Karneval - Wohin flüchten?

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Die närrischen Tage stehen bevor, keine Frage, für viele bestimmt eine herrliche Zeit.


    Sowohl für die, die sich diesem närrischen Treiben verbunden fühlen, aber eben auch für die, die in diesen Tagen eher diesem teilweise "ausgelassenem" Treiben enziehen möchten, wie beispielsweise wir.


    Doch wohin fährt man da vorzugsweise, da es ja kein Trip über 500 km oder gar mehr werden soll?


    An die Nordseeküste? Oder eher in die heimischen Mittelgebirge, wo es derzeit wenig bis keinen Schnee gibt, und bei diesem lausigen, nasskaltem Wetter es ja auch nicht gerade spaßdurchflutet ist wandernder Weise durch die Wälder zu ziehen.


    Wo fahrt ihr hin, wohin "flüchtet" ihr?
    Vielleicht lässt sich da ja der ein oder andere Tip abgreifen. Es geht um die Tage von Donnerstag, Altweiber bis Dienstag, und - zumindest in unserem Fall - vom äußersten Westen Deutschlands nach ... ???

  • Hm, wenn ich aus dem Wetter schaue, habe ich noch nicht einmal Lust, zum Supermarkt zu gehen ;)


    Aber ich hätte grundsätzlich mal wieder Lust Luxemburg zu besuchen. Mittlerweile soll es dort sogar recht nette Stellplätze geben und ich würde das mit einer Fahrt entlang der Mosel kombinieren. Allerdings seid ihr ja erst letztens im Hunsrück gewesen. Fällt also wahrscheinlich flach.


    Gut gefallen hat mir im letzten Jahr auch die Fahrt nach Texel mit Umrundung des Ijsselmeeres. Auch dort gibt es mittlerweile kleine Stellplätze. Bei Bedarf eben auch mit Stadtrundgang in Amsterdam.


    Und was hier bei uns vor ein paar Tagen mal als Stichwort gefallen ist, ist der Westerwald mit Lahn und Städtetour Bad Ems, Montabaur, Wetzlar. Allerdings nur deshalb, weil wir da überhaupt keine Ahnung haben, was uns erwarten würde und es nicht so weit weg ist.

  • Zwei Vorschläge hätte ich als ebenfalls dezidierter Karnevalsmuffel (obwohl Rheinländer), beides von Bonn aus in einer bequemen Halbtagesfahrt zu erreichen und von mir (z.T. mit Partnerin) auch schon gemacht:


    1. Hunsrück zwischen Morbach und Idar-Oberstein mit Erbeskopf, Idarkopf, Soonwald etc.


    2. Belgische Ardennen im belgisch-französischen Grenzland mit reizvollen Städtchen wie Bouillon und dem
    schönen Semois-Tal (hier hat uns der kleine Wanderführer von Michael wertvolle Hinweise gegeben und,
    nebenbei, auch meinen ersten Kontakt zu ihm hergestellt).


    In beiden Fällen wird es sich wohl nicht ganz vermeiden lassen, dass man in kleinen Ortschaften oder in Lokalen auf karnevalistisches Treiben treffen kann - in beiden Fällen ist aber auch so viel Lanfschaft ringsum,
    dass man dem auch schnell wieder entkommen kann. Was immer Ihr letztlich macht, ich wünsche Euch schöne Tage!

  • Hm, wenn ich aus dem Wetter schaue, habe ich noch nicht einmal Lust, zum Supermarkt zu gehen ;)

    Du, es gibt kein schlechtes Wetter nur unpassende Kleidung, Michael




    Aber ich hätte grundsätzlich mal wieder Lust Luxemburg zu besuchen. Mittlerweile soll es dort sogar recht nette Stellplätze geben und ich würde das mit einer Fahrt entlang der Mosel kombinieren. Allerdings seid ihr ja erst letztens im Hunsrück gewesen. Fällt also wahrscheinlich flach.

