Empfehlung für Visa-Dienst für Russland und andere Länder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Empfehlung für Visa-Dienst für Russland und andere Länder

      Zwiebelfisch schrieb:

      mit Kaliningrad haben wir auch geliebäugelt. Auf der jüngsten CMT (Tourismus-Messe in Stuttgart) haben wir uns dann mal schlau gemacht. Es gab wohl bis 2018 (wg. Fußball-WM) ein 72-Stunden-Visum, welches man an der Grenze erhalten konnte. Aber das ist anscheinend Vergangenheit. Vielmehr braucht man für das Visum eine Einladung, muss es 2-3 Monate vorher beantragen und mit dem eigenen Fahrzeug ist es anscheinend auch nicht so einfach.
      Meine Erfahrungen mit der Womo-Einreise nach Kaliningrad sind aus 2006, daher nicht mehr ganz taufrisch. Aber im Grunde verlief das Prozedere recht einfach und es hat uns nur 60-90 Minuten gedauert. Ich habe damals als auch später bei der Zugfahrt mit der Transsib alles über einen Visumdienst erledigen lassen. Das war recht einfach. Welches Hotel wir als Übernachtung angegeben hatten, weiß ich nicht mehr. Müsste ich mal raussuchen. Das einzige, was wir an der Grenze zusätzlich machen mussten, war der Abschluss einer weiteren Kfz-Versicherung. Ging aber auch einfach und war nicht so teuer.
      Alles in allem waren wir aber nicht lange in der Kaliningrader Oblast. War zwar mal spannend, aber so herausragend jetzt auch nicht.
    • Michael Moll schrieb:

      mit der Transsib alles über einen Visumdienst erledigen lassen
      Es ist hier zwar ein wenig "off topic", aber darf ich fragen, um welchen Visumdienst es sich gehandelt hat? Wir sind nämlich gerade auf der Recherche nach diversen Visa (grob gesagt für die Seidenstraße) und können für unsere (längerfristigen) Planungen gerne ein paar Tipps und Erfahrungen gebrauchen.
      Danke schon mal.
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Klar, das war der Visumdienst Schelske in Bonn.
      Wir hatten uns für ihn entschieden, weil wir die Reisepässe nicht per Post versenden wollten. Und Bonn ist für uns ja nicht so weit weg. Die haben damals im Grunde alles für uns erledigt. Denn wir brauchten ein Russland-Visum mit zweimaliger Einreise, zwei Transitvia für Belarus (die man, glaube ich, heute nicht mehr benötigt), ein China-Visum und ein Transit-Visum für die Mongolei. Dabei ist es dann auch wichtig, in welcher Reihenfolge die Visa-Beantragung erfolgt. Das eine Land will ja wissen, ob man wirklich in das zweite Land weiter reisen möchte usw.
      Hat natürlich ein paar Euro mehr gekostet als alles umständlich alleine zu beantragen, aber dafür mussten wir uns um nichts - um wirklich gar nichts - kümmern.
    • Gerade ein russisches Visum ist ohne professionelle Unterstützung eine Herausforderung.
      In Wien haben wir auch einen Visum-Provider, bei dem ich schon so manches Visum besorgte.
      Hier kann man sich auch vorab recht gut informieren, was man alles braucht und was es kostet.

      visum.at/

      Das Problem bei Russland, dass man den Tag der Ausreise schon vorab fix festlegen muss.
      Und da hatten wir in St. Petersburg ein echtes Problem, da unser Linienflug kurzfristig gecancelt wurde und eine Umbuchung erst für nächsten Tag möglich war. Dank einer Mitreisenden, die perfekt russisch spricht, haben wir es dann aber doch noch geschafft in einem Hotel übernachten zu dürfen und am nächsten Tag ausreisen zu können. Die Airline war wenig hilfreich!
      Der Weg ist das Ziel ... Flugstatistik
    • Vielen Dank für diese Info. Wir sammeln momentan einfach verschiedene Erfahrungswerte.
      Gefunden haben wir u.a. diese beiden hier mit der Möglichkeit, Visa online zu beantragen visum.de/
      und visabox.de/index.html

      Beides könnte evt. hilfreich sein, wenn wir auf Langzeitreise von unterwegs ein Visum beantragen müssen.

      Hat jemand damit schon Erfahrungen gesammelt?
      Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

      :rucksack: :zelt1: :wagen: :hi:
    • Ab 1. Juli 2019 bietet Russland ein kostenloses E-Visa für das "Kaliningrader Gebiet" an. Zugelassen sind unter anderem die EU-Länder (ohne GB) sowie auch die Schweiz und Liechtenstein. Es gibt allerdings einige Einschränkungen.

      russische-botschaft.ru/de/cons…es-kaliningrader-gebiets/

      Für mich jedenfalls interessant, weil ich damit eine Reise mit Bus+Zug vom litauischen Kaunas nach Kaliningrad planen kann.
      Der Weg ist das Ziel ... Flugstatistik
    • Schachundmatt schrieb:

      Finde ich auch interessant, ein Visum nach Russland kostet inzwischen ja um die 80-100 Euro glaube ich. Vielleicht braucht man ja irgendwann als Eropäer in Ganz Russland nichts mehr fürs Visum bezahlen...
      Also mit 80-100 Euro wird man meines Erachten nicht weit kommen.
      Wenn man es nicht eilig hat, dann rund 250 Euro, denn man wird ohne Profis wahrscheinlich scheitern.
      Neben dem Visum benötigt man auch noch einen Visum Voucher

