Adventskalenderrätsel 2014

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Hallo ihr!


    Ihr habt es ja schon bemerkt, dass ich in diesem Jahr keinen Adventskalender angekündigt habe. Der Grund ist einfach: Ich hatte in diesem Jahr einfach keine Zeit, einen Kalender zu erstellen. Das betraf einerseits die Rätsel als solche, andererseits aber auch die Akquise für entsprechende Gewinne. Und ich werde auch in den kommenden Tagen nur sehr wenig Zeit haben, einen Adventskalender mit täglichen Rätseln zu veranstalten.
    Ein weiterer Grund ist, dass ich hier in diesem Forum bereits zwei Kalender veranstaltet habe und davor in einem anderen Forum drei an der Zahl. Das heißt: 5 Kalender mit je 24 unterschiedlichen Rätseln - mir gehen langsam die Ideen aus.


    Daher habe ich mich schweren Herzens entschlossen, in diesem Jahr keinen Kalender zu erstellen. Denn bevor ich irgendetwas mache, nur um es gemacht zu haben und das nachher völlig lieblos ist, lasse ich es besser sein. Das bedeutet aber nicht, dass das endgültig ist. Für nächstes Jahr hoffe ich wieder auf mehr Kreativität.


    Dennoch habe ich, auch während der Umbauphase hier im Forum (die noch nicht beendet ist), zumindest eine kleine Art von Rätsel. Hintergrund ist, dass ich vor einigen Wochen in einem Museum war, in dem Satellitenaufnahmen von Google Earth in Übergröße zu sehen waren. Gezeigt wurden Landschaftsformen, die von Menschenhand geprägt waren. Es war ganz nett, im Museum vor den großen Bildern gestanden zu haben und zu raten, welche Region der Erde das Bild gerade zeigt. Und da ich euch das nicht vorenthalten will, habe ich mir die Bilder natürlich notiert und will euch ab heute jeden Adventssonntag einige der Bilder als Screenshot zeigen.


    Es ist nicht wirklich einfach und da es keine Gewinne gibt, gebe ich natürlich auch gerne Tipps hier im Thread. Es darf also ruhig offen hier gemutmaßt, gerätselt und entschlüsselt werden. So wie man es als Besucher im Museum auch machen würde, bevor man die kleine Informationstafel an der Wand liest.


    Also folgen hier nun die ersten drei Landschaften:


    Bild 1:


    Bild 2 (aus einer Sichthöhe von ca. 5 km):


    Bild 3:


    Bild 4 zeigt die selbe Landschaft wie Bild 3, nur aus niedrigerer Höhe:

  • Ich wünsche euch einen schönen 2. Advent!


    Mit den neuen Bildern für die zweite Woche gebe ich auch gleich ein paar Tipps für die bisherigen Bilder mit:
    Bild Nr. 1 ist in Asien zu erkennen
    Bild Nr. 2 stammt aus Afrika. Ein nicht ganz unwichtiger Hinweis ist die Angabe, dass das Bild aus einer Höhe von immerhin 5 Kilometern aufgenommen wurde.
    Und das dritte Bild ist wiederum in Asien entstanden.



    Damit geht es dann weiter zu den neuen Bildern:
    Landschaft 4:

    Auch wenn es auf den ersten Blick nicht auffällt - selbst hier sind menschliche Spuren zu erkennen. Die Aufnahme entstand in einer Höhe von ungefähr 6 Kilometern.


    Landschaft 5:

    Hier sind die menschlichen Spuren ganz eindeutig zu sehen. Doch was und wo ist dieses hübsche Muster?


    Landschaft 6:

    Auch Siedlungsspuren können Muster hinterlassen. Ich denke, die Ortschaft herauszufinden ist nicht wirklich möglich, aber über welchem Land der Satellit schwebte, als diese Aufnahme entstand, könnte durchaus erkannt werden.


    Und vielleicht hilft es ja, wenn man ein wenig näher an die Sache heranzoomt:


  • Huch - schon eine Woche vorbei, seit die ersten Bilder rausgekommen sind, und noch keine Antwort? Dann schauen wir doch mal, was wir da so haben:


    Bild 1:


    Bild 2:


    Bild 3:

  • Ich hab mir die Spoiler noch nicht angesehen, aber bei Bild Nr. 2 würde ich auf eine Gold-(oder Diamant-)Mine in Afrika tippen.
    Zu den anderen Bildern fällt mir gar nichts ein :( .
    So, und jetzt kuck ich, ob ich richtig liege...

    Viele Grüße aus Sachsen,
    Heiko
    ____________________


    Machen ist wie wollen, nur krasser.

  • Landschaft 4: Gute Frage, wo das sein könnte... :tja: Mal ein paar Ideen:


    Landschaft 5:


    Landschaft 6:

  • Ah, ich sehe schon. Alex räumt wieder ab :D
    Aber ich will nicht zu viel verraten, sondern die Bilder erst zum Schluss auflösen.



    Ich wünsche euch mit den heutigen Bildern auf jeden Falll einen schönen dritten Advent.


