Tips für das Baltikum

    • Baltikum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Hallo Gorbi,
      Wir haben geplant, ab Mitte April in Richtung Baltikum zu starten und ebenfalls mit der Fähre Kiel-Klaipeda zu fahren. Tipps könnten wir dann ja von unterwegs geben bzw. nach unserer Tour, die (leider) schon Mitte Mai zu Ende sein wird.

      LG aus dem tiefen Süden
      Ulli
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Hallo Gorbi,

      Dankeschön - wir werden uns demnächst auf der CMT Tourismusmesse in Stuttgart mal mit Informationen versorgen.
      So grob haben wir vor von Klaipeda aus über das Landesinnere gen Norden zu fahren mit einem Besuch der Städte Vilnius, Riga und Tallin. Dann entlang der Küste, eventuell mit den beiden Inseln, wieder zurück nach Klaipeda.
      Dies als ungefähre Route, die auch ein wenig wetterabhängig ist. Wir sind ja noch relativ früh im Jahr unterwegs.
      Empfohlen wurden uns bereits der Berg der Kreuze sowie Orvydas Garten.

      LG
      Ulli
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Hallo ihr,

      das Baltikum kann ich nur empfehlen, auch wenn mein Besuch dort schon wieder länger her ist. Wird aber nicht unser letzter gewesen sein. Die Fähre nach Klaipeda hatten wir einmal auch genutzt, ansonsten waren wir nur über Land dort (weil wir Polen als Ausgangspunkt hatten und es ja dann auch naheliegend ist ;) )

      Zwei ähnliche Threads mit ein paar Tipps hatten wir schon mal:
      Tipps für Estland

      Von Tallinn nach München auf dem Landweg

      Mit dem Berg der Kreuze macht ihr auf jeden Fall nichts falsch. Und auch die beiden estnischen Inseln sind eine wahre Wohltat. Empfehlenswert natürlich auch die Kurische Nehrung.
      Wie lange habt ihr denn Zeit? Ich persönlich würde bei meinem nächsten Baltikum-Aufenthalt den Schwerpunkt auf Estland legen. Da hat es mir immer am besten gefallen.
    • Wir haben (leider) nur 3,5 Wochen Zeit. Deshalb auch die Hin- und Rückreise per Fähre.
      Irgendwie hatten wir das Baltikum (noch) nicht auf dem Radar, sondern wollten es uns für die Zeit sparen, bis wir Off-Limit reisen können. Dann in Kombination einer Rundreise über Finnland, Schweden und Norwegen wieder zurück. Da Ostern in diesem Jahr jedoch etwas später liegt, kamen wir bei unsern Reiseplanungen für 2019 irgendwie auf das Baltikum und packen es eben jetzt schon an.
      Skandinavien folgt dann später ;)
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Gorbi schrieb:

      Moin Moin,

      wir haben 7 Wochen geplant. Am liebsten würde ich auch einen Abstecher nach Kaliningrad und
      St. Petersburg machen. Aber Russland ist ja nicht so einfach zubereisen.

      Ansonsten sind wir dankbar für jeden Tip!
      Hallo @Gorbi,
      mit Kaliningrad haben wir auch geliebäugelt. Auf der jüngsten CMT (Tourismus-Messe in Stuttgart) haben wir uns dann mal schlau gemacht. Es gab wohl bis 2018 (wg. Fußball-WM) ein 72-Stunden-Visum, welches man an der Grenze erhalten konnte. Aber das ist anscheinend Vergangenheit. Vielmehr braucht man für das Visum eine Einladung, muss es 2-3 Monate vorher beantragen und mit dem eigenen Fahrzeug ist es anscheinend auch nicht so einfach. Das Ganze kostet dann auch noch rund 100 Euro pro Nase zuzüglich der Gebühren, die das Reisebüro für die Unterstützung bei der Visa-Beschaffung erhebt.
      Somit: Russland verschieben wir auf irgendwann mal, aber im Rahmen unserer diesjährigen Baltikum-Reise werden wir uns tatsächlich nur auf das Baltikum konzentrieren.
      Ach ja: die Fähre haben wir gestern gebucht ;))))
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Hallo @Gorbi