      Und dann noch sonstige Rahmenbedingen wie ..
      Nachweis der Krankenversicherung

      Eine Kopie der weltweit gültigen Krankenversicherungspolizze. Die Versicherungspolizze:
      Muss den Namen des Antragstellers aufführen
      Muss den Gültigkeitszeitraum der Versicherung angeben
      Muss den Mindestdeckungsbetrag von €30.000,00 ausweisen
      Muss eine Übersicht über die medizinischen Leistungen aufführen
      Muss den für die Russische Föderation gültigen Versicherungsschutz nachweisen
      Muss vom Versicherungsunternehmen unterschrieben und gestempelt sein

      Und da vergeht mir dann leider die Lust auf ein Visum um für eine Durchreise via St.Petersburg am Weg von Tallinn nach Helsinki.
      Aber St. Petersburg und Umgebung ist schön und interessant!
      Der Weg ist das Ziel ... Flugstatistik
    • Globus schrieb:

      Also mit 80-100 Euro wird man meines Erachten nicht weit kommen.
      Wenn man es nicht eilig hat, dann rund 250 Euro, denn man wird ohne Profis wahrscheinlich scheitern.
      Wie kommst du darauf? Auf der von mir verlinkten Seite sehe ich Kosten in Höhe von 65 € (Visum+Konsulargebühren). Hinzu kommt dann noch die KV. Das deckt sich in etwa mit den Erfahrungen auf dieser Seite.
    • Schachundmatt schrieb:

      So eine Krankenversicherung kann man doch extra für etwa 20€ bei seiner Versicherung beantragen, gilt dann ungefähr für 2-4 Wochen. Ist aufs Jahr gerechnet natürlich viel zu teuer, aber für 2 Wochen geht das noch meiner Meinung nach...
      Klar kann man sich so eine Versicherung besorgen inklusive der Bestätigung der Versicherung dass sie für Russland geeignet ist.
      Mir geht es da auch gar nicht so um die Kosten sondern um den zusätzlichen Aufwand.
      Wir haben seit vielen Jahren eine umfassende weltweite Jahresreiseversicherung. Die habe ich online gebucht und zum Jahresanfang kommt eine Benachrichtigung wegen der Verlängerung? Ich habe echt keine Lust um eine gestempelt und unterschriebene anzufragen.

      Und für einige Tage, sozusagen auf der Durchreise von Tallinn nach Helsinki zahlt sich meines Erachtens der Aufwand nicht aus.
      Aber die Hoffnung stirbt zuletzt, dass sich auch in Russland in den nächsten Jahren ein E-Visum durchsetzen wird.

      Und zu meiner Kostenschätzung:
      Ich habe nicht nur die Konsularkosten für eine Beschaffung in (2-4 Wochen ... Auskunft Ferienmesse) sondern auch den notwendigen Voucher und natürlich die Kosten des Visum-Providers berücksichtigt. Da man auch die Pässe original einschicken muss, kommen da noch die Kosten für "Einschreiben" dazu.
      Und ich möchte auch nicht, dass die Bearbeitung vielleicht bis 4 Wochen dauert und ich solange keinen Reisepass zur Verfügung habe.
      Daher einen teureren Tarif, der die Abwicklung beschleunigt.

      Desweiteren sind die Kosten in Ländern unterschiedlich, da kann es durchaus sein, dass es in Deutschland billiger ist.
      So wie auch Zahncremen, gleiche Marke und Inhalt, in Deutschland 30% billiger sind. Leider lassen wir uns in Österreich diesen Nepp gefallen.
      Der Weg ist das Ziel ... Flugstatistik

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Freerunner ()

    • Guten Tag, ich bin Miki und ganz neu in diesem Forum. Herzlichen Dank für die Aufnahme.
      Dieses Jahr war ich das erste Mal in Russland (Karelien) und es hat mir super gefallen. Für 2020 habe ich geplant für 2 - 3 Monate mit dem eigenen Motorrad das Land zu bereisen.

      So wie ich informiert wurde, kann man mit einem Touristenvisa max 1 Monat bleicen und mit einem Businessvia könnte ich zwar 3 Monate bleiben aber nicht das eigene Fahrzeug mitnehmen. Ich habe hier aber auch von Berichten gelesen von Reisenden die länger als ein Monat und mit dem eigenen Fahrzeug das Land bereist haben. Ich würde mich über Infos freuen, wie ihr das Visatechnisch angestellt habt. Herzlichen Dank
      Grüsse
      Miki
    • miki schrieb:

      Dieses Jahr war ich das erste Mal in Russland (Karelien) und es hat mir super gefallen. Für 2020 habe ich geplant für 2 - 3 Monate mit dem eigenen Motorrad das Land zu bereisen.
      Da würde ich auf alle Fälle Visum-Experten kontaktieren.
      Siehe hier, da werden auch aktuelle Fragen zum Thema Visum beantwortet
      russlandjournal.de/russland/visum/#auto-motorrad-russland

      Ist alles nicht so einfach, wie ich beim neuen E-Visa für Kaliningrad aktuell mitbekommen habe.
      So kann man mit einem E-Visa nicht per Bahn aus Vilnius kommend in Nesterow einreisen sondern an anderen Grenzstellen wie Mamonowo.
      evisasrussia.com/kaliningrad-evisa/
      evisa.kdmid.ru/

      Wie seid ihr bei der tollen Karelien Reise nach St. Petersburg angereist?
      St. Petersburg im Winter würde mir auch noch gefallen, aber nur mal 3-5 Tage.
      Der Weg ist das Ziel ... Flugstatistik