Erfahrung mit der Brockenbahn

    • Deutschland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Erfahrung mit der Brockenbahn

      Ich hoffe, das hörte sich für dich jetzt nicht so "hart" an, wie ich es gerade "nachlese".. Meinte nur, dass ich beim ersten Besuch einfach das mache, was ich dort auf jeden Fall sehen will. Und bei 4 Tagen aufenthalt ist das halt schon ziemlich besetzt, bzw. habe ich jetzt alle Touren zusammen.

      Mal was anderes: so eine "Brockentour" mit einer Schmalspurbahn reizt mich ja auch. Wahrscheinlich nicht für dieses Mal, aber vielleicht beim nächsten Mal. Hast du das mal mitgemacht? So richtig verstehen tu ich das nämlich dort nicht. Die Fahrt kostet 37 Euro hin und zurück. Allerdings von jedem Standpunkt aus. Dann wäre es ja am "klügsten" gleich vom ersten Bahnhof loszufahren, dann hat man am meisten von seinem Geld..
      Zudem steht dort, dass man vorreservieren muß um einen Platz zu bekommen. Gleichzeitig schreiben sie aber auch, das Reservierungen erst ab 10 Personen möglich ist.

      Dann habe ich an einer meiner Wanderungen die Möglichkeit (wie meistens) mit dem Bus zurückzufahren (von Mägdesprung zurück nach Harzgerode). Hier verläuft allerdings auch die Selkebahn. Aber auch hier steige ich nicht so recht durch, ob sie nach Harzgerode fährt oder nicht (weil das halt so ein Teilstück ist) und ob man da überhaupt "einfach so zusteigen" kann..

      Hast du da schon Erfahrungen mit gehabt? So Dampflok fahren ist sicherlich ein ganz besonderes Vergnügen. Nur wenn man hinterher keinen Fensterplatz bekommt, wirds sicherlich öde.. Und ob man da so was "direkt" buchen kann... Schließlich will sicherlich jeder am Fenster sitzen..
    • Andreas Preuss schrieb:

      Ich hoffe, das hörte sich für dich jetzt nicht so "hart" an, wie ich es gerade "nachlese".. Meinte nur, dass ich beim ersten Besuch einfach das mache, was ich dort auf jeden Fall sehen will. Und bei 4 Tagen aufenthalt ist das halt schon ziemlich besetzt, bzw. habe ich jetzt alle Touren zusammen.
      Überhaupt kein Problem. Das waren von mir ja auch nur Vorschläge bzw. Erfahrungen, die mir beim schnellen Blick auf die Karte einfielen.
      Dafür habe ich mir aber erlaubt, für deine anderen Fragen einen neuen Thread zu starten (wie du siehst :) )


      Andreas Preuss schrieb:

      Die Fahrt kostet 37 Euro hin und zurück. Allerdings von jedem Standpunkt aus.
      Hm, das sehe ich momentan genauso wie du.

      Andreas Preuss schrieb:

      Zudem steht dort, dass man vorreservieren muß um einen Platz zu bekommen.
      Nein, von müssen steht da nichts. Du kannst es machen, genauso wie bei der DB. Wenn der Zug komplett voll sein sollte, nimmt man halt den nächsten.


      Andreas Preuss schrieb:

      Dann habe ich an einer meiner Wanderungen die Möglichkeit (wie meistens) mit dem Bus zurückzufahren (von Mägdesprung zurück nach Harzgerode). Hier verläuft allerdings auch die Selkebahn. Aber auch hier steige ich nicht so recht durch, ob sie nach Harzgerode fährt oder nicht (weil das halt so ein Teilstück ist) und ob man da überhaupt "einfach so zusteigen" kann..
      Hier sehe ich kein Problem. Wenn du auf deren Seite mal unter Fahrplan->Fahrplanauskunft die beiden Orte eingibst, dann siehst du die Verbindung. Das sollte also klappen.

