Hotelfinder von Google

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • Hotelfinder von Google

      Ich gestehe, ich gehöre zu der Kategorie Google-Fan. Der Konzern bietet mir zahlreiche Möglichkeiten und nicht nur einfach eine Suchmaschine. Das neueste ist dann wohl jetzt der Hotelfinder:

      https://www.google.com/hotelfinder

      Funktioniert ziemlich einfach. Ort und Datum auswählen und schon werden einem die entsprechenden Hotels genannt. Noch sind es Dollarpreise und denen würde ich ohnehin nicht trauen, sondern lieber direkt auf der Hotelseite nachschauen. Aber für eine erste Einteilung in günstig und teuer nicht schlecht. Interessant auch das benutzerdefinierte Suchgebiet in der Karte. Einfach draufklicken und in den Ecken des Rechtecks die Punkt ziehen, um sich einen eigenen Kartenausschnitt anzeigen zu lassen.
    • RE: Hotelfinder von Google

      Habs mal kurz getestet und mir eine Gegend anzeigen lassen, in der ich schon mal im Hotel übernachtet habe. Mein Fazit: andere Hotelportale wie HRS, hotels.com und andere haben deutlich mehr Daten zu den Hotels. Bei Google fehlen noch vielerorts die Preise, oder es sind deutlich weniger Bewertungen in der Datenbank als bei anderen. Die Suche über die Karte ist bei Google komfortabler als bei anderen (sofern Google die Hotels alle kennt, was nicht immer der Fall ist). Für weitere Informationen würde ich aber immer über die anderen Portale gehen, denn da hat Google noch deutlichen Nachholbedarf. Mein übliches Vorgehen ist jedenfalls eine normale Google-Suche "Hotel <Stadt>", dann kommen neben einzelnen Hotels meist gleich die einschlägigen Hotelportale hoch, auf denen man dann alle weiteren Infos findet - und oft auch direkt buchen kann.
    • RE: Hotelfinder von Google

      Ja, ich denke auch, dass das momentan nur eine Ergänzung sein kann. Und eigentlich greift Google ja dann wohl auch nur auf das zurück, was es eh schon hat.

      Bei den Hotelportalen bin ich immer ein wenig skeptisch und natürlich auch recht unerfahren, weil ich sie selten brauche. Aber da kommt mir jetzt eine Frage in den Sinn, die du bestimmt besser beantworten kannst: Meine Eltern haben letzte Woche für eine Städtereise bei booking.com gebucht. Ich habe ihnen dann gezeigt, dass sie das Hotel auch ganz normal im Netz hätten besuchen bzw. buchen können. Laut Zimmerpreis auf der Hotel-Webseite wäre das vielleicht sogar etwas günstiger gewesen (war allerdings ein "ab-xx-Euro"-Preis, der natürlich dann auch vom Zeitraum abhängt). Ist es also günstiger, direkt in einem Hotel zu buchen oder lieber über die einschlägigen Portale? Ich weiß das, ehrlich gesagt, nicht.
    • RE: Hotelfinder von Google

      Michael Moll schrieb:


      Laut Zimmerpreis auf der Hotel-Webseite wäre das vielleicht sogar etwas günstiger gewesen (war allerdings ein "ab-xx-Euro"-Preis, der natürlich dann auch vom Zeitraum abhängt). Ist es also günstiger, direkt in einem Hotel zu buchen oder lieber über die einschlägigen Portale? Ich weiß das, ehrlich gesagt, nicht.

      Das kann man nicht pauschal sagen. Manchmal haben die Hotels Spezialpreise, die sie nicht an die Portale weitergeben, und manchmal haben die Portale Rabattaktionen, die sich nicht auf den Preis auswirken, den sie dem Hotel weitergeben.
      Ich versuche daher immer, die direkte Webseite eines Hotels zu finden, und vergleiche dann mit den Portalen. Mal ist das eine günstiger, mal das andere. Und meistens ist der Preis derselbe, aber die Portale haben bessere bzw. komfortablere Online-Buchungsmöglichkeit (falls das Hotel sowas überhaupt direkt anbietet).
    • RE: Hotelfinder von Google

      In einem Hotel in Frankreich ist mir kürzlich dieser Hinweis aufgefallen:



      Übersetzung:

      Information: Ihr Hotelier zahlt 15% Gebühr auf den Zimmerpreis an die Internet-Buchungsseiten Booking.com, Expedia, Venere, Hotel.com.
      Jetzt, da Sie unser Hotel kennen - seinen Namen, seine Adresse, seine Telefonnummer und E-Mail-Adresse, bitte ich Sie, Ihre künftigen Reservationen direkt vorzunehmen, ohne über einen Vermittler zu gehen.


