Shetland, Orkney und die Hebriden

    • Großbritannien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Shetland, Orkney und die Hebriden

      War einer von euch schon mal auf den Inselgruppen, die Schottland vorgelagert sind? Das könnte im nächsten Jahr evtl. ein Reiseziel für mich werden und ich weiß noch gar nicht so wirklich, ob es sich lohnt und welche Inselgruppe interessanter ist.
      Die Orkney-Inseln wollten wir eigentlich im letzten Jahr schon mitnehmen, aber das passte leider zeitlich nicht. Die Shetland-Inseln scheinen trotz der größeren Entfernung recht einfach erreichbar zu sein und von den Inneren Hebriden kenne ich nur die Isle of Skye, mit den Äußeren Hebriden hatte ich noch gar nichts zu tun.
    • RE: Shetland, Orkney und die Hebriden

      Bisher waren wir nur auf Arran und Islay. Sie gefiehlen uns so gut, dass wir beide Inseln auch in diesem Jahr wieder ansteuern wollen.

      Arran gilt zwar als DIE Insel für die Glasgower (an den Wochenenden und Feiertagen daher auch voller als unter der Woche) und hat eine dementsprechende Infrastruktur inkl. Golfplatz, Whisky-Destille und diversen Wellness-"Hotels", verfügt aber auch über eine wunderbares Naturschutzgebiet inkl. toller Küstenabschnitte, einerm Berg und dem Machrie Moor mit mehreren Steinkreis. Die Bezeichnung von Arran als Schottland im Kleinen fanden wir tatsächlich als zutreffend. Als Wanderer und Fotograf bekommst du hier viel geboten.

      Islay ist unserer Lieblings-Insel und ohne die Kinder würden wir vermutlich mehr als nur 3 bis 4 Tage bleiben. Als Whisky-Fans haben wir auf Islay alle acht noch existierende Destillen besucht und die Insel über mehrere Tage erkundet. In den diversen Buchten lassen sich wunderbar Vögel beobachten und beim letzen Mal waren unsere Kids begeistert als sie einen Seeadler eine längere Zeit beobachten konnten. Es gab immer wieder überraschende Motive sobald wir um eine Ecke bogen oder der über einen Hügel gingen. Die Kombination zwischen Komfort mit guter Infrastruktur und einsamer Landschaft machte den Aufenthalt auch als Familie sehr angenehm.

      Bei mehr als den 3 Wochen, die uns auf Grund unserer Berufstätigkeit und den Schulferien der Kinder zur Verfügung stehen, würden wir sicherlich auch die übrigen Hebriden erkunden. Wir sind gespannt wie du dich entscheidest und wohin dich die Reise bringen wird.