Bilder unterwegs speichern

Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.
  • Ich glaube, das Thema hatten wir nur mal am Rande.
    Da ich zurzeit endlich wieder eine längere Tour plane, befasse ich mich gerade mit der Frage, wie man unterwegs Bilder sicher speichern könnte.
    Bisher hatten wir eine Festplatte-to-go dabei. Die musste man nur an die Kamera anschließen und schon wurden die Daten von der Karte gespeichert. Eigentlich praktisch, aber es gab nur eine Leuchtdiode, die einem zeigte, ob der Vorgang erfolgreich abgeschlossen wurde. Das ist mir mittlerweile nicht mehr sicher genug, weil es auch Ausfälle gab (was ich erst im Nachhinein gemerkt habe) und außerdem reicht die Kapazität nicht mehr aus. In Südamerika hatten wir zudem noch die Bilder in Internetcafes gebrannt und die CDs nach Hause geschickt. Klappte auch wunderbar, aber ist natürlich keine tolle Lösung.
    Bliebe also nur, einen Laptop mit herumschleppen oder Bilder in eine Cloud zu laden. Letzteres könnte aber angesichts der Datenmenge ein wenig länger dauern. Was macht ihr also unterwegs mit euren Bildern und Filmen, um sie extra zu sichern?

  • Ich habe mein Tablet dabei, schließe mit einem Adapter USB-Sticks an und speichere die Bilder so ab. Habe es früher per Laptop gemacht, aber den aus den Tiefen des Womo-Schranks hervorzukramen und anzuschließen war mir oft zu aufwändig.

  • Ich umschreibe es mal so:
    Ich habe ein »luftiges« und grade mal ein Zentimeter hohes, aber kleines Labtop, das in jeden Rucksack passt.
    Darauf speichere ich meine Fotos (Raw-Dateien). Da da auch Photoshop drauf ist, kann ich gleich gucken, was ich wieder lösche und die Bilder schon nach Orten sortieren und Schlagwörter vergeben, wenn es draußen stürmt und/oder gießt.
    Aus mehrfacher Erfahrung weiß ich, dass es länger als mein jeweiliger Urlaub dauern wird, bis der Speicher des Laptops voll ist.
    Als zweite Sicherung habe ich einen Bildertank.
    Den Labtop brauche ich auch, um mein Reisetagebuch zu schreiben.

  • Erstmal Danke!

    Tablet

    An ein Tablet hatte ich gar nicht gedacht. Unseres hat nämlich keinen USB-Anschluss und nur 16 GB Speicher (gutes Teil, aber schon etwas älter).


    grade mal ein Zentimeter hohes, aber kleines Labtop,

    Hm, ja. Daran sehe ich, dass ich in dieser Hinsicht wohl nicht up to date bin. Bei Laptop denke ich immer an das große, klobige Ding mit dem 17"-Bildschirm, den ich bei meinen Vorträgen nutze. Vielleicht sollte ich mich da mal wieder ein wenig auf dem Markt umschauen.


    Reisetagebuch

    Und ich glaube, das ist der entscheidende Punkt, der mich einem neuen Laptop näher bringt als einem neuen Tablet.


    Hm, werde ich mich mal umschauen.

Jetzt mitreden!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!