Ausstellung Borderline

    • Deutschland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Ausstellung Borderline

      Bin gerade über Bilder des Fotografen Valerio Vincenzo gestolpert. Er zeigt die Grenzen innerhalb Europas in einer Ausstellung, die noch bis Ende Mai im Auswärtigen Amt zu sehen sind. Es gibt mehrere Seiten, auf denen manche der Bilder zu sehen sind, so wie hier:

      hanslucas.com/vvincenzo/photo/1641

      Da sind auch ein paar Dreiländerecke bei, an denen ich schon war.
      Hängengeblieben bin ich bei Bild 2. Während fast alle anderen Bilder fast direkt auf der jeweiligen Grenze gemacht wurden, frage ich mich, wo auf Bild 2 die Grenze verläuft. Durch die anderen Bilder wirkt es so, als müsse auf dem zweiten Bild auch die Grenze durch diesen Fels/diese Turmruine (?) verlaufen. Aber ich finde nichts dergleichen. Mir scheint, das Bild wurde irgendwo in der Nähe von Schloss Schreckenstein gemacht. Aber den genauen Turm finde ich nicht. Kennt das einer von euch?

      Ich würde es irgendwo hier verorten:
      goo.gl/maps/dWKXTV9uWPH2
    • Ja, das ist der westlich vorgelagerte Turm von Burg Fleckenstein. Der ist auf diesem Bild hier ganz gut zu erkennen. Oder auch hier.
      Ist also in der Tat ein paar hundert Meter von der Grenze entfernt.

      Nachtrag: Der Damm auf Bild 1 läuft zwar auch parallel zur Grenze, aber auch in ca. 100m Entfernung. Zumindest sind sich da Google Maps und OpenStreetMap einig. Ich kann mir vorstellen, dass das bei ein paar weiteren Bildern der Serie auch der Fall ist, wenn nicht direkt eine Grenzmarkierung zu erkennen ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von AlexM ()

    • Jetzt habe ich mich nochmal durch die Bilder geklickt und bin auf ein paar weitere Unstimmigkeiten gestoßen:

      Bei Bild 16 sieht man im Hintergrund eine rote Flagge. Diese zeigt das Wappen der Stadt Diessenhofen in der Schweiz. Diese liegt zwar in der Tat an der Grenze zu Deutschland, allerdings bildet hier der Rhein die Grenze, und man kommt dort nur über eine urige Holzbrücke auf die andere Seite. Die gestrichelte Linie auf dem Bodenbelag muss eine andere Bedeutung haben. Den genauen Punkt habe ich hier leider (noch) nicht gefunden.

      Bild 17 zeigt in der Tat unmittelbar die Grenze zwischen dem französischen Menton und dem italienischen Ventimiglia, direkt an der Meeresküste. Nur erkennt man in diesem Bereich auf StreetView, dass gleich nebenan noch eine alte Grenzkontrolle steht (die natürlich nicht mehr in Betrieb ist). Die auf dem Bild zu sehende abgesperrte Fläche war wohl mal die Manövrierfläche für den Zoll.

      Bild 20 dürfte der Grat kurz vor dem Gipfel der Zugspitze sein, und damit ein sehr gutes Beispiel für das Thema der Fotoserie. Links am Bildrand kann man die Seilbahnstationen am Zugspitzplatt erkennen.

      Bild 12 könnte das Strandbad von Bissone sein, einen Steinwurf von der Grenze zu Campione d'Italia entfernt. Natürlich wieder mals nicht direkt an der Grenze, aber recht nah dran. Wobei diese Grenze aufgrund der Enklave ohnehin etwas speziell ist.

      Bild 8 (Bodensee) na gut, ziemlich nah dran. Aber die Grenze zwischen Deutschland und Österreich ist hier eine Bachmündung, und wenn man die Haare noch weiter spaltet, ist der Bodensee ja ein multinationales Gewässer...

      Bild 6 (Lettland/Litauen): OK, wenn man nur ein paar Schritte zurückgeht, sieht man die Grenzmarkierungen. Am Strand selbst sind sie halt nicht besonders haltbar.

      Bild 4 (Polen/Litauen): Netter Badesee, auf dem man bestimmt auch die Grenze queren kann. Aber die Grenze selbst ist zwischen diesen beiden Ländern eine deutliche Schneise in der Landschaft. Diese kleine Lücke im Gebüsch muss ein wenig abseits von der Grenze sein.