Empfehlungen für Wohnmobil-Miete?

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Moin,


    eventuell geht es im Sommer nach Finnland, Freunde besuchen. Noch grübeln wir über die Möglichkeiten, wie wir hinkommen und ob Ferienhaus oder nicht und wie wir anreisen. Ein Auto müssten wir mieten, d.h. wir könnten stattdessen ja auch ein Wohnmobil mieten.


    Eigentlich würde sich ja anbieten, von Peking nur bis Helsinki zu fliegen, aber dann werden unsere erwachsenen Kinder zur Recht meckern (und der Rest der Verwandtschaft und Bekanntschaft, aber das ist nicht so tragisch). D.h. Start wird in Hamburg sein, und dann ist die Frage, wie man fährt und ob und welche Fähre man nimmt...


    Habt ihr Empfehlungen, wo man gut und günstig Wohnmobile mieten kann?
    Worauf sollte man achten? Versteckte Kosten? Notwendige Extras, Versicherungen und ... ?


    Vielen Dank für jede Hilfe!


    LG Lin

  • Hm, ich habe noch nie offiziell gemietet. Aber ich vermute, es dürfte günstiger sein, wenn man vor Ort mietet, sprich in Finnland. Wobei ich die finnischen Preise natürlich nicht kenne. Aber auch von Hamburg aus ist das natürlich kein Katzensprung. Und je größer das Womo, umso teurer die Fähren.


    In Deutschland sind McRent und die ADAC-Wohnmobilvermietung recht populär. Da könntest du ja schon mal Preise vergleichen. Darauf achten solltest du auf jeden Fall auf das Zubehör. Mir wurden damals meine Fahrzeuge immer mit der Grundausstattung (Diesel, Gas, WC-Zusatz) übergeben. Aber es gab kein Geschirr, Bettwäsche oder sonstige eher persönliche Dinge. Aber vermutlich kann man so einiges gegen Zusatzgebühr dazu mieten.


    Aber wie gesagt, nur meine eher erfahrungslose Einschätzung.

  • Hallo Lin,


    vielleicht kann ich noch ein bisschen helfen.
    Zunächst mal zum Auto selbst. Ich weiß nicht, wie verwöhnt ihr seid, aber wir haben uns immer relativ große Camper gemietet, einfach um mehr Gepäck (Fotoausrüstung, Fahrräder etc.) mitnehmen zu können. Und um nicht jeden Abend irgendetwas wegräumen und umbauen zu müssen, damit man schlafen kann. Ergo waren wir zu zweit immer in Wohnmobilen mit 4 festen Schlafplätzen unterwegs. So ein Mobil kostet pro Tag ca. 110€ bis 140€. Gemietet haben wir nicht bei den großen Ketten, die Michael schon genannt hat, sondern hier regional bei uns, bei Wohnmobil-Händlern. Das hat zwei Vorteile für uns. Wir konnten uns alle Fahrzeuge vorab in Ruhe anschauen, auch die Werkstatt, die Leute, einfach den Geschäftspartner sozusagen. Und zweitens vermietet dieser Händler nur Fahrzeuge der neuesten Generation, meistens nur wenige Monate alt, maximal 1 Jahr alt. Denn wir wollten keine alte Möhre fahren. Wie gesagt, wir sind verwöhnt.


    Zusatzkosten: Diesel, Versicherung und dann eben noch die Gebühren vor Ort für Stellplätze oder Campingplätze.


    versteckte Kosten: lasst euch keine Kilometerbegrenzung aufschwatzen, die reicht nie; guckt bei der sog. Service- und Übergabepauschale genau hin, was da drin ist. Manche Dealer packen z.B. eine einfache Klappbox mit Auffahrkeilen, Stromkabel, Adapter und Schläuche für Wasserversorgung, Kehrschaufel usw., und verlangen dafür 250€. Das wäre zuviel. Dann schaut hin, ob eine zweite Gasflasche inklusive ist, oder wenigstens ein Gutschein zum Wiederbefüllen. Fahrradgepäckträger hinten dran? Wenn ja, ist der inklusive? Ist der ordnungsgemäß montiert, oder hat schon jemand mit dem Fahrradlenker die Rückwand durchbohrt?


    Überhaupt solltet ihr bei der Übergabe selbst sehr gründlich sein und alle Vorschäden dokumentieren. Und seien sie noch so klein.


    Und nicht zuletzt sollte geklärt sein, was ihr im Pannenfall tun dürft, was nicht, und wie ihr Hilfe bekommt. Gerade bei den Vermietungsketten steht da manchmal was im Kleingedruckten.
    Apropos: wenn ihr euch für ein Fahrzeug entschieden habt, schaut bitte in die Papiere bezüglich der max. Zuladung. Oft sind das nur 300 kg. Und das erreicht man mit zwei Käsen Wasser, zwei Kästen Bier, ein paar Fahrrädern und Campingmöbeln sehr schnell!


    Was an Ausstattung in so ein Auto gehört - Geschirr, Wäsche, Bettzeug - das haben wir immer selbst mitgebracht. Dafür gibt es ja dieses wunderbare, leichte Campinggeschirr. -)


    Anbei ein Link zu einer Vermietung, die auch in Hamburg stellt. Ich würde mich aber nochmal explizit nach Händlern umschauen, die auch vermieten.


    https://booking.camperdays.de/…04b653df296172af5b2703ba4


    Und wie gesagt, das wichtigste ist, dass das Auto nicht zu alt ist.


    vG, Dorit

  • ob und welche Fähre man nimmt...

    In Sachen Fähre: Ein finnischer Freund von mir fährt häufiger mit dem Auto von München nach Travemünde und nimmt von dort aus die Fähre nach Helsinki. Die Überfahrt dauert ca. 30 Stunden, d.h. man schifft abends ein und ist dann am übernächsten Morgen am Ziel.


    Spontan würde ich mich allerdings auch umschauen, ob es nicht günstiger ist, das Mobil erst in Finnland zu mieten. Eine kurze Internetsuche hat mir jedenfalls auf Anhieb mehrere Adressen ausgespuckt. Ob die etwas taugen, kann ich allerdings nicht sagen.
    Die von Michael genannte McRent hat jedenfalls Stationen in Helsinki und in Rovaniemi.

  • Vielen lieben Dank, das hilft mir schon mal ein großes Stück weiter.


    Angesichts der weiten Anreise plus Hochsaisonpreise für Travemünde-Helsinki (720 Euro aufwärts - eine Strecke) werde ich wohl doch noch mal das Fass aufmachen, von Peking nach Helsinki zu fliegen. Ich schau mir jetzt mal Vermieter rund um Helsinki an, eventuell muss ich meine finnische Freundin dann einspannen.


    Geschirr, Bettzeug etc. werden wir wohl mitmieten müssen. :)

  • Hallo Lin,


    eben habe ich beim Durchblättern eines Reisemagazins einen Bericht über Wohnmobil-Vermietungen gefunden und da fiel mir deine Anfrage dazu wieder ein.


    Schau mal hier, vielleicht wäre das ja was, wenn du von Helsinki aus ein Wohnmobil leihen möchtest: http://www.touringcars.eu


    Ich war eben mal kurz auf der Internetseite, scheint "im ersten Drüberflug" gar nicht so schlecht zu sein, ist auch wohl keine Entfernungsbegrenzung dabei. Nach Preisen habe ich allerdings noch nicht geschaut...

    Viele Grüße
    Sabine

    ************************************************************************************
    In unserem Wohnmobil sind wir zu Hause, in einem Hotel nur Gast...
    ... meint: Sabine... von den Fernschreibern


    www.die-fernschreiber.de

  • Ich schließe mich dem Tipp meines Vorposters an! Freunde von uns haben einmal in Estland ein Wohnmobil bei Touring Cars gebucht und es hat alles reibungslos funktioniert. Was Deutschland angeht, würde ich zu ADAC raten.

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!