    Wir beginnen mit diesem, meiner Meinung nach, relativ einfachem Bild:


    Es folgen dann ein paar kreisrunde Elemente, die schon deutlich schwerer sind (und vermutlich in ähnlicher Form auch an anderen Orten zu sehen sind):


    Und zu guter Letzt kommt noch ein Bild, das in 3.600 Metern Höhe aufgenommen wurde und zwar deutlich den menschlichen Eingriff zeigt, aber sicher nicht einfach zu lösen ist:

  • Macht sonst keiner mit?
    Naja, bevor die nächste Runde Bilder rauskommt, hier wenigstens meine Ergebnisse von dieser Woche. Wieder mal 2 gefunden und eines nur geraten:


    Bild 7:



    Bild 8.


    Bild 9:

  • Und heute wird die vierte und letzte Kerze vor Weihnachten angezündet. Ich wünsche euch einen schönen vierten Adventssonntag mit den heutigen Satellitenbildern bzw. Luftaufnahmen:


    Landschaft 10:

    Aufgenommen aus einer Höhe von ca. 12 Kilometern.


    Wenn man tiefer fliegt, so auf etwa 1.500 Metern, erkennt man die Details:



    Landschaft 11:

    Aus einer Höhe von 2 Kilometern


    und als Letztes die Landschaft Nummer 12:

    Aus einer Höhe von knapp sieben Kilometern


    Und die selbe Landschaft aus einer Höhe von 2 Kilometern:


    Ich wünsche euch einen entspannten und gemütlichen vierten Advent. Die Auflösungen folgen zu Beginn des neuen Jahres.

  • So, geschafft. Diesmal konnte ich alle drei Landschaften identifizieren :freu:


    Landschaft 10:


    Landschaft 11:


    Landschaft 12:


    Danke für die Rätsel und ein frohes Weihnachtsfest!

  • So, ich bin euch hier auch noch eine Auflösung schuldig. Allerdings hast du, Alex, ja wieder so richtig abgeräumt :top: Wie lange hast du gebraucht?


    Die Aufnahmen hängen als Bildergalerie im Naturkundemuseum Münster. Neben den hier gezeigten Satellitenaufnahmen gab es noch einige weitere Bilder, die den Eingriff des Menschen auf die Natur vor Augen führten. Jedes der dort ausgestellten Bilder war rund 1x2 Meter groß. War ganz nett, solche Bilder mal auf diese Weise zu sehen. Die kleinen Textschilder neben den Bildern erklärten natürlich, was zu sehen war. Da ich die Texte nicht einfach zitieren möchte, verlinke ich für weitere Informationen auf entsprechende Wiki-Artikel, sofern vorhanden.


    Aber fangen wir mal an:


    Bild 1 ist in der Tat der Schiffsfriedhof bzw. die Abwrackwerften in Chittagong in Bangladesch.
    Bild 2 zeigt in Botswana die Orapa-Mine in Detoie (engl.)
    Bild 3 ist die Nga Bay in Vietnam
    Bild 4 ist Inuvik in Kanada. Alex lag also mit seinem ersten Gedanken gar nicht falsch. Das sind tatsächlich Fahrspuren auf vereisten Flüssen, was man da als dunkle Striche sieht. Links ist der Mackenzie-River. Die genauen Koordinaten führen [url=https://maps.google.de/maps?q=68.648707,+-134.162782&hl=de&ll=68.648806,-134.12281&spn=0.046437,0.189686&sll=68.3167,-133.617&sspn=0.023562,0.094843&t=h&z=13]hierhin[/url].
    Bild 5 ist ein Solarkraftwerk im spanischen Sevilla
    Bild 6 zeigt die Ortschaft Weston in Florida. Hier gibt es einen Sonderpunkt für Alex, der sogar extra dorthin gefahren ist, um das Bild aufzulösen (oder habe ich da jetzt etwas falsch verstanden? :D )
    Bild 7 war natürlich deutlich zu erkennen. Zumindest, was man dort sehen kann. Flugzeuge. Es handelt sich um die 309th Aerospace Maintenance and Regeneration Group
    Bild 8 führte uns nach Prieska in Südafrika, wo der Kreisbewässerungsfeldbau gezeigt wird.
    Bild 9 führt uns in den Südsudan, genauer nach Budang. Diese geometrischen Linien entstanden bei der Suche nach Öl- und Gasvorkommen "durch modernste Prospektionsmethoden".
    Bild 10 entstand durch Holzeinschlag in Limbang, Malaysia. Gewonnen wird Land für Plantagen, in erster Linie geht es um Palmöl, das wir uns dann in den Tank schütten.
    Bild 11 ist eigentlich ähnlich wie das Bild aus Inuvik. Nur handelt es sich dieses Mal nicht um Straßen auf Eis, sondern um Fahrspuren in der Wüste. Gesucht war der Ort [url=https://maps.google.de/maps?q=17.435411,6.652386&num=1&t=h&z=15]Tegguida N'Tessoumt[/url] in Niger.
    Bild 12 zeigt ein Netz von Fahrspuren und Leitungen, an deren Knotenpunkten sich Ölbohrlöcher befinden. Der Ort ist Zarya Oktyabrya in Kasachstan, in etwa [url=https://maps.google.de/maps?q=48.335256,57.4296&ll=48.331376,57.501755&spn=0.169588,0.379372&num=1&t=h&z=12]hier[/url].


