24 Stunden Wandern

    • Deutschland

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Lust auf eine nette und reiselustige Community? Dann melde dich doch ganz einfach, schnell und kostenlos an. Anschließend stehen dir alle Funktionen im Forum zur Verfügung.

    • 24 Stunden Wandern

      Es gibt ja diverse 24-Stunden-Wanderveranstaltungen. Am bekanntesten dürfte diese hier sein:

      bayern.by/24-stunden-von-bayern.html

      Und diese hier ist sicherlich auch nicht uninteressant:

      original-schwarzwald.de/24-Stunden-Wanderung-im-Schwarzwald

      Ich werde es in diesem Jahr wieder zeitlich nicht schaffen, dort mitzumachen - leider. Aber grundsätzlich bin ich an so einer Tour interessiert. Wenn also mal jemand von einer 24-Stunden-Wanderung hört, wäre ich für einen Hinweis dankbar. Vielleicht passt das dann zeitlich besser oder ist sogar hier in meiner Nähe.

      Edit:

      Hier ist noch eine und die ist gar nicht so weit weg:

      24stunden-rlp.de/

      (Mist, da kann ich aber auch nicht, weil ich Freitagabend einen Vortrag habe...andererseits könnte ich anschließend noch dort hinfahren... *grübel*)

      :rucksack:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll ()

    • RE: 24 Stunden Wandern

      Interessant - von diesen 24-Stunden-Wanderungen hatte ich bisher noch gar nichts mitbekommen. Ich wüsste aber ehrlich gesagt auch nicht, ob ich dafür fit genug bin. So lange Strecken bin ich bisher noch nicht am Stück gewandert.

      Im letzten Jahr habe ich zum ersten Mal vom "Oxfam Trailwalker" mitbekommen. Das ist nochmal ein Stück härter, denn da sind 100 km in maximal 48 Stunden zurück zu legen. Das Original findet jedes Jahr in Hongkong statt und ist dort ein regelrechtes Kult-Event.
      Von diesem "Trailwalker" gibt es auch eine deutsche Variante im Harz. Nicht, dass ich vorhätte, da mitzumachen, aber die Idee finde ich zumindest interessant.
    • RE: 24 Stunden Wandern

      Hm, ich bin mir nicht sicher, ob ich das schaffen würde. Aber es reizt mich eben, es auszuprobieren. Das Schöne ist ja, dass man jederzeit aussteigen kann oder eine längere Pause einlegen kann.

      Mein persönlicher Rekord liegt bei ca. 42 Kilometern in rund 12-13 Stunden (die genaue Zeit müsste ich mal raussuchen). Dabei noch in unbekanntem Terrain. Entstanden auf drei Rundwanderwegen. Die einzigen Pausen bestanden darin, von einem Rundwanderweg zum nächsten zu fahren. Dort geparkt und sofort weiter marschiert. Ich suche das echt mal raus, weil mich jetzt auch interessiert, wie viele Höhenmeter dabei waren.

      Daher stelle ich mir das auf einem komplett ausgeschilderten Weg verhaltnismäßig einfach vor, zumal man sich sicherlich gegenseitig anspornt.

      Dem Oxfam-Trail bin ich im letzten Jahr zum ersten Mal begegnet:

      (das kleine Schild unten)

      Scheinbar handelt es sich immer um dieselbe Strecke, denn die Schilder werden ja nicht abgenommen.
      Allerdings müsste ich erst noch drei weitere Personen motivieren und dann kommt da noch Punkt 8 der Teilnahmebedingungen:

      Teilnahmebedingungen schrieb:

      Jedes Team wirbt zusätzlich mindestens 2.000 Euro Spendengelder für Oxfam Deutschland e.V. ein. Dieser Mindest-Spendenbetrag ist Voraussetzung, um am 7. September 2013 an den Start gehen zu dürfen.


      Das erfordert natürlich im Vorfeld noch einiges an Organisation und Akquise.
    • RE: 24 Stunden Wandern

      Michael Moll schrieb:

      Mein persönlicher Rekord liegt bei ca. 42 Kilometern in rund 12-13 Stunden (die genaue Zeit müsste ich mal raussuchen). Dabei noch in unbekanntem Terrain. Entstanden auf drei Rundwanderwegen.

      Respekt! Meine (verbürgte) Bestleistung beläuft sich auf 30km im (fast) flachen Gelände. Das ist allerdings schon Jahrzehnte her und fand seinerzeit im Rahmen eines Volkswandertags im Rheinland statt. Ähnlich lange her ist eine Bergtour von ca. 20km über 2400 Höhenmeter. Frag mich aber nicht, wie fertig ich danach war...
      Seitdem habe ich keine wirklichen "Langstrecken" mehr zu Fuß zurückgelegt.

      Michael Moll schrieb:

      Daher stelle ich mir das auf einem komplett ausgeschilderten Weg verhaltnismäßig einfach vor, zumal man sich sicherlich gegenseitig anspornt.

