Wohnmobilstellplatz Italien/Padua

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Auf dem Wohnmobilstellplatz in Padua habe ich zwar nicht übernachtet, aber immerhin geparkt. Und ich konnte sehen, dass viele italienische Urlauber dort auch übernachteten. Ich muss aber zugeben, dass ich das zum Übernachten als nicht so schön empfungen hatte. Allerdings ist der Platz wirklich sehr zentral und man ist in wenigen Gehminuten im Zentrum von Padua.
    Ungewöhnlich fand ich die Art der Bezahlung: Man fährt mit dem Fahrzeug auf den Parkplatz, sobald sich die Schranke erhebt. Dabei wird das Kennzeichen fotografiert. Will man nun den Parkplatz verlassen, muss man am Ticketautomaten sein Kennzeichen eingeben. Es wird ein Foto gezeigt, dass bestätigt werden muss und nach Bezahlung kann man dann wieder vom Platz herunter fahren. Finde ich jetzt nicht so schlecht, gleichzeitig wird erkannt, ob man mit einem Wohnmobil oder mit einem Pkw auf den Parkplatz fährt. Dabei fand ich es aber ein wenig ungerecht, dass ich dennoch zehn Euro für die Übernachtung zahlen musste, obwohl ich nur vier Stunden in Padua war. Mit dem Pkw hätte ich für die Zeit vier Euro bezahlt, so musste ich zehn Euro zahlen.



    Stellplatz direkt am Rand der Altstadt



    Blick zurück. Dann sieht man, dass es sich um einen Großparkplatz mit Reisebussen und Pkw handelt



    Italiener stehen für gewöhnlich sehr eng zusammen



    Das einzeln stehende Wohnmobil ist von dem Deutschen ;-)



    Auf dem Touchdisplay wird das Kennzeichen angezeigt, das man bestätigen und bezahlen muss, um den Platz verlassen zu können.


    [map]45.39618,11.876577[/map]


    Koordinaten:
    45.39618,11.876577

  • ..."Das einzeln stehende Wohnmobil ist von dem Deutschen ;-)"...
    :D :D :D


    Netter Spruch :zwink: .
    Aber der Stellplatz ist wirklich nicht schön, Nähe zur Stadt hin oder her. Ich hätte dort nicht übernachtet.

    Viele Grüße aus Sachsen,
    Heiko
    ____________________


    Machen ist wie wollen, nur krasser.

  • Hehe, aber jetzt mal ehrlich. Warum quetschen sich Italiener in so enge Lücken? Ich habe das auch auf diesem Platz beobachten können, als wir uns zur Stadtbesichtigung fertig machten. Da, wo das Auto "von dem Deutschen" stand, also um uns herum, war alles frei. Nein, da kommen zwei Familien mit ihren Fahrzeugen und suchen sich die kleinste Lücke aus.
    Ralf hat ja in seinem aktuellen Reisebericht (da werden noch ein paar Fragen meinerseits kommen) auch ein schönes Foto gepostet. Mit meiner jetzigen Italien-Erfahrung würde ich mich beinahe dazu hinreißen lassen, pauschal-vorverurteilend zu behaupten, das sei ein Italiener gewesen.

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!