      Andreas Preuss schrieb:

      Hast du da schon Erfahrungen mit gehabt? So Dampflok fahren ist sicherlich ein ganz besonderes Vergnügen.
      Nein, meine letzte Damplok war - glaube ich - 1980, als ich als kleines Kind zu Verwandten nach Thüringen fuhr und auf DDR-Seite von einer qualmenden Lok gezogen wurde. Über die Brockenbahn habe ich aber mal einen kleinen Blog-Beitrag geschrieben: dieweltenbummler.de/blog/die-brockenbahn-im-harz/
    • Moin Jungs,

      ich versuche mal, ein paar eurer Fragen zu beantworten, da wir schon oft mit der HSB gefahren sind. Ja, die Fahrkarten sind teuer, aber die Fahrt lohnt sich. Und gerade für Fotografen lohnt sie sich ganz besonders, da der Zug an vielen Stellen sehr langsam fährt.
      Fensterplätze: Wenn ihr nicht gerade in den Sommerferien fahrt, sollte das kein Problem sein, da die echten Fans nicht im Wagon sitzen, sondern draußen auf den Perrons stehen. :) Nur dort hat man das echte Dampflokfeeling, inklusive Rauchschwaden, dem typischen Geruch und nach der Fahrt ist der Kopf schwarz von Rußpartikeln. :) Im Gesicht gehts meistens noch, aber auf der Kopfhaut ist das sehr hartnäckig, weil der Ruß aus scharfkantigen kleinen Krümeln besteht. Eben nur was für echte Fans.

      Wir machen das meistens so, dass wir eine erste Etappe von Hasselfelde über Eisfelder Talmühle bis Drei Annen Hohne fahren. Dort ist Aussteigen "Pflicht", denn auf dem Wanderparkplatz neben dem Bahnhof gibt es der Welt beste Erbsensuppe. Kein Scherz, die Suppe ist so gut, dass wir sie uns auch schon online nach Hause bestellt haben, wenn die Sehnsucht zu groß wurde.
      kukki.de/

      Hat man sich so gestärkt, kann man von hier aus verschiedene Wanderungen machen, denn der Harz hat auf dieser Seite sehr viele schöne Ausflugsziele, abseits des überrannten Brocken.
      Will man nicht wandern, steigt man in die Brockenbahn und fährt gipfelan.

      Die Fahrt mit der Selketalbahn würde ich immer separat machen, also z.B. von Quedlinburg aus bis Stiege, denn das ist ein ganz anderes landschaftliches Erlebnis. Dieser Streckenabschnitt ist auch weniger überlaufen. Aber alles an einem Tag, das wäre mir zu schade. Den Harz muss man genießen.

      VG, Dorit
    • Ah.. Habe den Beitrag erst jetzt "entdeckt".
      Dann habe ich das mit der Reservierung falsch verstanden. Auf der anderen Seite will man ja auch nicht "Stundenlang" auf einen Platz warten, falls der Zug dann wirklich voll ist oder am Ende ganz leer ausgehen.
      Muß man mal sehen.. Zudem ja dort auch drei Bundesländer aufeinandertreffen und irgendwo ist ja immer Urlaub :D

      Der Brocken an sich interessiert mich um ehrlich zu sein wirklich nicht. Was ich so auf den Bildern sehe, scheint das eine ziemlich "Kahle Platte" zu sein. Ich mag ja mehr die Zerklüfteten Hänge wie man sie z.B. im Bodetal sieht.

      Daher wäre die Selketalbahn wirklich die bessere Wahl für mich.

      Das mit dem Fahrplan habe ich zwar gesehen und dort steht "eigentlich" auch, das die von mir gewünschte Strecke gefahren wird, aber irgendwie nicht immer.. Und dann eben die Aussage, dass die Fahrt immer gleich kostet, egal wo man einsteigt.. Alles halt sehr verwirrend.. Und am Ende steht man da und verpasst den Bus und kann dann doch nicht mitfahren, weils voll ist.. Ich glaube da verlasse ich mich mal doch lieber auf den Bus.

      Das mit dem "Rauchen" halte ich jetzt mal für keine besonders gute Idee.. Ich glaube, das würde meine Kamera auch gar nicht gefallen.. Und nen Graufilter schraube ich dann doch lieber per Hand drauf, anstatt mir einen Dauerhaften zu verpassen :D
    • Im Wanderpass habe ich eine "Werbung" für die Rübelandbahn gesehen. Dort wird mit der "Steilsten Strecke zwischen Hamburg und München" geworben. Dabei ist mir ein YouTube-Video in Erinnerung gekommen, wie sich eine Dampflok einen Berg hochschiebt. Dabei ist das Tempo.. Naja.. Sagen wir mal "schleichend".. Da habe ich mir auch so gedacht, ob das wohl so spannend ist mit 2 KmH einen Berg raufzukriechen, wenn man zu Fuß wohl noch schneller wäre :D

      Aber günstig ist das .. Hin und zurück 20 Euro.. Geht schon.


      Sofern sich niemand in meine Ferienwohnung "einnistet", werde ich wohl doch noch ein paar Tage dran hängen :)