Dänemark, mal wieder...

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Ich hab mich die letzte Zeit ziemlich rar gemacht hier :huh: ...
    Ich gelobe Besserung.
    Ich meld mich gleich mal wieder ab: Für uns geht es demnächst wieder nach Dänemark. Wir freuen uns riesig :freu: !
    Wir waren 2014 schon mal für 14 Tage dort. Diesmal sind es drei Wochen, wenn das Mobil durchhält :whistling: .
    Eigentlich war der Plan für dieses Jahr die französische Atlantikküste, aber Pläne kann man ja auch mal ändern ;) .
    Wir haben uns halt ziemlich lange gescheut, mit Hund nach Dänemark zu fahren. Aber wenn man sich mal intensiver damit beschäftigt, sind viele der Geschichten, die im Internet kursieren, frei erfunden oder schlicht Horrorgeschichten. Wenn man sich an die Regeln hält, sollte man keine Probleme bekommen. Nun, wir werden sehen.
    Also, bis bald mal hier, ich werde berichten!

    Viele Grüße aus Sachsen,
    Heiko
    ____________________


    Machen ist wie wollen, nur krasser.

  • Wir sind inzwischen schon wieder ein paar Tage aus Dänemark zurück. Neues Lieblingsurlaubsland <3 .


    Es war richtig schön! Wir waren 24 Tage unterwegs und hatten somit alle Zeit der Welt. Wir sind an der Nordseeküste bis Skagen gefahren, wo sich Nord- und Ostsee treffen, um danach an der Ostseeküste wieder gen Süden zu tingeln.
    Wir waren mega-entspannt unterwegs, an manchen Tagen sind wir nur 20 km weiter"gerutscht". Es war längst nicht so heiß wie in D, die Temperaturen lagen meistens bei knapp 20°C.
    Wir hatten nur einen Stehtag. Da standen wir direkt an der Ostsee, 10 Meter vom Meer entfernt.
    Wir haben uns viel angeschaut, waren in einigen der zahlreichen Trödel"Butiken" und haben uns von dort auch einige Dekodinge mitgebracht. Gefühlt bietet jeder zweite Bauernhof Trödel an :grin: .
    Der Urlaub mit unserem Hund war dort überhaupt kein Problem, in vielen Dingen ist DK hundefreundlicher als Deutschland. Nala durfte z. B. überall mit an den Strand, es gab keinerlei Einschränkungen.
    Auch Museen waren kein Problem, nur in Gaststätten dürfen keine Hunde. Das wussten wir aber vorher.
    Die Kosten für Lebensmittel sind etwas höher als bei uns, aber nicht exorbitant. Diesel kostete etwa 1,20 €.


    Fazit: Unser Septemberurlaub führt uns wieder nach DK, es gibt noch weiße Flecken auf der Landkarte :) ...

    Viele Grüße aus Sachsen,
    Heiko
    ____________________


    Machen ist wie wollen, nur krasser.

  • Willkommen zurück. :top: Skagen gehörte auch zu meinen Lieblingsorten. Die Region hat eine ganz eigene wunderschöne Stimmung.
    Die Loppedmärkte haben mich auch magisch angezogen. Da findet man immer was. :thumbsup:

    Ich bin..
    Teilzeit-Engel
    Gelegenheits-Hexe
    Gleitzeit-Teufel
    Vollzeit-Verrückte
    ....aber glücklich!

  • (aus einem anderen Beitrag)

    ...drei Tage nach Rømø. Der dortige Stellplatz war groß genug und hätte es dort nicht geklappt, hätten wir sicher eine Alternative auf dem Festland gefunden. Da gibt es auch mehrere große Plätze. Aber es klappte ja mit Rømø und so konnten wir wenigstens noch drei Tage Dänemark mit Besuch in Ribe genießen. War schön...


    Ich traue es mir fast gar nicht zu, zu sagen, daß ich trotz meiner 60 Lebensjahre, noch nie vorher in Dänemark war. Und daß, obwohl ich in Hannover lebe.

    Egal....

    Meine Frau und ich sind zum ersten Mal nach Dänemark gefahren.

    Also nur mal etwas das Land angerissen.

    Was soll ich sagen, wir sind begeistert.

    Über Niebüll via B5 nach Ribe.

    Bis hierhin hatte es DK nicht leicht mit uns. Als begeisterte NL-Fahrer (20 oder mehr Reisen, oft Freunde besucht) hatte wir eine andere Brille auf und die herbe Schönheit der dänischen Landschaft wollte uns nicht so recht gefallen.