      Ja, das denke ich auch. Eine gewisse Grundkondition muss man mitbringen, und wenn man die nicht überstrapaziert, ist es vor allem eine geistige Sache. So ähnlich kenne ich das von Fahrradtouren, bei denen ich die Strecke schon mal unterschätzt habe. Wenn die Unterkunft noch 50km entfernt ist, krieg ich die Strecke irgendwie auch noch hin, obwohl ich eigentlich schon genug km in den Beinen habe...


      Michael Moll schrieb:

      Allerdings müsste ich erst noch drei weitere Personen motivieren und dann kommt da noch Punkt 8 der Teilnahmebedingungen:

      Teilnahmebedingungen schrieb:

      Jedes Team wirbt zusätzlich mindestens 2.000 Euro Spendengelder für Oxfam Deutschland e.V. ein. Dieser Mindest-Spendenbetrag ist Voraussetzung, um am 7. September 2013 an den Start gehen zu dürfen.

      Das erfordert natürlich im Vorfeld noch einiges an Organisation und Akquise.

      Das stimmt. Mein erster Kontakt mit dem Trailwalker bestand auch darin, meine Kreditkarte um ein paar Hongkong-Dollar zu erleichtern. Ein paar Wochen später habe ich dann "mein" Team während der Tour über Handy und Facebook angefeuert. Zum Mitfiebern war es schon ganz praktisch, dass ich einen Teil der Strecke (vielleicht 15km) schon mal selbst gelaufen bin. Das hatte mir als Tageswanderung aber auch schon gereicht.
    • RE: 24 Stunden Wandern

      So, das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen und ich habe mal an Hand der Tracks und der Exif-Daten in den Bildern geschaut, ob mein damaliges Überfliegen der Daten richtig war und ich mir das gut gemerkt hatte.

      Also, wir reden vom 9. Oktober 2010. Da habe ich bzw. wir folgende Wanderungen gemacht:



      Also fast 74 Kilometer in zwei Tagen. Und am nächsten Tag ging es natürlich weiter. Die Frage ist allerdings, ob ich das beispielsweise am kommenden Wochenende wieder so packen würde, denn zu dem damaligen Zeitpunkt hatte ich schon einiger Touren hinter mir und war etwas vorbereitet.



      So ähnlich kenne ich das von Fahrradtouren, bei denen ich die Strecke schon mal unterschätzt habe. Wenn die Unterkunft noch 50km entfernt ist, krieg ich die Strecke irgendwie auch noch hin, obwohl ich eigentlich schon genug km in den Beinen habe...


      Oh ja, von da kenne ich das auch. Fix und fertig freut man sich auf den Campingplatz, der gleich um die Ecke kommen soll und dann stellt sich heraus, dass er nicht mehr existiert, was nach 120 Kilometern nochmal 20 Kilometer Fahrt bedeutete. Übel, richtig übel. Aber siehe da: Es klappt dann doch noch.
    • RE: 24 Stunden Wandern

      Wer 24 Stunden wandern möchte, aber eben ohne "Wettkampf" (wobei man bei den Veranstaltungen auch nicht von Wettkampf reden kann/sollte), der kann auf einer geführten Tour auf der Schwäbischen Alb mitmachen:

      wanatu.de/vierundzwanzig.php

      Der Bergwanderführer Oliver hat mir heute diese Nachricht zukommen lassen und bietet auch andere geführte Wandertouren an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Michael Moll ()

    • Hier muss ich mal dem Admin wiedersprechen, die bekannteste 24 StundenVeranstaltung dürfte der Dodentocht in Belgien sein.
      Ich habe vor Jahren an dem Totenkopfmarsch teilgenommen, zusammen mit über 12000 anderen Verrückten.

      Es war ein Erlebnis für sich, welches jeder mal gemacht haben sollte.
      Ok, ich gebe zu, dass ich echt froh war über die Ziellinie zu kommen, ab Kilometer 80 wurde es echt anstrengend
      1. If your nerve denie you, go above your nerve
      2. "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."
    • Das haben wir ja gerne. Als Frischling dem Admin widersprechen ;)
      Aber hast ja recht, vielleicht habe ich mich mit meiner Aussage zu weit aus dem Fenster gelehnt. Den in Dodentocht kannte ich in der Tat noch nich. Allerdings muss man schon sagen, dass (gefühlt) die 24-Stunden-Läufe in den letzten Jahren zugenommen haben. Mittlerweile habe ich den Eindruck, jede Region will irgendwie mit dabei sein bzw. mit so etwas die Wanderer/Gäste anlocken.
    • Ich wiederspreche immer den Admin XD
      Auch ich habe das Gefühl, dass immer mehr 24 Stundenveranstaltungen in Szene gesetzt werden.
      Berlin hat jetzt eineundirgendwo ist mirauch Frankfurt untergekommen.

      Ichhoffenur, dass nichtall zu viele "Anfänger" sich dazu hinreißen lassen sich zu übernehmen. Etwas Trainingund vorbereitungist Pflicht.
      Ich war nach meinemMarsch 3 Monae nicht in der Lage an Wanderungen teilzunehmen (vielleicht war ich auch zu faul)
      1. If your nerve denie you, go above your nerve
      2. "Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung derer, die die Welt nie angeschaut haben."