Reisebericht Australien

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Hallo an alle Australien-Fans und Australien-Interessierte,


    ich habe hier vor kurzem ein paar Worte zu Australien geschrieben und musste mich mal wieder an die wahnsinnig tollen Erlebnisse erinnern, die ich dort gesammelt habe. Aus diesem Grund habe ich mir jetzt einmal Zeit genommen, um einen kleinen Bericht zu schreiben.


    Ich musste für den Erwerb diverser Zertifikate vor einigen Jahren ins Ausland. Meine Wahl fiel auf den 5. Kontinent, welcher mich wirklich sehr fasziniert hat! Besonders toll fand ich, dass es sehr einfach war, Bekanntschaften und vor allem Freunde aus allen Teilen der Welt zu finden, da viele sehr aufgeschlossen sind. Mit einigen Leuten, die ich kennengelernt habe, entwickelten sich richtige Freundschaften, die bis heute anhalten. Vor kurzem hatte ich sogar Besuch von zwei dieser Freunden. Die meisten verliert man jedoch natürlich aus den Augen. Mit der Jobsuche hatte ich ebenfalls nie Probleme. Insgesamt habe ich 4 Monate in Byron Bay, 6 Wochen auf den Whitsundays und einige Zeit in Broome gearbeitet, um dort die eben erwähnten Zertifikate zu erhalten. Ich hatte das Working Holiday Visum, mit dem für ein Jahr in Australien arbeiten darf. Die Stellen habe ich immer spontan erhalten – was ebenfalls ein absolutes Plus für Australien ist – Manche Dinge sind dort einfach deutlich unkomplizierter – Zumindest als ich dort war. In bestimmten Region werden zudem bestimmte Berufe gesucht – Es ist also sinnvoll, sich voher darüber zu informieren.


    Besonders gut hat man in Perth verdient, wobei die Stadt auch ganz schön teuer war. Allerdings hat die Stadt auch gewisses Flair, das es mir damals wirklich angetan hatte, weshalb ich eine ganze Zeit dort geblieben bin. Das Nachtleben war toll, es gab viele Parks, ein cooles Museum mit einer AC/DC Ausstellung und ich habe sehr nette Leute kennengelernt. Hier ist ein Beitrag zu Perth, in dem man Fotos sieht, um sich einen Eindruck machen zu können. Am schönsten zum Reisen fand ich die Eyre Peninsula in South Australia, ganz Western Australia und den Norden des Northern Territory. Meine Lieblingsnationalparks sind der Francois Peron National Park (WA), der Katherine Gorge National Park (NT) und der Coffin Bay National Park (SA). Die abwechslungsreichste Stadt ist natürlich Sydney, wobei auch Brisbane eine tollen, alternativen Charme hat. Ebenfalls sollte man sich unbedingt Cairns, die Gold Coast, Byron Bay und die Great Ocean Road anschauen. Ich kann jedem einen Aufenthalt in Australien nur wärmstens empfehlen, da man wirklich viel geboten bekommt. Die Anstrengungen der wirklich sehr weiten Reise würde ich jederzeit erneut auf mich nehmen.


    Wer von euch ware denn schonmal in Australien und kann ein paar Erfahrungen schildern?


    Ich freue mich auf weitere Berichte und vielleicht auch die ein oder andere Rückmeldung! :D


    Liebe Grüße von Miedrella

    Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt.

  • Danke für deinen Bericht.



    Wer von euch ware denn schonmal in Australien und kann ein paar Erfahrungen schildern?


    Leider noch gar nicht. Aber ich möchte auf jeden Fall mal irgendwann dorthin. Aber ich muss jetzt trotzdem mal ganz blöde und naiv fragen, da ich eben keine Ahnung und vermutlich eine komplett falsche Vorstellung habe, aber wie interessant ist Australien denn eigentlich "zwischen den Städten"?
    Vielleicht sollte ich vorab erklären, dass ich die Vorstellung von einer riesigen, flachen, braunen Insel habe, die einige Städte am Rand hat. Und dazwischen wäre eben ziemlich wenig. Ich muss zugeben, dass ich sogar ein Problem damit habe, mir vorstellen zu können, dass es dort einen Regenwald gibt.


