Top 100 der Sehenswürdigkeiten

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Was ist Wandernadel und Stempel....?


    Schau mal hier:


    http://www.dieweltenbummler.de…ndernadel?highlight=nadel


    Ich lauf da bisher eher spontan von bekannten Plätzen oder im Reiseführer entdeckten schönen Orten drauflos.Hast du eine Empfehlung?


    Reiseführer klingt auf jeden Fall schon mal gut (aber ist ja klar, dass ich das jetzt schreiben muss :floet: ) Aber ansonsten natürlich auch Empfehlungen, die man im Netz findet. Ich persönlich benutze es nicht so oft, aber gpsies.com ist, glaube ich, eine gute Seite, um ein paar Inspirationen zu erhalten.


  • Ja danke,sieht interessant aus,aber auch nach viel lauferei.


    Hehe, das ist Wandern :D




    wenn wir den Weg aber schon gehen kann es ja nicht schaden auch ein paar Stempel zu ergattern.


    Sehe ich auch so und ist ein netter Anreiz. Ende des Jahres werde ich mich dann Harzer Wanderkaiser nennen dürfen :freu:



    Nette Anregung,bitte mehr davon...


    Gerne.

  • Bin da wohl ein wenig orientierungslos durch die Kreise gestolpert.
    Freu mich auf Berichte über deine Erfahrungen.


    Das freut mich wiederum. Und die Berichte werden kommen. Vorher wird es aber noch eine Reise geben, über die ich bisher noch kein Wort verloren habe und auf die ich mich riesig freue. Verraten wird noch nichts, aber ich werde bestimmt auch von unterwegs berichten :popcorn: Wird auch für mich ein ganz neues Ziel werden...


    Wir machen uns auch bald auf den Weg.


    Darf man fragen, wohin? (Ziemlich frech, wenn man selber nichts verrät, aber andere ausfragt. Ich gebe es ja zu :angel: :floet: )

  • Okay,du hüllst dich in Schweigen und spannst uns weiter auf die Folter.Machst du deine Touren nur so zur privaten Freude oder auch gleich als Info für deine Reiseführer?
    Wir werden mal ergründen,was den 80jährigen dazu getrieben hat, 6666 Mal den gleichen Berg zu besteigenwo es doch soviele Berge gibt in Deutschland.


  • Okay,du hüllst dich in Schweigen und spannst uns weiter auf die Folter.Machst du deine Touren nur so zur privaten Freude oder auch gleich als Info für deine Reiseführer?


    Nein, die Touren im Harz sind beruflicher Natur - wobei ich mich schon alleine wegen der Wandernadel auch privat sehr darauf freue. Dauert aber noch ein paar Tage, bis ich dort unterwegs sein werde. Ich werde auch nicht durchgehend dort sein, sondern zwischendurch auch immer wieder mal nach Hause fahren.
    Vorher gibt es aber noch richtigen Urlaub. Urlaub, in dem ich tun und lassen kann, was ich will. Ich werde wandern, fotografieren, Tiere gucken, Orte schauen, Stellplätze ansteuern, Campingplätze - also alles Dinge, die ich auch auf meinen "Dienstreisen" mache, aber eben nur für mich und ganz ohne zeitlichen Stress. Und deswegen kommen da noch so Sachen wie Ausschlafen, Frühstücken und früh den Tag ausklingen lassen dazu. Aber das allerschönste wird die Landschaft sein, ich bin schon so gespannt :freu:



    Wir werden mal ergründen,was den 80jährigen dazu getrieben hat, 6666 Mal den gleichen Berg zu besteigenwo es doch soviele Berge gibt in Deutschland.


    Ist schon heftig, oder? Ich meine, den Brocken zu besteigen ist bestimmt wunderschön und ich freue mich auch drauf. Aber jeden Tag? :huh: Das muss irgendwann doch langweilig sein, oder?

  • Ja schön,wenn Hobby auch Beruf sein kann und andersrum.Kann man das wirklich trennen oder geht das ineinander über,reicht es dann nicht mal mit unterwegs sein.Ein interessantes Leben.


    Bei der Brockenbesteigung werd ich mir auf jeden Fall angucken,was es so besonders macht.Eigendlich lauf ich ja auch jeden Tag durch den gleichen Wald,das dauert aber nicht so lang...


  • Ja schön,wenn Hobby auch Beruf sein kann und andersrum.Kann man das wirklich trennen oder geht das ineinander über,reicht es dann nicht mal mit unterwegs sein.


    Man versucht zu trennen, aber es klappt natürlich nicht immer. Es gibt halt Reisen, die im Auftrag stattfinden und Reisen, die man privat macht. Aber bei diesen privaten Reisen fotografiert man trotzdem mit dem Gedanken, dass man die Bilder vielleicht mal gebrauchen könnte und schaut sich trotzdem mit einem anderen Blick um. Und anders herum ist es trotz aller Anstrengungen während einer Recherchereise dennoch natürlich sehr schön, ausgerechnet in dem Moment genau in dieser Landschaft zu sein. Will man ja auch nicht missen.



    Bei der Brockenbesteigung werd ich mir auf jeden Fall angucken,was es so besonders macht.Eigendlich lauf ich ja auch jeden Tag durch den gleichen Wald,das dauert aber nicht so lang...


    Aber ich nehme doch an, dein täglicher Waldspaziergang ist nicht so anstrengend wie die Brockenbesteigung, oder? Vor allem behaupte ich mal, dass er nicht so lange dauern wird. Den Brocken zu besteigen dürfte doch etwas länger dauern. Aber trotzdem, ich finde es toll, dass der Mann das macht. Es gibt genügend gesunde Menschen, die bedeutend jünger sind und nicht vor die Tür gehen.

  • Okay,von weitem sieht der Brocken doch kleiner aus,als er ist.Jeden Tag müsste ich da nicht hoch.Wir haben es vorgestern geschafft,ich merke heute noch den Muskelkater!Es war toll,macht mehr Lust aufs Wandern,aber jeden Tag Brocken muß nicht sein,da fehlt mir auch die Zeit für.Aber im Harz waren wir nicht zum letzten Mal.

  • Nicht lachen:VomCampingplatz in Schierke bis zur Brockenspitze ca.4 1/2 Stunden.Aber mit immer wieder Natur bewundern,ner 8jährigen,einem Hund im besten Alter der nicht mehr so laufverrückt ist und es an der Leine doof findet,vielen Fotopausen und etlichen Futterunterbrechungen....Zurück ging es in zwei Stunden.Ich hab mich geweigert,so einen Haufen Geld für die Rückfahrt mit der Brockenbahn zu bezahlen,deshalb mussten wir runter auch laufen :gemein:

  • So, habe mein Brockenerlebnis nun auch gemacht. Am vergangenen Mittwoch ging es vom Parkplatz in Schierke in rund 2,5 Stunden hinauf. Allerdings im zügigen Tempo und ab 900 Höhenmetern, dort wo der Urwaldrundweg ist, auf der Brockenstraße. Runter ging es dann über den steilen Abschnitt mit dem Felsenweg. Und es war ja sowas von voll dort oben...


    Ich bin da vor ein paar Jahren auch schonmal hochgewandert, allerdings sind wir den felsigen Weg nach oben gelaufen und den besser ausgebauten nach unten. Wenn ich das nochmal machen würde, würde ich es umgedreht angehen, oder gleich mit der Bahn fahren ;D Das war so unglaublich anstrengend da hoch. Wieviele Kilometer sind das nochmal? Ich kann mich nur noch erinnern, dass mir alles weh tat. Aber schön war's oben natürlich :)

    >>Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse nichts außer Fußspuren.<< :zelt1:

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!