      vielen Dank für die Erinnerung. Ja, wir sind inzwischen wohlbehalten zurück von unserer Baltikum-Tour und es war wirklich traumhaft. Wir hatten nahezu ausnahmslos Wetterglück und konnten uns über Dauersonnenschein freuen. Gelegentlich waren die Temperaturen zwar noch ein wenig frisch, aber insgesamt gesehen war diese Jahreszeit eigentlich ein Glücksgriff. Die Natur erwachte gerade aus dem Winterschlaf, oben in Estland lag sogar noch ein wenig Schnee. Und als Touristen waren wir so gut wie allein unterwegs. Das hatte zur Folge, das vieles (insbesondere Campingplätze) noch geschlossen war, aber das tat unseren Unternehmungen keinen Abbruch. Wir konnten problemlos und überall frei stehen.
      Als Tipp für Frischwasser: alle Circle-K-Tankstellen haben bei der Reifendruck-Anlage auch eine Wasser-Zapfstelle, an der es kostenlos Frischwasser gibt.

      Besondere Tipps - das ist schwierig. HIghlights waren sicherlich die drei Hauptstädte Vilnius, Tallin und Riga. Als Tipp in Riga empfiehlt sich vielleicht die Akademie der Wissenschaften. In dem markanten Gebäude - auch Stalins Geburtstagstorte genannt - kann man für 5 Euro auf eine Panorama-Plattform hinauf fahren und hat einen fantastischen Ausblick auf Riga.
      Ansonsten die Natur- und Nationalparks. Dort haben uns die Picknickplätze mit Grillstellen, Sitzgelegenheiten, Trockentoiletten und teilw. sogar Räucheröfen begeistert. Man kann und darf hier auch mit dem WoMo stehen. In Estland am besten nach "RMK-Schildern" Ausschau halten. Da sind die schönsten Plätze in freier Natur.

      Ansonsten haben wir unseren Reise-Blog fast auf dem aktuellen Stand. Wenn du magst, schau mal hier rein:
      fu-on-tour.de/unsere-reisen/baltikum/

      Falls ihr mit einem Hund unterwegs seid - da gab es ein wenig Probleme auf der Fähre. Hat sich jedoch auch zu unserer Zufriedenheit mit DFDS regeln lassen.

      In diesem Sinne - falls noch Fragen sind, einfach kurz melden.
      Ansonsten gute Reise und grüßt mir das Baltikum!!!

      LG aus dem Süden der Republik
      Ulli
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Gorbi schrieb:

      Ende Mai fahren wir bis Mitte Juli in Baltikum. … Würden und aber freuen Tips und Anregungen von Euch zu bekommen.

      Hallo Gorbi —

      Mitte September 2005 verbrachten wir eine Woche in Nida/Litauen auf der Kurischen Nehrung, ein 2.500-Seelen-Ort, der uns hervorragend gefallen hatte, und unternahmen von dort aus per pedes, Fahrrad und Linienbus Ausflüge in die Landschaft. In Nida hatte Thomas Mann seit 1929 ein Sommerhaus, das heute ein Kulturzentrum ist und besucht werden kann.

      Wenn man auf der Kurischen Nehrung ist, sollte man in Juodkrantė, den mit gut 700 Einwohnern zweitgrößten Ort auf der Kurischen Nehrung, haltmachen. Ich zitiere aus meinem damaligen Reisetagebuch:

      … eine der schönsten alten Dünen Juodkrantės, zu Deutsch ‘Schwarzort’ trägt den Namen Hexenberg. An den Hängen wachsen uralte Kiefern, und ein gewundener Pfad führt auf den 42 Meter hohen Gipfel der bewaldeten Düne. Hier wurde früher Mittsommer gefeiert, nicht von Menschen, sondern der Legende nach auch von den Hexen und Teufeln. Seit 1979 haben Holzschnitzer und Schmiede aus ganz Litauen die Gestalten aus den alten Märchen und Legenden in jährlichen Workshops zum Leben wiedererweckt, so dass heute mehr als 80 Skulpturen mit schmiedeeisernen Verzierungen den Pfad und die Lichtungen zum Gipfel säumen. …

      Fotos von ihnen habe ich auf die Schnelle leider nicht zur Hand. Die Dias müsste ich erst digitalisieren, wozu ich momentan nicht komme, da ich gerade unsere nächste Irlandreise vorbereite.

