabei..... aber was macht man unterwegs, evtl. sogar im Ausland, um Stichen von Insekten vorzubeugen, gegen die man allergisch ist? Einfach um das Risiko zu minimieren, dass aus irgendeinem Grund das Notfallset nicht funktioniert!?

    Hallo zusammen,


    kürzlich hatten mein Sohn und ich Mückenstiche..... und das brachte mich auf folgende Frage(n):


    Wie beugt man unterwegs Mückenstichen vor? (ob beim Wandern oder beim Zelten oder wenn man mit dem Womo unterwegs ist....)


    Gibt es Möglichkeiten bei einem Zelt oder dem Womo etwas zu machen, um solche stechenden Insekten fern zu halten?


    Und was kann man bei anderen Blutsaugern, wie z.B. Moskitos machen?


    Vorab schon mal vielen Dank für Eure Antworten :)


    VLG Sonja

    Hi Micha,


    die Sophienhöhe kenne ich schon von Kindheitstagen an. Sie hat sich im Laufe der Jahre verändert, wurde größer, es gab immer mehr Wege und, wie Du schon erkannt hast, man merkt inzwischen gar nicht mehr, das es eine künstliche Halde ist, fühlt sich eher wie inmitten der Natur, die immer schon da gewesen sein muss.


    Ich war vor ein paar Jahren dort spazieren und sah Wildschweine.... aber auch andere Tiere kann man dort sehen.


    Ich gehe dort immer wieder gerne spazieren.
    Wenn Du noch einmal dort sein solltest, kannst Du gerne Bescheid geben, dann wandern wir mal gemeinsam dort hoch. Die Sophienhöhe lohnt sich irgendwie immer.... zumindest in meinen Augen.

    Zitat

    In Zusammenarbeit mit dem hiesigen ÖPNV, einigen Zeitungen und dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe kann man sich bis Oktober an ausgewählten Orten in Westfalen Stempel abholen. Das Stempelheft reicht man dann ein und hat die Möglichkeit etwas zu gewinnen.


    Mal schauen, ich mache da mit.



    Dann wünsche ich Dir mal viel Glück :top: