Meine ersten Erfahrungen mit einem Escape Room

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Hat zwar jetzt nichts mit Reisen zu tun, sondern kann eher unter dem Begriff Ausflugsziel zusammengefasst werden. Gestern Abend waren wir mit einem befreundeten Pärchen in einem Escape Room. Meine Freundin radtourenbedingt zwar nur humpelnd, aber das ist nicht schlimm. Denn die Bewegungsfreiheit in so einem Escape Room ist ziemlich eingeschränkt.


    Mittlerweile gibt es Escape Rooms bundesweit von mehreren Anbietern und jeder Raum steht unter einem anderen Motto. Doch eines haben sie alle gemeinsam: Um sie verlassen zu können, muss man in Teamarbeit zahlreiche Logik- und Kombinationsrätsel lösen. Der Freund, der mit uns dabei war, bezeichnete es als "Geocaching für Regentage", weil viele Rätsel eben ans Geocaching erinnern. Immer wieder ging es darum, irgendetwas zu kombinieren, um einen Schlüssel oder Code zu finden und das nächste Schloss öffnen zu können. Geocache-Erfahrungen scheinen wohl nicht das schlechteste zu sein, wie ich mir habe sagen lassen. Denn in einer der Kisten war eine UV-Taschenlampe, die man bei Caches wohl auch mal gebrauchen kann und während ich noch die Taschenlampe aus einem Köfferchen holte, hatte unser befreundetes Pärchen (erfahrene Cacher) schon geschaltet und das Licht ausgeknipst.
    Ich habe auf meinem Blog mal einen kleinen Bericht über meine Escape-Room-Erfahrungen geschrieben, allerdings natürlich ohne zu spoilern. Und auf dieser Seite findet man eine Auflistung zahlreicher Räume in ganz Deutschland. Wer also Rätsel mag, sollte das mal ins Auge fassen.

  • Das klingt ausgesprochen cool, würde mir sicher gefallen. Vielleicht klappt es beim nächsten Heimaturlaub, in Hamburg gibt es laut der verlinkten Liste ja einige EscapeRooms! Wusste ich gar nicht, wünsch ich mir zum Geburtstag! :)

    Blog: ombidombi.de


    Do not go gentle into that good night.

    Rage, rage against the dying of the light.

    (Dylan Thomas)

  • Könnte eine Generationen-Frage sein.

    Hm, das weiß ich nicht. Wer gerne knobelt oder versucht, logische Rätsel zu lösen, wird das unabhängig vom Alter machen - denke ich.


    Da soll man noch nachdenken können, wenn man die tickende Uhr sieht?

    Ticken tut sie nicht. Zumindest nicht in diesem Raum. Aber wir haben uns sagen lassen, dass es Räume gibt, in denen in den letzten zehn Minuten noch eine Hintergrundmusik einsetzt, die die Teilnehmer ein wenig unter Druck setzt. Ansonsten habe ich in der Stunde vielleicht drei Mal auf die Uhr geguckt. Hat mich also gar nicht so sehr gestört.

  • Gar nichts falsch, lieber Micha! :) Alles fein. Aber ich und Logik, das geht so gut zusammen wie Eisbär und Robbe, wie Alf und die Katze Lucky, wie Tom und Jerry. Irgendwie werden wir in diesem Leben keine Freunde mehr. :-)


    liebe Grüße, Dorit

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!