Stellplatz oder Campingplatz [war] Wohnmobilstellplatz in Trier

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Ist eventuell ein neues Thema,aber da ich nicht weiß wie ich das einbaue frag ich mal hier,denn zum Thema Stellplatz würde mich interessieren was ihr so bevorzugt:Stellplatz oder Campingplatz?Ich denke,der Kostenvorteil ist klar,ob man die Angebote von Campingplätzen immer so braucht sei dahin gestellt,die Duschmöglichkeit ist für mich der klare Vorteil vom Campingplatz....
    Worom es mir aber vor allem geht bei der Frage ist die Sicherheit beider Möglichkeiten.Ich persönlich habe zwar noch nie erlebt,dass bei uns jemand "rein wollte",aber allein das Angebot an Sicherheitsanlagen macht doch deutlich dass es mal Thema sein könnte.Welche Erfahrungen habt ihr da so gemacht?

  • Ist eventuell ein neues Thema,aber da ich nicht weiß wie ich das einbaue frag ich mal hier,denn zum Thema Stellplatz würde mich interessieren was ihr so bevorzugt:Stellplatz oder Campingplatz?Ich denke,der Kostenvorteil ist klar,ob man die Angebote von Campingplätzen immer so braucht sei dahin gestellt,die Duschmöglichkeit ist für mich der klare Vorteil vom Campingplatz....
    Worom es mir aber vor allem geht bei der Frage ist die Sicherheit beider Möglichkeiten.Ich persönlich habe zwar noch nie erlebt,dass bei uns jemand "rein wollte",aber allein das Angebot an Sicherheitsanlagen macht doch deutlich dass es mal Thema sein könnte.Welche Erfahrungen habt ihr da so gemacht?





    Ich denke, Michael wird das später sicherlich abtrennen können. Übrigens, du musst nur in der passenden Kategorie auf "Neues Thema" klicken und kannst dann einen Beitrag schreiben. Das wäre dann einfach der erste eines Threads. Der einzige Unterschied: Du musst im Betreff einen Namen vergeben, was man bei einer Antwort in einem bestehenden Beitrag ja für gewöhnlich nicht macht.


    Aber um auf deine eigentliche Frage sprechen zu kommen: Mir persönlich macht es nichts aus, auch einfach nur in "freier Wildbahn" zu stehen. Dafür habe ich das Wohnmobil ja - um unabhängig zu sein. Das kann dann schon mal ein Autobahnrastplatz genau so sein wie ein Wanderparkplatz. Natürlich alles im legalen Rahmen. Wenn es irgendwo ein Verbot gibt, dann eben nicht. Und ich gehöre auch nicht zu den Leuten, die mit dem Auto tief in ein Naturschutzgebiet hinein fahren.

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

  • Ich glaube, ich habe es schon mal erwähnt. Aber meine Frau würde es nicht so lustig finden, wenn ich auf Autobahnen übernachten wollte.
    Daher bleibt für uns auch eher die Wahl zwischen Campingplatz und Stellplatz. Ich habe das jetzt nicht so nachgehalten, aber ich glaube der Trend geht bei uns zu Campingplatz. Ob das nun sicherer ist oder nicht, aber es ist einfach eine gefühlte Sicherheit.

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.


  • Ich denke, Michael wird das später sicherlich abtrennen können.


    Schon erledigt und an dieser Stelle erklärt.


    Was das Thema Sicherheit angeht, gehöre ich auch zu denen, die einen Campingplatz nur dann aufsuchen, wenn es keine andere Möglichkeit gibt oder mal wieder eine längere Dusche notwendig wird. Denn sicher ist ein Campingplatz meiner Meinung nach überhaupt nicht. Ich habe schon etliche Campingplätze gesehen, die keinen Zaun haben. Es gibt auch Menschen, die nutzen Sanitäranlagen, obwohl sie gar nicht zum Campingplatz gehören (vorausgesetzt, die Sanitäranlagen sind geöffnet).
    Begonnen hatte dieses Thema ja in der Vorstellung des Stellplatzes bei Trier. Ich muss dazu sagen, dass sich der Trierer Stellplatz direkt am Moselradweg befindet. Und mit direkt meine ich direkt. Da ist nur eine Hecke dazwischen, die ab und an von Durchgängen zwischen Radweg und Stellplatz unterbrochen ist - mehr nicht. Da nützt es mir natürlich auch herzlich wenig, wenn ich eine Schranke passieren muss, um den Platz zu erreichen.
    Und die Zelttouristen auf dem dazugehörigen Campingplatz gleich nebenan haben ebenfalls keinen "Schutz" vor der Öffentlichkeit. Auch hier hätte ich nur über eine kniehohe Hecke steigen müssen - wenn überhaupt.