    Wollen wir doch mal schauen. Alex hat die Bilder 1, 2, 5, 6, 7, 8, 10, 11 und 12 komplett richtig. Lösung 3 würde ich auf jeden Fall auch gelten lassen. Bei Lösung 4 war dann eben der erste Gedanke genau der richtige, aber eben nicht die Antwort :gemein: .
    Und Heiko hat die Mine in Afrika richtig erkannt.


    Großen Respekt meinerseits und Danke fürs Mitmachen! Hätte mich interessiert, wie viele ich heraus gefunden hätte.

  • Aha, da haben wir also die Lösungen. Interessiert haben mich natürlich vor allem diejenigen, die ich nicht herausgefunden habe. Dann schauen wir mal:



    Bild 3 ist die Nga Bay in Vietnam


    Wie vermutet: Region getroffen, nur den genauen Ort nicht. Aber wie ich schon schrieb: Die Landschaft ist verdammt groß...



    Bild 4 ist Inuvik in Kanada. Alex lag also mit seinem ersten Gedanken gar nicht falsch. Das sind tatsächlich Fahrspuren auf vereisten Flüssen, was man da als dunkle Striche sieht. Links ist der Mackenzie-River. Die genauen Koordinaten führen [url=https://maps.google.de/maps?q=68.648707,+-134.162782&hl=de&ll=68.648806,-134.12281&spn=0.046437,0.189686&sll=68.3167,-133.617&sspn=0.023562,0.094843&t=h&z=13]hierhin[/url].


    Bei diesem Bild habe ich wohl am längsten gesucht und so ziemlich jedes große Flussdelta auf Google Maps abgeflogen. Eine meiner ersten Ideen war auch in der Tat der Norden Kanadas, auch wenn ich das Mackenzie-Delta nicht auf dem Radar hatte. Nur sind die Google-Bilder in den großen Maßstäben in der eisfreien Jahreszeit entstanden, in der alles grün ist, und eben nicht so weiß wie auf dem Suchbild. Dazu hätte man ein gutes Stück heranzoomen müssen, um auf einmal auf eine einzelne "Kachel" im Kartenbild zu stoßen, die die Landschaft im Winter zeigt. Schon ziemlich gemein.


    Meine erste Vermutung war ja eher gewesen, dass da Eisbrecher tatsächlich Fahrrinnen in das Eis gebrochen haben. Aber dass hier Lastwagen auf der Eisdecke unterwegs sind, hat mich doch eher überrascht.



    Bild 9 führt uns in den Südsudan, genauer nach Budang. Diese geometrischen Linien entstanden bei der Suche nach Öl- und Gasvorkommen "durch modernste Prospektionsmethoden".


    Südsudan :achja: - darauf wäre ich im Leben nicht gekommen. Natürlich war mir klar, dass auch Afrika seine tropischen und subtropischen Wälder hat, nur wäre die zu durchsuchende Fläche doch ein Bisschen sehr groß gewesen. Und auch jetzt, nachdem ich erfahren habe, um welche Region es geht, habe ich die genaue Gegend immer noch nicht gefunden. Ähnliches Problem wie bei Bild 3 eben... :tja:



    Wie lange hast du gebraucht?


    Je nach Bild sehr unterschiedlich. Den Schiffsfriedhof auf Bild 1 hatte ich in ein paar Minuten raus, dank Wikipedia, die ein paar wenige solcher Locations aufgezählt hat, so dass ich sie mir leicht ansehen konnte.


    Bild 2 war schon schwieriger, weil es doch eine ganze Reihe solcher Minen gibt. Dann ist mir aber aufgefallen, dass das gesuchte Bild mehrfach genau so im Internet zu finden ist. Und so habe ich erfahren, dass die Bilderausstellung "Human Footprint" heißt und zuvor (bzw. auch gleichzeitig) schon durch diverse andere Städte getingelt ist. Mit diesem Titel konnte ich einige der folgenden Rätselbilder direkt finden (z.B. hier). Da stand dann zumindest eine knappe Ortsangabe dabei, mit der ich das "Original" auf Google Maps nach mehr oder weniger kurzer Zeit dann auch gefunden habe. Manche fanden sich dann noch an anderen Stellen im Netz. Da aber nicht alle der gezeigten Bilder auch im Netz stehen, musste ich im Schnitt bei jedem dritten Bild passen bzw. anfangen zu raten.


    Auf jeden Fall hat mir dieses Rätsel auch großen Spaß gemacht. Für einen vollen Adventskalender hätte ich in diesem Jahr aufgrund des Berufsstress wahrscheinlich nicht die Zeit gehabt. Aber in dieser "abgespeckten" Version ging es ja ganz gut. :angel:


    Also: Nochmal danke fürs Rätsel und bis num nächsten... :hi:

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!