    Stimmt, gut beobachtet bzw. mitgelesen :thumbsup:
    Dabei ist das dritte Mal "Traumschleife ja noch garnicht ausgeführt, ich meine textlich.





    Und was hier bei uns vor ein paar Tagen mal als Stichwort gefallen ist, ist der Westerwald mit Lahn und Städtetour Bad Ems, Montabaur, Wetzlar. Allerdings nur deshalb, weil wir da überhaupt keine Ahnung haben, was uns erwarten würde und es nicht so weit weg ist.

    Und das ist eher etwas für "wärme" Tage, denn dann geht's nicht entlang der Lahn sondern auf ihr flussabwärts.



    Gut gefallen hat mir im letzten Jahr auch die Fahrt nach Texel mit Umrundung des Ijsselmeeres. Auch dort gibt es mittlerweile kleine Stellplätze. Bei Bedarf eben auch mit Stadtrundgang in Amsterdam.

    Also, dann wird's wohl doch wieder die Nordsee werden, Ostfriesland wohl, denn die holländische Küste kennen wir wirklich sehr sehr gut, und letztes Jahr waren wir ja an der Opal-Küste, du erinnerst dich?


    Beckenbauer also, schau'n mer mal

  • Für uns gehts, zwar nicht faschingstechnisch, Ende März ans Ijseelmeer. Bin schon gespannt. :freu:


    Wir sind zwar auch Faschingsmuffel und bei uns ist das Treiben nicht ganz so ausgeprägt, aber wir sitzen es einfach aus. Schotten zu und durch. :lach: :gemein:
    Verreisen ist natürlich viel schöner und wenn ich wählen dürfte , würde ich meine Nase mal nach Luxemburg stecken. ;)

    Ich bin..
    Teilzeit-Engel
    Gelegenheits-Hexe
    Gleitzeit-Teufel
    Vollzeit-Verrückte
    ....aber glücklich!

  • Die närrischen Tage stehen bevor, keine Frage, für viele bestimmt eine herrliche Zeit.
    ….
    Doch wohin fährt man da vorzugsweise, da es ja kein Trip über 500 km oder gar mehr werden soll?

    Ich kann garnicht flüchten, weil ich jetzt, wie jedes Jahr, Arbeit bis über die Halskrause habe und bis Ende Februar kein Wochenende sehen werde.
    Aber wenn man vor dem Fasnachtsgedöns flüchten will, wie wärs mit dem Elsass, der Schweiz oder einem Abstecher nach Paris, Brügge, Amsterdam oder Prag?
    Da ist jetzt noch nicht soviel los wie im Sommer.

  • Hallo Michael, um deine Feststellung "... die Küste wohl so ziemlich für euch gehabt haben .." zu kommentieren:
    Sagen wir's einmal so, draußen, ob zu Fuß oder mit dem Rad (auch bei dem Wind) unterwegs, es war schon etwas "einsamer", zumindest wenn wir aus den kleinen Städtchen raus waren. Die WoMo-Stellplätze waren jedoch gut gefüllt, erheblich mehr unterwegs als vor einem Jahr über Karneval an der Opalküste.
    Und in vielen Restaurants herrschte wirklich "Platzmangel".
    In dem ein oder anderen unterhielten wir uns dann auch mit dem Personal. Sie bestätigten uns alle, dass in den letzten Jahren die Besucherzahl über die Karnevalstage angestiegen ist, um dann wieder stark abzufallen bis eben Ostern.
    Am Aschermittwoch ist alles vorbei - gilt somit dann auch für die Küste.

  • Ich kann das Thema sowas von nachvollziehen, Mich würdst auch nie auf der Wies´n sehen..oder Karneval ..oder CSD,Public Viewing...oder,oder,oder...ich war schon immer Gegner von Massenveranstaltungen. Aber da reichts mir schon einfach daheim zu bleiben...Gott, die armen Kölner.....:)

    I´m leavin...on my own two feet! And wherever they might take me...I´m rather there than here! :zelt1:

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!