  • Schon erledigt und an dieser Stelle erklärt.


    Was das Thema Sicherheit angeht, gehöre ich auch zu denen, die einen Campingplatz nur dann aufsuchen, wenn es keine andere Möglichkeit gibt oder mal wieder eine längere Dusche notwendig wird. Denn sicher ist ein Campingplatz meiner Meinung nach überhaupt nicht. Ich habe schon etliche Campingplätze gesehen, die keinen Zaun haben. Es gibt auch Menschen, die nutzen Sanitäranlagen, obwohl sie gar nicht zum Campingplatz gehören (vorausgesetzt, die Sanitäranlagen sind geöffnet).
    Begonnen hatte dieses Thema ja in der Vorstellung des Stellplatzes bei Trier. Ich muss dazu sagen, dass sich der Trierer Stellplatz direkt am Moselradweg befindet. Und mit direkt meine ich direkt. Da ist nur eine Hecke dazwischen, die ab und an von Durchgängen zwischen Radweg und Stellplatz unterbrochen ist - mehr nicht. Da nützt es mir natürlich auch herzlich wenig, wenn ich eine Schranke passieren muss, um den Platz zu erreichen.
    Und die Zelttouristen auf dem dazugehörigen Campingplatz gleich nebenan haben ebenfalls keinen "Schutz" vor der Öffentlichkeit. Auch hier hätte ich nur über eine kniehohe Hecke steigen müssen - wenn überhaupt.




    Ich halte Campingplätze dennoch für sicherer. Kleine Plätze sind schön übersichtlich, große Plätze meistens überwacht.

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

  • Ich glaube,wir müssen uns mal ein Bild von den Stellplätzen in Deutschland machen,immer nur Campingplatz geht auch ganz schön ins Geld wenn man öfter mal los will...
    Werde demnächst mal genauer auf "Sicherheit "achten,habe naiverweise gedacht,die gibts auf dem Campingplatz automatisch dazu...
    Aber es scheint ja auch noch keine wirklich schlechten Erfahrungen zu geben.

  • Werde demnächst mal genauer auf "Sicherheit "achten,habe naiverweise gedacht,die gibts auf dem Campingplatz automatisch dazu...



    Ich will ja nicht meckern, aber mir scheint die Sorge von Michael da auch ein wenig übertrieben zu sein.


    Aber es scheint ja auch noch keine wirklich schlechten Erfahrungen zu geben.



    Eben, von Aufbrüchen oder Einbrüchen auf Campingplätzen habe ich auch noch nichts gehört.

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.


  • Ich will ja nicht meckern, aber mir scheint die Sorge von Michael da auch ein wenig übertrieben zu sein.


    Ne, so war das ja nicht gemeint. Aber es stellt sich schon die Frage, was sicherer ist:
    1. der Wanderparkplatz, den du erst in den Abendstunden aufsuchst und bei dem kein Mensch weiß, dass du da bist.
    2. der Stellplatz, bei dem du wie auf einem Präsentierteller stehst, besonders wenn du mit fünf oder sechs anderen Wohnmobilen weit sichtbar stehst.
    3. der Campingplatz, auf dem man seine Nachbarn nicht wirklich kennt, weil man nur eine Nacht steht und noch keinen Kontakt hatte





    Aber es scheint ja auch noch keine wirklich schlechten Erfahrungen zu geben.


    Eben, von Aufbrüchen oder Einbrüchen auf Campingplätzen habe ich auch noch nichts gehört.
    [/quote]
    Zumindest weiß ich von Leuten, die nicht zum Campingplatz gehörten und trotzdem die Duschen benutzten. Hier will ich jetzt nicht von Diebstahl reden, aber wenn das nicht auffällt, dann fällt auch vieles andere nicht auf.
    Wie gesagt, ich wollte einfach nur darauf hinweisen, dass es zahlreiche Campingplätze gibt, die noch nicht mal einen Zaun haben. Ich habe auch schon Campingplätze gesehen, bei denen wusste ich gar nicht, wo er anfängt und wo er aufhört.

  • 3. der Campingplatz, auf dem man seine Nachbarn nicht wirklich kennt, weil man nur eine Nacht steht und noch keinen Kontakt hatte



    Wieso kennst du deine Nachbarn auf einem Campingplatz nicht? Man grüßt sich doch bei der Ankunft.


    Ich habe auch schon Campingplätze gesehen, bei denen wusste ich gar nicht, wo er anfängt und wo er aufhört.





    Das stimmt allerdings, aber solche Giga-Plätze meide ich sowieso.

    Einmal editiert, zuletzt von Michael Moll () aus folgendem Grund: Dieser Beitrag wurde von einem anderen Benutzer geschrieben und im Rahmen einer Softwareänderung versehentlich dem falschen User zugeordnet.

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!