    Aber klar, wenn ich mir schon alleine die Liste der Nationalparks anschaue und wahllos in den einen oder anderen reinklicke, dann sehe ich natürlich, dass meine Vorstellung leicht daneben greift. Aber wie ist denn dein Eindruck über diese Weiten?

  • Hallo,


    das ist eigentlich überhaupt keine naive Vorstellung, denn der Großteil des Landes ist tatsächlich semiarid bis arid. Trotzdem muss ich an dieser Stelle ein wenig darüber aufklären :zwink: . Australien ist 21x so groß wie Deutschland. Es gibt drei Zeit- und mehrere Klimazonen. Im Süden (z.B. Tasmanien) ist das Klima gemäßigt, die zentralen Ost- (z.B. Brisbane) sowie Westküsten (z.B. Geraldton) sind subtropisch und im Norden befinden wir uns bereits in den Tropen (z.B. Cairns). Die Australian Alps in Victoria sind sogar als sehr gutes Skigebiet bekannt (zumindest im Winter) - Man mag es kaum glauben! Das Land ist wahnsinnig abwechslungsreich. Allerdings muss man sehr weite Strecken zurücklegen, um diese großen Unterschiede zu sehen. In dieser Bildergalerie kann man sich einen guten Eindruck von dieser Vielfalt machen, die tatsächlich von dichten tropischen Regenwäldern über schneebeckte Gipfel und vegetationslose Wüsten reicht. Ich hoffe, dass ich im nächsten Jahr nochmal nach Australien reisen kann. Das Land hat es mir ganz schön angetan - Aber mit dieser Leidenschaft bin ich ja nicht allein.


    Ich hoffe, dass meine Worte und die Bilder einen besseren/ klareren Eindruck über Australien verschaffen können. :-)


    Viele liebe Grüße und frohe Ostern!


    Miedrella

    Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt.


  • Allerdings muss man sehr weite Strecken zurücklegen, um diese großen Unterschiede zu sehen.


    Okay, dann wage ich mal den Vergleich mit Südamerika (das kenne ich, deswegen). Auch dort kann die Landschaft, vor allem in Patagonien, recht eintönig werden. Aber zwischendrin sind dann halt immer wieder die Orte und Landschaften, für die es sich lohn, die weiten Strecken zu überwinden.




    ...tatsächlich von dichten tropischen Regenwäldern ...


    Eigentlich ist es ja sogar logisch, Indonesien und Papua-Neuguinea grenzen ja auch direkt dran. Und ausgerechnet bei diesen beiden Ländern habe ich eben die Vorstellung von grüner, undurchdringlicher Vegetation :floet:


    Und ich brauche ja auf meiner Weltkarte, die hier an der Wand hängt, eigentlich auch nur schauen, auf welchem Breitengrad Nordaustralien liegt und zum Vergleich eben wieder Südamerika heranziehen




    Ich hoffe, dass ich im nächsten Jahr nochmal nach Australien reisen kann.


    Ich drücke dir die Daumen. Australien ist bei mir wohl noch in weiter Ferne - aber eines Tages hole ich das auch noch nach.



    Ich hoffe, dass meine Worte und die Bilder einen besseren/ klareren Eindruck über Australien verschaffen können. :-)


    Auf jeden Fall. Danke!


  • Und ich brauche ja auf meiner Weltkarte, die hier an der Wand hängt, eigentlich auch nur schauen, auf welchem Breitengrad Nordaustralien liegt und zum Vergleich eben wieder Südamerika heranziehen


    Oder man projiziert den australischen Kontinent mal auf die Nordhalbkugel. Dann käme er etwa zwischen dem nördlichen Ghana (Rand der Regenwaldzone) und Sizilien (mediterran) heraus. Dazwischen liegt eben die riesige Sahara, aber an den Rändern sieht es halt völlig anders aus. Die Insel Tasmanien könnte man dann mit Nordspanien vergleichen.


    Alternative etwas weiter östlich: Von der Südspitze Thailands bis in den Raum Peking.

  • Hallo nochmal,


    freut mich, dass du nun einen etwas besseren Eindruck erhalten hast :D!
    Und die Größe des Landes ist wirklich sehr schwer nachzuempfinden, wenn man noch nicht dort war. Selbst, wenn man bereits dort war und viel bereist hat, ist es immer wieder erstaunlich darüber nachzudenken!


    Liebe Grüße


    Miedrella

    Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt.

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!