    Ribe - kostenloser SP, letzter Platz, eingequetscht zwischen Wohnmobile und PKWs. Zu Fuß in diese wunderschöne alte Stadt. Niedliche Häuschen, wunderschön bemalte Eingangstüren, Dom, der wegen seines Gewichtes im Marschboden eingesackt ist. Nette Geschäfte, entspannte Menschen. Und dann die Krönung - leckeres Eis mit Guf. Wir haben ja gesagt, als wir gefragt wurden, ob wir das drauf haben wollten. Marshmellow-Creme mit Erdbeergeschmack auf Kaempe Eskimo - Eis, Was für ein Genuss.



    Esbjerg - Skulptur "Männer am Meer"


    Vejers Strand - sehr großzügiger CP, hier kann und darf man mit dem Fahrzeug auf den Strand fahren. Haben wir nicht gemacht, aber auch mit dem Fahrrad war das ein Erlebnis. Nach 3 Tagen haben wir bezahlt uns zum ersten Mal überhaupt einen Senioren-Rabatt erhalten.


    Gruß
    Michael

    Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse nichts außer Fußspuren. << Chief Seattle >>

  • Zweiter Teil...


    Blavand - Bonbonfabrik und "Millionen" von Touristen, das war nach der Ruhe und Weite in den Tagen davor etwas erschreckend, auch wegen der Verhaltens unserer Landsleute im Ausland. Ich dachte immer, wir sind Gäste und nicht Besatzer, aber egal...


    Hvide Sande - lecker Krabbenbrot gegessen und die Bedienung etwas erschreckt, weil wir 15% Trinkgeld gegeben haben. Scheinbar ist das unüblich dort.


    Thyboron - Sneglehushet - hier hat ein Mann aus Liebe zu seiner Frau das ganze Haus mit Muschel verziert. Wunderschön!


    Fähre über den Limfjord war teuer - 17 Minuten, 220 DKK = 30 Euro.


    Klitmöller - CP mit Büschen, Bäumen und Hecken gut geschützt gegen den Sturm. Hier ist ein Surferparadies, wegen Wind und Wellen heißt es auch Cold Hawaii



    Hanstholm - Bunkermuseum (leider nur von außen besichtigt) aber sehr gut gegessen in der alten Räucherei.




    Irgendwo mittendrin der Abstecher an die Ostsee nach Middelfart, einmal Pizza essen, übernachten und wieder an die Nordsee.


    Was ist uns an DK besonderes aufgefallen:

    Service-Stationen an der Autobahn, komplette V/E, großzügig angelegte Anlagen
    Sehr gute Strassen, hervorragende Qualität des Belages, selbst die ausgebesserten Stellen waren nicht zu spüren
    Es wurde keine Mund-Nase-Maske verlangt, aber auch nicht belächelt, wenn wir sie nutzten
    Handdesinfektion in jeden Geschäft, teilweise mehrfach im Laden vorhanden und es wurde Wert auf die Nutzung gelegt
    Man hält Abstand, ob das immer so ist oder nur wegen Corona, können wir nicht sagen
    Rücksichtsvolles Fahren, keiner "quetscht" sich in den fließenden Verkehr (die beiden, die es taten kamen auch aus dem südlichen Nachbarland von Dänemark
    DÄNEMARK, wir kommen wieder. Versprochen

    Gruß
    Michael

    Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse nichts außer Fußspuren. << Chief Seattle >>

  • Ich traue es mir fast gar nicht zu, zu sagen, daß ich trotz meiner 60 Lebensjahre, noch nie vorher in Dänemark war. Und daß, obwohl ich in Hannover lebe.

    Ich war in etlichen Jahrzehnten viermal in Dänemark und das erste Mal mit dem Fahrrad von Hamburg bis Helsingor.

    Und nach Hamburg ging es mit dem Nachtzug von Salzburg.

    Auch ich würde gerne wieder mal Dänemark besuchen und zwar die Bahnfahrt bis nach Skagen.

    Aber derzeit dürfen wir aus Österreich nicht mehr in Dänemark einreisen.:cursing:

  • Ich find's gut, dass dir Dänemark gefallen hat. Ich mag das Land auch und ich finde das dänische Wort "hyggelig" (gemütlich) einfach nur passend. Danke für die Bilder, aber das Bild mit der Quittung habe ich mal lieber gelöscht. Da stand auch deine Adresse drauf.

    Man hält Abstand, ob das immer so ist oder nur wegen Corona, können wir nicht sagen
    Rücksichtsvolles Fahren, keiner "quetscht" sich in den fließenden Verkehr

    Hm, hier will ich keine Pauschalurteile vergeben. Jedes Mal, wenn ich aus Schweden komme, habe ich das Gefühl, es herrscht hektischer Straßenverkehr. Kann aber dann auch an der Hauptstadtregion rund um Kopenhagen liegen. Oder es liegt an Schweden... :)

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!