Wie lange hält der Strom im Wohnmobil?

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Frage an Radio Eriwan:



    Zitat

    wie lange hält es so ein Wohnmobil ohne Stromanschluss aus????


    Im Prinzip ewig wenn man keine Verbraucher nutzt.


    Aber mal im Ernst, das wird dir kaum einer sicher beantworten können. Hast du eine oder zwei Batterien, wieviel Ah, hast du 'n Komressor oder 'n Absorber, hast du LED Beleuchtung, nutzt du 'n Fernseher, Kaffeemaschine über Spannungswandler, mußt du heizen (sprich welche Jahreszeit bist du unterwegs), usw. usw. usw.???? Also du siehst, ganz viele Fragezeichen.
    Ich halte es je nach Lage zwei bis drei Tage aus, können aber auch mehr sein. Im Norwegenurlaub hatten wir nur zweimal Strom wenn ich mich recht zurück erinnere. Da sind wir zwischendurch auch viel gefahren was ja die Batterie wieder lädt.

    Mit freundlichen Grüßen aus Hagen
    André und Susanne


    unterwegs im aufgelastetem Pössl Roadcruiser Citroen 163 HDI ALL-IN-Paket in Champagnersilber ;-)


    Aus einem "bald" sollte man viel öfter ein "jetzt" machen bevor ein "nie" daraus wird...

  • Wir reichen auch so 2-3 Tage. Länger stehen wir aber auch nie an einem Ort, das Fahren lädt ja die Batterie auch wieder auf, wie Travelking schon schrieb.
    Solarpanel ist sicher auch eine Option, kommt aber für uns nicht in Frage, weil wir gewichtstechnisch schon absolut am Limit liegen. Leider :( ...

    Viele Grüße aus Sachsen,
    Heiko
    ____________________


    Machen ist wie wollen, nur krasser.

  • Zitat

    Solarpanel ist sicher auch eine Option, kommt aber für uns nicht in Frage, weil wir gewichtstechnisch schon absolut am Limit liegen. Leider ...


    Für uns auch keine Option. Das Auto steht wenn er nicht gerade bewegt wird unter einem Carport. Da würden sich die Anschaffungskosten gerade mal auf die Urlaubsfahrten rechnen. Dafür könnte ich, wenn nötig, 'ne ganze Menge Talers in die Stromautomaten an Stell oder Campingplätzen schmeißen.

    Mit freundlichen Grüßen aus Hagen
    André und Susanne


    unterwegs im aufgelastetem Pössl Roadcruiser Citroen 163 HDI ALL-IN-Paket in Champagnersilber ;-)


    Aus einem "bald" sollte man viel öfter ein "jetzt" machen bevor ein "nie" daraus wird...

  • Das hilft mir schon mal wesentlich weiter, danke für Eure Antworten. Haben heute die letzten Flüge gebucht, Reise nach Schottland steht jetzt für März. Diese Woche Wohnmobil ist auch ein Antesten, ob wir uns selber mal eins anschaffen :-)

  • hy ihr "Flöhe"


    Nur einmal als kurze weitere Ergänzung zur Antwort von André (und Susanne)


    Den erheblichen Unterschied, was den Verbrauch und somit die Aufbaubatterie('n) betrifft, haben wir gerade über Karneval feststellen müssen. Hatten wir zuvor noch nie Probleme mit der eigenen Stromversorgung (2 Aufbaubatterien und ein Solarpaneel) so war es jetzt nach knapp 3 Tagen (fast) geschehen, wenn wir nicht einen Standortwechsel vorgenommen hätten. Denn gerade das heizen im KaWa (im Vergleich dazu hatte unser alter WoWa eine Heizung, die nicht nur mittels elektrisch betriebenem Gebläse ihre Wärme abgab sondern eben auch "Strahlungswärme") ging stark auf die Batterien. Ansonsten gibt's bei uns keinen Fernseher an Bord, und der Fön wird auch nicht betrieben.
    Also, demnach ist deine Frage nur sehr schwammig zu beantworten.

  • huhuuu rabe,
    thx für deine antwort, aber bei unserem 10 tägigen womo test haben wir auf tv verzichtet :) wir freuen uns auf gemütliche abende in schottland wenn der regen auf das dach prasselt und wir kuscheln können :-) auf gran canaria haben wir genug sonne so freuen wir uns auf ein bissl regen

  • Wir haben auch keinen Fernseher im Wohnmobil und wollen auch keinen.
    Wir verbringen die Abende mit Lesen, das kommt zu Hause oftmals zu kurz.
    Denn wenn man ehrlich ist: Gibt es einen Fernseher, nutzt man ihn auch (meist) ;) ...

    Viele Grüße aus Sachsen,
    Heiko
    ____________________


    Machen ist wie wollen, nur krasser.

  • Gibt es einen Fernseher, nutzt man ihn auch (meist)

    Hm, das würde ich jetzt nicht so stehen lassen. Wir hatten im alten Womo und im VW-Bus keinen Fernseher. Mit dem neuen Womo haben wir uns dann auch mal einen zugelegt. Kurios ist aber, dass wir ihn auf längeren Touren sehr selten benutzen, auf kürzeren schon mal eher. Wir hatten ihn auf der letzten UK-Reise nicht ein einziges Mal angehabt. Und wenn ich so zurückblicke, dann komme ich bei unserer Alpen-, Nordkap- und den beiden UK-Touren auf vier oder fünf Mal TV am Abend. Und das bei über 20 Wochen. Ist ein ganz guter Schnitt, denke ich.
    Jedoch haben wir weder den Fernseher noch die Schüssel fest installiert. Das heißt, die Schüssel müssen wir jedes Mal auf einem Stativ ausrichten, den Fernseher einhängen und alles komplett anschließen. Dauer ca. 10 Minuten Aufbau und fünf Minuten Abbau. Das schreckt schon ein wenig ab, besonders bei starkem Wind (wegen Aussichtslosigkeit) und bei Regen (wegen "keine Lust"). Heißt im Umkehrschluss: Es muss auch wirklich etwas im Fernsehen kommen, was wir unbedingt sehen möchte. Ein gelangweiltes Rumzappen gibt es bei uns nicht.
    Aber um jetzt auch noch den Bogen zum eigentlichen Thema wieder zu finden: Irgendwann einmal hatten wir uns einen gemütlichen Fernsehabend gegönnt. Ich glaube, so zweieinhalb- bis drei Stunden oder so. Und das ohne Landstrom. Was haben wir also gemacht? In den Werbepausen ganz einfach alles ausgeschaltet. Bei drei Stunden TV kommt man locker auf 45 Minuten Werbung. Da kann man sich den Strom sparen. Aber das nur am Rande.

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!