Es werde Licht

Autofahrer wissen das in aller Regel: Die Scheinwerfer am Auto leuchten nicht stur geradeaus, sondern leuchten den Fahrbahnrand mehr aus als die Fahrbahnmitte. Macht ja Sinn, denn sonst würden entgegenkommende Fahrzeuge geblendet werden. Doch wie ist das denn, wenn man in England auf der linken Seite fährt und der Gegenverkehr rechs entgegen kommt?

Als ich im Jahr 2011 mit dem Auto nach London fuhr, habe ich mir darüber keine Gedanken gemacht. Und das, obwohl ich durch die Nacht fuhr. Sicherlich habe ich den einen oder anderen Fahrer geblendet. Damit das nicht wieder geschieht, hatte ich für die diesjährige Wohnmobilreise nach Großbritannien vorgesorgt. Ich kaufte mir beim ADAC zwei sogenannte Scheinwerfer-Abkleber. Die Dinger heißen tatsächlich Abkleber und nicht Aufkleber – obwohl sie aufgeklebt werden. Aber man klebt in gewisser Weise eben das Licht ab. Nachdem ich mit der Fähre nach England übersetzte und auf dem Wohnmobilstellplatz in Canterbury ankam, machte ich mich daran, die Abkleber bzw. Aufkleber zu befestigen.

Die Anleitung, wie und wo ich diese Aufkleber anzubringen habe, ist ziemlich einfach. Dass sie – wie auf dem Bild zu sehen – so umfangreich ist, hängt damit zusammen, dass unzählige Fahrzeugmodelle aufgeführt sind. Hat man in der ellenlangen Liste seine Automarke gefunden, dann gibt eine Nummer an, welche Skizze auf der Rückseite der Liste zu beachten ist. Denn nur auf der Skizze erkennt man die ungefähre Position und die Art, wie der Aufkleber zu montieren ist. Dieser besteht nämlich aus zwei Elementen und es kann durchaus sein, dass man nur eines davon benötigt. In meinem Fall (Ford Transit) brauchte ich beide Elemente und musste den Aufkleber über Kopf befestigen. Ist aber, wie gesagt, von Fahrzeug zu Fahrzeug anders.

Ob es nun wirklich etwas gebracht hat, oder ob ich den Aufkleber exakt an der richtigen Position angebracht hatte, kann ich leider nicht beurteilen. Aber zumindest habe ich gegen keine britische Regel beim Linksverkehr verstoßen, die es sicherlich gibt. Und bei einer möglichen Polizeikontrolle hätte ich damit wenigstens guten Willen gezeigt. So teuer sind die Aufkleber nun auch nicht, dass man das nicht machen müsste. Nur nicht vergessen: Für den Rechtsverkehr auf dem europäischen Festland müssen die Dinger natürlich wieder runter.

Auf Kommentare freue ich mich – entweder hier unter dem Beitrag oder in www.molls-reiseforum.de. Mehr Reiseinfos zu England gibt es auch in meinem vollständigen Reisebericht „Mit dem Wohnmobil durch England

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Fahren im Linksverkehr | Die Weltenbummler

Schreibe einen Kommentar


Kleine Rechenaufgabe Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Mehr in Blog, Großbritannien
10 Dinge, die auf dem Wohnmobilstellplatz in Berlin verändert werden sollten.

Ich war mit dem Wohnmobil zu Besuch in Berlin. Vier Nächte blieb ich in der Hauptstadt und wandelte auf den...

Schließen