      Schöne Grüße
      Jürgen
      Wenn morgen die Welt untergeht, fahre ich heute noch nach Nordfriesland — dort passiert alles 50 Jahre später | Uns Huus in Tönning | The Irelandman — Täglich Neues aus Irland
    • In Tallinn sollte man sicher auch das Schloss Katharinental und den weitläufigen Park besuchen.
      Bei einem Spaziergang entlang der Promenade gibts auch einiges zu sehen.
      So auch der park. wo das Liederfest stattfindet.
      de.wikipedia.org/wiki/Liederfest_(Estland)

      Und in der Nähe von Pirita gibt es einen sehenswerten Botanischen Garten.
      visittallinn.ee/ger/tourist/ak…otanischer-garten-tallinn
      Der Weg ist das Ziel
    • Schimmelrieder schrieb:

      Mitte September 2005 verbrachten wir eine Woche in Nida/Litauen auf der Kurischen Nehrung, ein 2.500-Seelen-Ort, der uns hervorragend gefallen hatte, und unternahmen von dort aus per pedes, Fahrrad und Linienbus Ausflüge in die Landschaft. In Nida hatte Thomas Mann seit 1929 ein Sommerhaus, das heute ein Kulturzentrum ist und besucht werden kann.
      Dem kann ich nur zustimmen. Die Kurische Nehrung ist eigentlich Pflichtprogramm - zumal wenn man mit der Fähre in Klaipeda ankommt.
      Es gibt allerdings ein paar Dinge mit dem WoMo zu beachten: freistehen ist innerhalb des Nationalparks strikt untersagt und man kann nur auf dem einzigen offiziellen Campingplatz in Nida übernachten. Der ist aber ganz ok und auch günstig für die Erkundung von NIda und der Kurischen Nehrung mit dem Fahrrad gelegen.
      Es ist der einzige Nationalpark im Baltikum, bei dem man Eintritt bezahlen muss. Für das WoMo und zwei Erwachsene haben wir 15 Euro bezahlt. Unabhängig davon, wie lange man bleibt.

      Mautpflichtig ist auch der Besuch in Jürmala/Lettland. Ob es sich lohnt weiss ich nicht, da wir drum herum gefahren ist und uns nicht nach Touristen-Hochburg zumute war.

      In diesem Sinne schöne Sonntagsgrüße
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Ich grüße euch,
      wie war denn er Urlaub? Ich hoffe, dass du schöne Erinnerungen nach Hause mitnehmen konntest.
      Ich musste den ganzen Sommer leider arbeiten, so dass ich noch nicht im Urlaub war. Ich werde aber dafür im Oktober schön zwei Wochen irgendwo entspannen. Ich habe mir überlegt ein Wohnmobil zu mieten und mir irgendwo einen schönen, abgelegenen Campingplatz mitten in der Natur zu suchen.
      Bei einer Wohnmobilvermietung in meiner Nähe habe ich auch schon ein passendes Fahrzeug gefunden, welches wirklich viele Bequemlichkeiten zu bieten hat.
      Wer von euch macht noch einen schönen Herbsturlaub??
    • IngoR schrieb:

      Ich grüße euch, ...

      Moin Ingo —

      und viel Freude hier am und im Forum. Endlich mal jemand, der sich anmeldet und dann auch gleich etwas schreibt! Dass ich im Baltikum war, worum es in diesem Thema geht, ist schon sehr lange her; wir waren damals im Spätsommer / Frühherbst auf der Kurischen Nehrung. Unsere Spezialregionen sind Irland und Nordfriesland, aber nicht nur.

      Schöne Grüße
      Jürgen
      Wenn morgen die Welt untergeht, fahre ich heute noch nach Nordfriesland — dort passiert alles 50 Jahre später | Uns Huus in Tönning | The Irelandman — Täglich Neues aus Irland