      Dasselbe Hotel bietet auch einen Nachlass von 10% an, wenn man sein Zimmer telefonisch reserviert. Ich bin mir allerdings nicht mehr sicher, ob dieses Angebot auf eine bestimmte Saison beschränkt ist oder dauerhaft gilt.

      Sowas sollte man vielleicht im Hinterkopf behalten - gerade wenn es um kleine und gemütliche Hotels geht, die nicht unbedingt die Möglichkeit haben, sich ein eigenes, komfortables Online-Buchungssysstem zu leisten.
    • RE: Hotelfinder von Google

      Das ist ja interessant. Ich frage mich, ob sie das dürfen oder ob die Portale zu unterbinden versuchen, dass ein Hotel extra darauf aufmerksam macht.
      Erinnert mich aber an meine Mutter, die vor zwei Wochen eine Pension an der Nordsee buchen wollte. Sie ist bei Weitem nicht so internetaffin und bat mich telefonisch um Hilfe, da sie bei booking.com gelandet ist. Dort hatte sie zwar eine Unterkunft gefunden, die ihr zusagte, aber sie konnte dort nicht buchen. Ich bat sie also, den Namen der Pension zu googeln und dann den entsprechenden Link anzuklicken. Allerdings musste ich vorausschicken, dass sie dann auch wirklich den Pensions-Link anklicken soll und nicht nicht auf ein Suchergebnis in diesem beige-farbenen Kasten (du weißt schon, die Anzeigen bei Google). Und siehe da: Meine Mutter war glücklich, weil sie auf deren Homepage deutlich mehr Bilder und Informationen einsehen konnte und natürlich auch die Telefonnummer fand. Der Rest der Buchung verlief dann traditionell per Telefon. Aber das nur am Rande.
    • RE: Hotelfinder von Google

      Michael Moll schrieb:


      Das ist ja interessant. Ich frage mich, ob sie das dürfen oder ob die Portale zu unterbinden versuchen, dass ein Hotel extra darauf aufmerksam macht.


      Keine Ahnung, was da in den Verträgen steht. Aber es wird wohl seinen Grund haben, warum weder diese Information noch der Preisnachlass für telefonische Buchungen auf der Hotel-Homepage zu finden sind.

      Irgendwie erinnert mich das allerdings auch an die Anfangszeiten der Kreditkarte in Europa. Damals haben sich ja viele Händler geweigert, Kreditkarten zu akzeptieren, weil sie bei Kartenzahlung eine Gebühr an die Kreditkartenfirma abdrücken mussten. Keine Ahnung, wie das heutzutage aussieht. Das Argument mit den Gebühren scheint jedenfalls keiner mehr anzuführen.
    • RE: Hotelfinder von Google

      AlexM schrieb:


      Aber es wird wohl seinen Grund haben, warum weder diese Information noch der Preisnachlass für telefonische Buchungen auf der Hotel-Homepage zu finden sind.

      Eben, das sehe ich auch so. Verstehen kann ich das schon. Als Hotelier ist man da ja dann ein wenig in der Zwickmühle.

      AlexM schrieb:


      Irgendwie erinnert mich das allerdings auch an die Anfangszeiten der Kreditkarte in Europa. Damals haben sich ja viele Händler geweigert, Kreditkarten zu akzeptieren, weil sie bei Kartenzahlung eine Gebühr an die Kreditkartenfirma abdrücken mussten. Keine Ahnung, wie das heutzutage aussieht. Das Argument mit den Gebühren scheint jedenfalls keiner mehr anzuführen.

      Aber oft genug sieht man, dass Kartenzahlungen erst ab einem bestimmten Betrag akzeptiert wird. Ist doch aus demselben Grund, oder?